Abo
  • Services:

Piranha Games: Mechwarrior 5 als Einzelspielertitel angekündigt

Auf Basis der Unreal Engine 4 arbeitet das Entwicklerstudio Piranha Games an Mechwarrior 5. Das Actionspiel soll erstmals nach mehr als 15 Jahren wieder eine Kampagne in der Welt der Stahlkrieger enthalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Grafik von Mechwarrior Online
Grafik von Mechwarrior Online (Bild: Piranha Games)

Seit 2013 betreibt das Entwicklerstudio Piranha Games das Free-to-Play-Onlinespiel Mechwarrior Online. Nun kündigen die Kanadier ihr nächstes Projekt an: Mechwarrior 5 Mercenaries. Es entsteht auf Basis der Unreal Engine 4 und richtet sich vollständig an Einzelspieler. Damit könnten Fans der Stahlkrieger-Welt erstmals seit dem 2000 veröffentlichten vierten Teil (Vengeance) wieder in einer Kampagne antreten.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Spieler schlüpfen in die Rolle eines jungen Söldners, der im Jahr 3015 im sogenannten Third Succession War seine Karriere beginnt. Er soll laut den Entwicklern nicht nur in immer stärkere Mechs klettern, sondern auch viele eigene Entscheidungen treffen können. Spieler kämpfen aus der Ich-Perspektive vor allem im Bereich der inneren Sphäre, wie das weiträumige Gebiet rund um den Planeten Erde heißt.

Mercenaries ist derzeit für Windows-PC geplant und soll 2018 erscheinen. Weitere Informationen, etwa zum Umfang und der Anzahl oder Art der Mechs, liegen derzeit noch nicht vor. Dafür zeigt Piranha Games in einem langen Trailer gleich zur Ankündigung viel echtes Gameplay.

Die Wahl der Unreal Engine 4 ist übrigens eine kleine Überraschung: Mechwarrior Online basiert auf der Cryengine. Bereits 2017 soll das in der gleichen Welt angesiedelte, rundenbasierte Strategiespiel Battletech von Harebrained Schemes erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. Django Unchained, Passengers, Equalizer, Kill Bill 2, The Revenant)
  3. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  4. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)

Endwickler 06. Dez 2016

Hach, was habe ich damals mit Jason Youngblood tage- und nächtelang die Zeit verbracht.

elgooG 06. Dez 2016

Würde mich nicht wundern, wenn PS4 und PSVR auch unterstützt werden würden. Es macht ja...

Muhaha 05. Dez 2016

Ich finds immer wieder geil, wie sehr manche Menschen an Leseverständnisproblemen leiden...

Anastasiuss 05. Dez 2016

Wirklich passend sind Pedale. Und die werden schon lange (Jahre) super unterstützt...

LennStar 05. Dez 2016

Ein paar kosmetische Dinge kannst du inzwischen wegblasen und auch Bäume umknicken...


Folgen Sie uns
       


HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on

Wir haben uns den übergroßen 144-Hz-Gaming-TV von HP auf der CES 2019 näher angesehen.

HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /