Abo
  • Services:
Anzeige
Pioneer hat den XDP-100R vorgestellt.
Pioneer hat den XDP-100R vorgestellt. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Pioneer XDP-100R: Android-basierter Hi-Res-Audio-Player

Pioneer hat den XDP-100R vorgestellt.
Pioneer hat den XDP-100R vorgestellt. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Pioneer will in den Markt der portablen Audioplayer für Audiophile einsteigen. Als Grundsystem dient dabei Android 5.1.1. Zudem ist der Player in der Lage, mehrere Speicherkarten zu integrieren.

Anzeige

Pioneers XDP-100R ist ein portabler High-Res-Audio-Player. Für die Bedienung gibt es einen 4,7-Zoll-Touchscreen mit 1.280 x 720 Pixeln. Als Betriebssystem wird Android 5.1.1 installiert, welches auf einem nicht näher spezifizierten Quad-Core-Audioprozessor läuft, wie Pioneer den Hauptprozessor nennt. Details zur CPU will Pioneer erst später nennen. Allerdings besitzt der Player auch noch spezielle Chips, um etwa die Kopfhörer anzutreiben. Kernkomponenten will Pioneer voneinander isoliert haben, was die Audioqualität verbessern soll. Rauschen von der Energieversorgung ist laut Pioneer ausgeschlossen.

  • Pioneers Audioplayer spielt verschiedene High-End-Formate ab. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Zwei Micro-SD-Schächte lassen eine Speichererweiterung zu. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die Ladebuchse ist besonders geschützt. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Der abnehmbare Bumper soll Kabelbrüche verhindern und schützt den Kopfhörerstecker. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Der XDP-100R ist ein reiner Audioplayer. An einer Kamera versucht sich Pioneer entsprechend gar nicht erst. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Es wird unterschiedliche Farben geben. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Pioneers Audioplayer spielt verschiedene High-End-Formate ab. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Pioneer unterstützt DSD (11,2 MHz), Wav-Dateien und Flac-Inhalte (je 384 KHz/24 Bit) sowie Hi-Res-Audio. Auch das MQA-Format (Master Quality Authenticated) wird unterstützt - allerdings nicht sofort. Pioneer wird MQA erst mit einem späteren Firmwareupdate unterstützen, das noch einige Monate an Entwicklungszeit brauchen wird. Auch die Integration von Google Play und anderen Musikdiensten ist vorgesehen - hier natürlich mit dem Fokus auf hochauflösende Musik für audiophile Nutzer.

Der Player kann auch als Abspielgerät für andere Geräte verwendet werden. Dafür unterstützt Pioneer Bluetooth Aptx und WLAN.

Für Musik hat der Player intern 32 GByte Speicherkapazität. Zudem besitzt das Gerät zwei Micro-SDXC-Schächte, die für zwei SD-Karten mit 128 GByte Kapazität freigegeben sind. Aus der Audioperspektive soll der Speicher als eine Einheit fungieren. Systemseitig, etwa für Apps, allerdings nicht.

Der Player soll weniger als 200 Gramm wiegen und im Hi-Res-Audio-Betrieb eine Laufzeit von 10 Stunden bieten. Geplant ist die Markteinführung im November 2015. Einen Preis wollte Pioneer auch auf Nachfrage nicht nennen.


eye home zur Startseite
SchmuseTigger 04. Sep 2015

So einfach ist das nicht. Gerade Verstärker machen noch einen Unterschied. Es gibt nur...

Orthos 04. Sep 2015

Streamen und Hi Res Audio verträgt sich meistens nicht so gut...

Legacyleader 03. Sep 2015

Meinst du so was wie damals den iTunes DJ wo jeder mit dem iPhone sich was wünschen konnte?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Dortmund
  2. über human lead GmbH, Norddeutschland
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  4. Commerz Finanz GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spaceballs, Training Day, Der längste Tag)
  2. 65,00€
  3. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Nachtschicht-Modus

  2. Apple

    iOS 10.3 in finaler Version erschienen

  3. Videoüberwachung

    Erster Feldversuch mit Gesichtserkennung geplant

  4. Optane Memory

    Intel lässt den Festplatten-Beschleuniger wieder aufleben

  5. Cryptowars

    "Kein geheimer Ort für Terroristen"

  6. Trello

    Atlassian setzt alles auf eine Karte

  7. Endless Runway

    Der Flughafen wird rund

  8. Square Enix

    Gladiolus startet ohne die anderen Jungs in Final Fantasy 15

  9. All Walls Must Fall

    Strategie und Zeitreisen in Berlin

  10. Breitbandmessung

    Nutzer erhalten meist nicht versprochene Datenrate



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Betrugsnetzwerk: Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen
Betrugsnetzwerk
Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen

Hannover: Die Sommer-Cebit wird teuer
Hannover
Die Sommer-Cebit wird teuer
  1. Hannover Pavillons für die Sommer-Cebit sind schon ausgebucht
  2. Ab 2018 Cebit findet künftig im Sommer statt
  3. Modell 32UD99 LGs erster HDR-Monitor mit USB-C kommt nach Deutschland

NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

  1. Re: Man schenkt der Telekom Leitungen, die sie...

    Ovaron | 06:13

  2. Re: Wie soll das bei dem aktuellen Ausbau auch...

    Ovaron | 06:10

  3. Re: Curie-Temperatur?

    xammu | 05:53

  4. APFS und iPod Touch (6. Gen)

    LeCaNo | 04:58

  5. Re: Sand einfüllen

    amagol | 03:29


  1. 00:28

  2. 00:05

  3. 18:55

  4. 18:18

  5. 18:08

  6. 17:48

  7. 17:23

  8. 17:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel