• IT-Karriere:
  • Services:

Piranha Games: Mechwarrior 5 erscheint exklusiv im Epic Games Store

Das lang erwartete Mechwarrior 5 wird Epic-exklusiv und verschiebt sich noch einmal. Statt im September erscheint der Titel voraussichtlich im Dezember. Im November gibt es dazu einen Betatest.

Artikel veröffentlicht am , Jan Bojaryn
Mechwarrior 5 ist seit bald vier Jahren in der Entwicklung.
Mechwarrior 5 ist seit bald vier Jahren in der Entwicklung. (Bild: Artwork: Piranha Games)

Mechwarrior 5 befindet sich seit vielen Jahren in der Entwicklung. Ende 2016 hat das Studio Piranha Games angekündigt, neben dem Free-to-Play-Onlinespiel Mechwarrior Online auch eine Fortsetzung für Einzelspieler zu entwickeln. Damals wurde 2018 als Veröffentlichungsjahr anvisiert. Zuletzt galt der September dieses Jahres als Termin.

Stellenmarkt
  1. ATP Autoteile GmbH, Pressath
  2. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Koblenz, Mainz, Trier

Nun hat Piranha Games den Termin noch einmal leicht verschoben: Mechwarrior soll am 10. Dezember erscheinen. Für Vorbesteller soll am 5. November eine Closed Beta zur Verfügung stehen. Auf Steam ist das Spiel allerdings nicht mehr zu finden.

Mechwarrior 5 erscheint anfangs exklusiv im Epic Games Store. Weil Spieler bereits vorbestellen konnten und wahrscheinlich mit einem Steam-Key gerechnet haben, bietet Piranha Games volle Rückerstattungen an. Wer mit seiner Vorbestellung Boni für Mechwarrior Online erhalten hat, der darf diese in jedem Fall behalten. Bis zum 1. September solle man sich bei dem Studio melden, erklärt Piranha Games in einem Update auf der offiziellen Seite zum Spiel.

In einer FAQ rechtfertigt Piranha Games seine Entscheidung: Durch die Partnerschaft mit Epic Games sei das Projekt auch mit dem neuen Erscheinungstermin finanziell abgesichert. Die Exklusivität gelte für ein Jahr, schreibt das Unternehmen.

Mechwarrior ist eine langjährige und mehrfach prämierte Serie um Riesenroboter in der Science-Fiction-Welt von Battletech. Teil 1 erschien 1989, Teil 4 kam im Jahr 2000 heraus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,70€
  2. 10,29€
  3. 25,99€
  4. (u. a. Sam & Max Hit the Road für 1,25€ Maniac Mansion für 1,25€, The Secret of Monkey...

BlindSeer 29. Jul 2019

Einer der Gründe wieso ich keine Schachteln mehr kaufe. Immer wenn ich die letzten Male...

lester 29. Jul 2019

So einfach ist das eben nicht, alleine die nicht mehr fälligen UE Engine Gebühren beim...

plastikschaufel 29. Jul 2019

Ich verachte viel mehr die Entwickler/Publisher dafür. Man scheißt ganz klar auf die...

Sharra 28. Jul 2019

Stellt sich mir aber die ernsthafte Frage, was du gegen GoG hast? DRM-frei, Installer...

Glennmorangy 27. Jul 2019

Ja. Funzt.


Folgen Sie uns
       


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

      •  /