Abo
  • Services:
Anzeige
PiUSV+ mit Batteriepack auf dem Raspberry Pi
PiUSV+ mit Batteriepack auf dem Raspberry Pi (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Ein- und Ausschalten leicht gemacht

Die USV-Platine bietet einen kleinen Drucktaster, mit dem das Raspberry Pi ein- und ausgeschaltet werden kann. Der Schalter befindet sich zwischen den Anschlüssen für die Stromversorgung. Zuerst hatten wir befürchtet, dass wir den Drucktaster aus Versehen auslösen könnten. In der Praxis passierte das aber nie. Der Grund dafür ist aber zwiespältig: Da neben dem Schalter die Kabel für die Batterien angesteckt waren, fassten wir nie in die Nähe des Schalters. Damit hat aber derjenige ein Problem, der den Taster innerhalb eines Gehäuses berühren will. Denn für die Kabel benötigt die Platine Abstand im Inneren des Gehäuses.

Anzeige

Durch den Taster ist auch eine neue Funktion möglich, die der Vorgänger nicht beherrschte. Das Raspberry Pi kann auch gestartet werden, wenn lediglich eine Batterie angesteckt ist.

Wer das Raspberry Pi, wie bisher ohne USV, einfach durch das Einstecken des Kabels starten will, muss dafür lediglich einen Jumper herausnehmen. Während die Einschaltfunktion ohne weiteres funktioniert, erfordert die Funktion zum sauberen Herunterfahren und Ausschalten per Taster Softwareunterstützung auf dem Rechner selbst.

Die Software ist unauffällig

Der Hersteller der PiUSV stellt über seine Webseite die erforderliche Software für Raspbian bereit, um nicht nur im Falle eines Tastendrucks sauber herunterzufahren. Sie kann das Raspberry Pi auch nach einer definierbaren Zeitspanne herunterfahren, wenn die Stromversorgung per USB-Kabel ausfällt. Alternativ können in diesem Fall auch Shellskripte oder Programme festgelegt werden, die dann gestartet werden sollen. Diese Funktionen bot bereits die Software für den Vorgänger.

Neben Raspbian soll es zukünftig Softwareunterstützung für Openelec und sogar Windows 10 IoT geben.

Preis und Verfügbarkeit

Bereits mit dem Vorgängermodell waren wir aufgrund der unkomplizierten Nutzung zufrieden. Für den Nachfolger gilt das genauso, er behebt sogar unseren Kritikpunkt am Vorgänger: Die USV kann nun stabil mit dem Raspberry Pi verbunden werden. Dass die PiUSV+ einen zweiten Akkuanschluss bietet und einen An-/Aus-Taster für das Raspberry Pi mitbringt, ohne gleichzeitig den Preis zum Vorgänger zu erhöhen, trägt zum positiven Bild bei.

Die PiUSV+ kann über die Webseite zum Preis von 29,99 Euro bestellt werden. Die Platine ist kompatibel mit den Plus-Modellen des Raspberry Pi und des Raspberry Pi 2. Für den Aufsatz auf ältere Modelle ist eine Adapterplatine erforderlich.

 PiUSV+ angetestet: Überarbeitete USV für das Raspberry Pi

eye home zur Startseite
PeSchn 27. Apr 2016

Hallo zusammen, das Thema CW2 ist sehr unschön und es wird in allen Foren darüber...

raspiups 11. Nov 2015

Doch, es geht sogar sehr einfach und absolut zuverlässig. Zusammen mit einer dafür...

Jonny550 19. Aug 2015

Hallo, kann das niemand beantworten?? wäre sehr dankbar über die Info welche Akkus nun...

johnny_p@gmx.li 15. Aug 2015

Nur zur Info es gibt eine alternative zum PiUSV+ von CW2, das S-USV. Es sollte in kürze...

johnny_p@gmx.li 15. Aug 2015

Hallo zusammen, es gibt noch eine andere sehr interessante USV Lösung für den PI die bald...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)
  2. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  4. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 1,49€
  3. (-78%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Siri und diktieren

    Lord Gamma | 19:30

  2. Anbindung an Passwortmanager

    nille02 | 19:23

  3. Von Maas lernen

    klaus9999 | 19:12

  4. Re: Geniale Idee!

    klaus9999 | 19:08

  5. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    hle.ogr | 19:02


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel