Abo
  • Services:
Anzeige
Christopher Lauer verlässt die Piratenpartei.
Christopher Lauer verlässt die Piratenpartei. (Bild: Piratenpartei)

Piratenpartei: Berliner Landeschef Lauer verlässt die Partei

Politisch sind die Piraten bereits im Niemandsland der "Sonstigen" verschwunden. Nun verlässt einer ihrer bekanntesten Vertreter überraschend die Partei.

Anzeige

Der Berliner Landeschef der Piraten, Christopher Lauer, tritt überraschend von seinen Ämtern zurück und verlässt die Partei. Einen entsprechenden Bericht der Berliner Boulevard-Zeitung B.Z. hat Lauer am Donnerstag in Berlin bestätigt. Lauer will jedoch weiter dem Berliner Abgeordnetenhaus und der dortigen Piratenfraktion angehören. Zu dem Grund für seine Entscheidung sagte er dem Tagesspiegel: "Es ist wie mit einer langjährigen Beziehung. Irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem es so weit ist."

Für den Moment könne er "kategorisch ausschließen", in eine andere Partei einzutreten oder eine Parteineugründung zu betreiben, sagte Lauer weiter. In einer Mail an seine Vorstandskollegen soll Lauer laut B.Z. geschrieben haben: "Da ich in den vergangenen Monaten feststellen musste, im Vorstand keine Mehrheit für meine bei meiner Wahl angekündigten Vorhaben zur Professionalisierung der Partei zu haben, trete ich mit sofortiger Wirkung von meinem Amt als Landesvorsitzender der Piratenpartei Berlin zurück." Der Rücktritt von Schatzmeister Michael Karek Anfang der Woche, so Lauer weiter, "eröffnet die Möglichkeit, auf dem Landesparteitag im November einen neuen Landesvorstand zu wählen. Dem möchte ich nicht im Weg stehen."

Rhetorisches Talent mit Ambitionen

Auf den Tag genau vor drei Jahren hatte die Piratenpartei in Berlin erstmals den Sprung in ein Landesparlament geschafft. Der rhetorisch talentierte Lauer stand anschließend häufig im Rampenlicht und war neben Marina Weisband ein gern gesehener Talkshow-Gast. Allerdings galt er vielen in der Partei als zu ambitioniert und auf seine eigene Karriere bedacht. Sein vehementer Einsatz für das Online-Abstimmungstool Liquid Feedback kam in anderen Landesverbänden nicht gut an. Mit nicht abgesprochenen Vorstößen zum Urheberrecht irritierte er seine eigenen Fraktionskollegen. Im vergangenen Jahr hatte er bereits seinen Verzicht auf die Fraktionsspitze erklärt, nachdem bekanntgeworden war, dass er die Mutter seiner damaligen Freundin zur Pressechefin befördert hatte.

Im März 2014 war Lauer schließlich zum Vorsitzenden des Berliner Landesverbandes gewählt worden. Wegen eines Formfehlers wurde seine Kandidatur als Politischer Geschäftsführer der Bundespartei auf dem jüngsten Piratenparteitag im Juni 2014 nicht zugelassen. Anschließend gab es eine Debatte darüber, ob sich der Berliner Verband von der Bundespartei abspalten sollte, um seine eigenen Ziele besser verfolgen zu können.

Bei den jüngsten Landtagswahlen in Ostdeutschland kam die Partei nicht über 1,5 Prozent hinaus, in Thüringen erreichte sie sogar nur noch 1,0 Prozent. Ein Wiedereinzug der Berliner Piraten in das Abgeordnetenhaus ist derzeit ebenfalls unsicher, da die Partei in den Umfragen nur bei vier Prozent liegt. Wie es mit dem Projekt der Piraten, ob mit oder ohne Lauer, in nächster Zeit weitergeht, erscheint derzeit unklarer denn je.


eye home zur Startseite
furanku1 21. Sep 2014

Nachdem bekannt geworden ist, dass Lauer nur seinem de-facto Rausschmiss zuvor gekommen...

LinuxNerd 20. Sep 2014

"ich hab mich bei den videos zum letzten landesparteitag an Versailles erinnert, es wurde...

qwertü 20. Sep 2014

Lol genau und deswegen sitzt die AfD in den Parlamenten und räumt mal so ordentlich auf.

BLi8819 19. Sep 2014

Die CDU mag konservativ sein, aber nichts rechts.

ATmega8 19. Sep 2014

Den Grünen nehme ich ihren Pseudo-Umweltschutz schon lange nicht mehr ab, die machen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Böblingen
  2. Bundes-Gesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Salzgitter, später Peine
  3. Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG, Langen
  4. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Alphabet

    Google Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück

  2. Microsoft

    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

  3. Schwerin

    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

  4. Linux-Distributionen

    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

  5. Porsche Design

    Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro

  6. Smartphone

    Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich

  7. Nahverkehr

    18 jähriger E-Ticket-Hacker in Ungarn festgenommen

  8. Bundesinnenministerium

    Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro

  9. Linux-Kernel

    Android O filtert Apps großzügig mit Seccomp

  10. Computermuseum Stuttgart

    Als Computer noch ganze Räume füllten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  1. Re: T-Systems macht's. Wetten?

    thinksimple | 22:58

  2. Re: Eine Beleidigung für echte Fotografen

    ArcherV | 22:57

  3. Re: Ich liebe Paint...

    Trollifutz | 22:55

  4. Hoffentlich Open Source

    Tigerf | 22:55

  5. Re: Wenn der Staat etwas macht geht alles schief.

    Tigerf | 22:52


  1. 22:48

  2. 16:37

  3. 16:20

  4. 15:50

  5. 15:35

  6. 14:30

  7. 14:00

  8. 13:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel