Abo
  • Services:
Anzeige
Deutsche Kinder liegen im internationalen Vergleich bei der Computerkompetenz zurück.
Deutsche Kinder liegen im internationalen Vergleich bei der Computerkompetenz zurück. (Bild: Matt Cardy/Getty Images)

Privilegierte Schüler nutzen das Internet anders als Benachteiligte

So zeigt sich, dass sozial Benachteiligte, etwa die unteren 25 Prozent der getesteten Schüler, in ihrer Freizeit mindestens so viel Zeit am Computer verbringen wie sozial privilegierte Schüler. Doch während Letztere die Internetzeit nutzen, um Nachrichten oder praktische Informationen zu finden, bewegen sich die Unterprivilegierten am Computer stärker in sozialen Netzwerken.

An dem Pisa-Report fällt auf, dass die Schulen eher wenig Anteil an der Computernutzung ihrer Schüler haben. 96 Prozent der Schüler in allen OECD-Staaten nutzen den Computer zu Hause, aber nur 72 gaben an, dass sie ihren Laptop oder Tablet-Computer auch in der Schule einsetzen.

Anzeige

Harte Fakten suchen oder daddeln?

Dabei zeigt sich, dass der vermehrte Einsatz des Computers als Informations- und Arbeitsmedium den Schulerfolg verbessert. Allerdings ergab die Studie auch, dass Schüler, die ihren Computer sehr oft in der Schule einsetzen, eher schlechte Lernergebnisse zeigen, und zwar unabhängig von der sozialen Herkunft.

Bei deutschen Schülern zeigt sich ein ähnliches Bild wie in der Gesamtstudie. Sie verbringen üblicherweise mindestens zwei Stunden und 24 Minuten am Computer an jedem Tag des Wochenendes. Dabei verbringen die Schüler mit einem höheren sozialen Status eher weniger Zeit vor dem Computer und suchen dabei harte Infos, während die sozial Benachteiligten lieber Musik, Filme oder Spiele herunterladen.

Computereinsatz allein schließt keine Kompetenzlücke

Neun Prozent der deutschen 15-jährigen Schüler verbringen an jedem Schultag mehr als sechs Stunden online. Diese Gruppe ist weniger erfolgreich in der Schule, was sich auch daran zeigt, dass fast jeder Dritte aus dieser Gruppe angab, in den zwei Wochen vor dem Test zu spät zur Schule gekommen zu sein. Das passierte allerdings auch den 17 Prozent der Schüler, die nur maximal eine Stunde am Computer sitzen.

Die Studie widerspricht der Erwartung, Computereinsatz könne bei grundlegenden Fertigkeiten die Lücke zwischen Schülern mit hohem und niedrigem sozialen Status ausgleichen. Offenbar sind andere Faktoren wichtiger für den Schulerfolg, so Andreas Schleicher, Direktor der Bildungsabteilung bei der OECD.

"Eine Interpretation unserer Ergebnisse ist, dass der Aufbau von einem tiefen und strukturierten Verständnis und der Entwicklung der Fähigkeit zu einem vertieften Denken einen intensiven Austausch zwischen Lehrer und Schüler erfordert", so Schleicher. Technik lenke da möglicherweise oft auch ab.

Mehr über die Pädagogik nachdenken

Eine andere Erklärung sei, dass "wir noch nicht gut genug darin geworden sind, Computer und ihr Lehrmaterial richtig einzusetzen". Es reiche möglicherweise nicht, der Lehrtechnik des 20. Jahrhunderts einfach die Technik des 21. Jahrhunderts hinzuzufügen.

"Wenn wir wollen, dass Schüler smarter werden als ein Smartphone, müssen wir härter darüber nachdenken, welche Pädagogik dazu nötig ist", so Schleicher. Klar sei dabei eins: Wenn Schüler lernten, mit ihren Mobiltelefonen die gängigen Antworten auf Lehrerfragen auswendig zu lernen, helfe das wenig.

 Pisa-Studie: Deutsche Schüler können zu wenig am Computer

eye home zur Startseite
deadeye 21. Sep 2015

Da ich ein Mensch bin, mache ich auch Fehler. Ich bin voll Berufstätig in einem...

backdoor.trojan 18. Sep 2015

Die meisten meiner Bekannten haben sogar einen, die wenigsten kennen sich damit aber...

backdoor.trojan 18. Sep 2015

+1 ging mir genau so

deadeye 17. Sep 2015

Ganz einfach. So wie du ohne Smartphone klar kommst. Die Motorik der Smartphone-Nutzer...

Hotohori 16. Sep 2015

Ich denke schon, dass man einem Lehrer beibringen kann wie er Wissen auch vermitteln...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Swyx Solutions AG, Dortmund
  2. Robert Bosch Power Tools GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Deutsche Post DHL Group, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Space Jam 11,97€, Ex Machina 9,97€, Game of Thrones 3. Staffel 24,97€)
  2. 69,99€ (DVD 54,99€)
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Pure Audio: Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische
Pure Audio
Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische

Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

  1. Re: Es gab Sackgassen

    jungundsorglos | 02:07

  2. Re: richtig so!

    Eheran | 01:36

  3. Re: Wirklich witzig

    laserbeamer | 01:34

  4. Re: Wie kann es so ein RoboRacer "übertreiben"?

    Vögelchen | 00:56

  5. Re: "keine besondere Laserpräzision notwendig"

    Johannes Kurz | 00:48


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel