Abo
  • Services:

Döring will Anonymität im Internet abschaffen

Döring: "Unter dem verteidigten Schutz der Diskussionskultur der Anonymität entsteht im Netz der Eindruck, dass wir alle, die in Parlamenten eine Arbeit machen, in welchen Parteien auch immer, die Deppen der Nation seien." Im Internet äußerten sich viele über die Parlamentarier "stilistisch hochunflätig", in einer Gewissheit, dabei die "Weisheit und die Mehrheit hinter sich zu haben ". "Alle", forderte der Liberale, "die sich an Debatten im Internet beteiligen, sollten dies unter vollem Namen tun, und erkennbar sein."

Bei Twitter wird Döring dafür nicht nur von Piratenfunktionären verspottet: "Mir tun die Kabarettisten leid, wie will man den #döring eigentlich noch überzeichnen?", wird dort gefragt. Ein anderer lästert: "Döring hat recht! Wir müssen die Minderheit neoliberaler Menschenfeinde vor dem Flausch linksliberaler Massen schützen." Ein weiterer Twitter-Nutzer sieht Döring als Gegner der Aufklärung. "Als Neoliberaler würde ich Twitter auch hassen. Überall aufgeklärte, selbst denkende Menschen, die sich auch noch vernetzen."

 Piratenpartei: FDP-Generalsekretär blamiert sich mit "Tyrannei der Masse"
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

-CK- 28. Mär 2012

Häh? Wer spricht sich denn FÜR die Abschaffung von Urheberrechten aus? *ernsthaftwunder...

ImBackAlive 28. Mär 2012

Okay, ich muss zugeben, dass ich schon etwas länger nicht mehr da war - ist bestimmt...

fool 28. Mär 2012

Es geht aber eben noch näher. Sicher muss irgendjemand die ganzen politischen Wünsche...

onkel hotte 28. Mär 2012

sucht der nicht noch seinen Aussenspiegel ?

-CK- 28. Mär 2012

Damit hast du dich leider als völlig uninformiert geoutet. Ich bin Mitglied der Piraten...


Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /