Abo
  • Services:
Anzeige
Das PiPhone
Das PiPhone (Bild: David Hunt)

PiPhone: Raspberry-Pi-Handy für 160 US-Dollar

David Hunt hat auf Basis eines Raspberry Pi B das PiPhone entwickelt. Das winzige Gerät mit Adafruit-Display funkt im GSM-Netz, alle Komponenten zusammen kosten nur knapp 160 US-Dollar und sind problemlos erhältlich.

Anzeige

Der irische Programmierer und Fotograf David Hunt, bekannt für seine eigenwilligen Umbauten von Raspberry Pi, hat auf Basis der kleinen Enwicklerplatine ein funktionstüchtiges Handy gebaut. Das von ihm PiPhone getaufte Gerät besteht im Kern aus dem Raspberry Pi B, das er mit weiteren Bauteilen zum Mobiltelefon umgebaut hat.

Als Touchdisplay verwendet das PiPhone einen Adafruit PiTFT. Das 2,8-Zoll-Panel löst mit geringen 320 x 240 Pixeln auf und ist per UART mit dem Raspberry Pi B verbunden. Eine selbst geschriebene Bedienoberfläche ermöglicht es, Nummern einzutippen und per Tastendruck Anrufe zu tätigen oder entgegenzunehmen. Den Code möchte der Ire bald bei GitHub hochladen. Damit Anrufe überhaupt funktionieren, hat Hunt ein Quad-Band-GSM-Modul verbaut, in das eine SIM-Karte gesteckt wird. UMTS oder gar LTE sind somit nicht möglich.

Unter dem Funkmodul sitzt ein Gleichspannungswandler (DC-DC-Wandler). Dieser transformiert die 3,7 Volt des Lithium-Polymer-Akkus in 5 Volt um und versorgt das Gerät so mit Energie. Da auch ein Raspberry Pi Abwärme erzeugt, wird die Verlustleistung von einem passiven Kühler abgeführt, beim PiPhone ist dieser aber vom Display verdeckt. Ein kleiner Lüfter pustet auf den Kühler, damit das DIY-Handy nicht überhitzt.

  • Das PiPhone (Bild: David Hunt)
  • Das PiPhone (Bild: David Hunt)
  • Das PiPhone (Bild: David Hunt)
  • Das PiPhone (Bild: David Hunt)
Das PiPhone (Bild: David Hunt)

Ein paar Kabelbinder halten alle Einzelteile zusammen, sie sind mit rund 10 US-Dollar die günstigsten Komponenten des PiPhone: Das Raspberry Pi B kostet laut Hunt 40 US-Dollar, der Touchscreen 35 US-Dollar, der Akku 35 US-Dollar, das GSM-Modul 48 US-Dollar und der bei eBay gekaufte DC-DC-Wandler, wie die Kleinteile, 10 US-Dollar.

Zusammen macht das 158 US-Dollar und damit mehr, als so manches Smartphone kostet. Daher merkt Hunt scherzhaft an, es sei sinnvoller, ein Mobiltelefon im Geschäft um die Ecke zu kaufen - "aber wo bleibt da der Spaß?"


eye home zur Startseite
Dopeusk18 28. Apr 2014

Moin, weiß jemand wo ich ein GSM Modul für mein Pi bekomme? Finde das sehr interessant...

Anonymer Nutzer 28. Apr 2014

Vorausgesetzt der PC kann überhaupt soweit bedient werden, daß es zum erstellen eines...

jochot 27. Apr 2014

Ok, was bringen dir die Sachen? Das OS erscheint mir nicht so als ob man da großartig...

pierrot 27. Apr 2014

... hab die Antwort mal korrigiert. Auf die Frage, ob es Mikrofon und Lautsprecher hat...

Moe479 26. Apr 2014

"Ein paar Kabelbinder halten alle Einzelteile zusammen, sie sind mit rund 10 US-Dollar...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Lindau
  2. e.solutions GmbH, Ingolstadt
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. MediaMarktSaturn Retail Concepts, Ingolstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,09€
  2. 49,99€
  3. 19,99€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  2. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  3. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  4. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  5. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  6. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  7. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  8. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  9. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  10. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  2. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC
  3. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: Ist eine im Internet verbreitetete Sendung...

    Berner Rösti | 15:05

  2. Re: Ich finde das ausnahmsweise gut

    Bassa | 15:04

  3. Re: inb4 Diskussion

    bombinho | 15:02

  4. Re: GOTY

    dEEkAy | 15:00

  5. Re: Die Stunde für Lexus

    ArcherV | 14:57


  1. 14:32

  2. 14:16

  3. 13:00

  4. 15:20

  5. 14:13

  6. 12:52

  7. 12:39

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel