Abo
  • Services:
Anzeige
Deutsche Kinder liegen im internationalen Vergleich bei der Computerkompetenz zurück.
Deutsche Kinder liegen im internationalen Vergleich bei der Computerkompetenz zurück. (Bild: Matt Cardy/Getty Images)

Privilegierte Schüler nutzen das Internet anders als Benachteiligte

So zeigt sich, dass sozial Benachteiligte, etwa die unteren 25 Prozent der getesteten Schüler, in ihrer Freizeit mindestens so viel Zeit am Computer verbringen wie sozial privilegierte Schüler. Doch während Letztere die Internetzeit nutzen, um Nachrichten oder praktische Informationen zu finden, bewegen sich die Unterprivilegierten am Computer stärker in sozialen Netzwerken.

An dem Pisa-Report fällt auf, dass die Schulen eher wenig Anteil an der Computernutzung ihrer Schüler haben. 96 Prozent der Schüler in allen OECD-Staaten nutzen den Computer zu Hause, aber nur 72 gaben an, dass sie ihren Laptop oder Tablet-Computer auch in der Schule einsetzen.

Anzeige

Harte Fakten suchen oder daddeln?

Dabei zeigt sich, dass der vermehrte Einsatz des Computers als Informations- und Arbeitsmedium den Schulerfolg verbessert. Allerdings ergab die Studie auch, dass Schüler, die ihren Computer sehr oft in der Schule einsetzen, eher schlechte Lernergebnisse zeigen, und zwar unabhängig von der sozialen Herkunft.

Bei deutschen Schülern zeigt sich ein ähnliches Bild wie in der Gesamtstudie. Sie verbringen üblicherweise mindestens zwei Stunden und 24 Minuten am Computer an jedem Tag des Wochenendes. Dabei verbringen die Schüler mit einem höheren sozialen Status eher weniger Zeit vor dem Computer und suchen dabei harte Infos, während die sozial Benachteiligten lieber Musik, Filme oder Spiele herunterladen.

Computereinsatz allein schließt keine Kompetenzlücke

Neun Prozent der deutschen 15-jährigen Schüler verbringen an jedem Schultag mehr als sechs Stunden online. Diese Gruppe ist weniger erfolgreich in der Schule, was sich auch daran zeigt, dass fast jeder Dritte aus dieser Gruppe angab, in den zwei Wochen vor dem Test zu spät zur Schule gekommen zu sein. Das passierte allerdings auch den 17 Prozent der Schüler, die nur maximal eine Stunde am Computer sitzen.

Die Studie widerspricht der Erwartung, Computereinsatz könne bei grundlegenden Fertigkeiten die Lücke zwischen Schülern mit hohem und niedrigem sozialen Status ausgleichen. Offenbar sind andere Faktoren wichtiger für den Schulerfolg, so Andreas Schleicher, Direktor der Bildungsabteilung bei der OECD.

"Eine Interpretation unserer Ergebnisse ist, dass der Aufbau von einem tiefen und strukturierten Verständnis und der Entwicklung der Fähigkeit zu einem vertieften Denken einen intensiven Austausch zwischen Lehrer und Schüler erfordert", so Schleicher. Technik lenke da möglicherweise oft auch ab.

Mehr über die Pädagogik nachdenken

Eine andere Erklärung sei, dass "wir noch nicht gut genug darin geworden sind, Computer und ihr Lehrmaterial richtig einzusetzen". Es reiche möglicherweise nicht, der Lehrtechnik des 20. Jahrhunderts einfach die Technik des 21. Jahrhunderts hinzuzufügen.

"Wenn wir wollen, dass Schüler smarter werden als ein Smartphone, müssen wir härter darüber nachdenken, welche Pädagogik dazu nötig ist", so Schleicher. Klar sei dabei eins: Wenn Schüler lernten, mit ihren Mobiltelefonen die gängigen Antworten auf Lehrerfragen auswendig zu lernen, helfe das wenig.

 Pisa-Studie: Deutsche Schüler können zu wenig am Computer

eye home zur Startseite
deadeye 21. Sep 2015

Da ich ein Mensch bin, mache ich auch Fehler. Ich bin voll Berufstätig in einem...

backdoor.trojan 18. Sep 2015

Die meisten meiner Bekannten haben sogar einen, die wenigsten kennen sich damit aber...

backdoor.trojan 18. Sep 2015

+1 ging mir genau so

deadeye 17. Sep 2015

Ganz einfach. So wie du ohne Smartphone klar kommst. Die Motorik der Smartphone-Nutzer...

Hotohori 16. Sep 2015

Ich denke schon, dass man einem Lehrer beibringen kann wie er Wissen auch vermitteln...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Rottweil-Neukirch, Baden-Württemberg
  2. Forschungszentrum Jülich, Jülich
  3. Loh Services GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. C't-Editorial kopiert

    Bundeswahlleiter stellt Strafanzeige gegen Brieffälscher

  2. Bundestagswahl 2017

    Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken

  3. Auto

    Tesla will eigene Hardware für seine autonom fahrenden Autos

  4. Pipewire

    Fedora bekommt neues Multimedia-Framework

  5. Security

    Nest stellt komplette Alarmanlage vor

  6. Creators Update

    "Das zuverlässigste und sicherste Windows seit jeher"

  7. Apple iOS 11

    Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter

  8. Minecraft

    Eine Server-Farm für (fast) alle Klötzchenbauer

  9. Kabelnetz

    Unitymedia bringt neue Connect App, Booster und Sprachsuche

  10. PowerVR 9XE/9XM und PowerVR 2NX

    Imagination Technologies bringt eigenen AI-Beschleuniger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Das zuverlässigste ever ...

    elf | 12:26

  2. Re: AFD?

    AngryFrog | 12:26

  3. Re: Open Source und Public review?

    mnementh | 12:26

  4. Re: Ja? Wieso funktioniert dann mein Edge und die...

    Niaxa | 12:25

  5. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    logged_in | 12:25


  1. 12:33

  2. 12:05

  3. 12:02

  4. 11:58

  5. 11:36

  6. 11:21

  7. 11:06

  8. 10:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel