• IT-Karriere:
  • Services:

Pioneer: Wireless Autodisplay mit 10,1 Zoll und 720p

Pioneer hat ein Autodisplay zum Nachrüsten vorgestellt, das Apples Wireless Carplay und Android Auto Wireless unterstützt, 10,1 Zoll groß ist und eine 720p-Auflösung bietet.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
DMH-WT8600NEX
DMH-WT8600NEX (Bild: Pioneer)

Das Pioneer DMH-WT8600NEX ist ein 10,1 Zoll großes Touchscreen-Display mit einer Auflösung von 720p, das die kabellose Version von Carplay und Android Auto Wireless unterstützt. So muss das iPhone nicht mehr mit einem Lightning-Kabel mit dem Auto verbunden werden, sondern kann beispielsweise in der Tasche bleiben oder in eine Ladeschale gelegt werden. Das gleiche gilt für kompatible Android-Smartphones. Alternativ können die Smartphones per Kabel angebunden werden.

Stellenmarkt
  1. FUCHS & Söhne Service GmbH, Dorsten bei Essen
  2. GERB Schwingungsisolierungen GmbH & Co. KG, Berlin

Das Display benötigt nur einen 1-DIN-Schacht und kann vertikal, horizontal und in der Neigung verstellt werden, damit es Luftdüsen und weiteren Elementen am Armaturenbrett nicht im Wege ist.

Das Pioneer DMH-WT8600NEX soll in den USA rund 1.200 US-Dollar kosten. Ein Europreis liegt noch nicht vor.

Pioneer hat auch eine 9-Zoll-Version (DMH-WT7600NEX) zum Preis von 1.000 US-Dollar im Sortiment. Außerdem wird das DMH-WC6600NEX mit ebenfalls 9 Zoll großem Display angeboten, das Nicht-DIN-Einbauweisen unterstützt und modular aufgebaut ist. Das DMH-WC6600enfallsNEX kostet 900 US-Dollar.

Alle Geräte unterstützen Carplay und Android Auto in der kabellosen Variante und ermöglichen auch den Kabelbetrieb.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 569€ (Bestpreis!)
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 499,90€

berritorre 13. Jan 2020

Spannend wird es doch, ob es mit einem aktuellen Smartphone noch funktioniert. Nix für...

monosurround 12. Jan 2020

Ich stecke mein Smartphone einfach in eine Brodit Halterung xD

d0p3fish 12. Jan 2020

Das pioneer hat einen separaten gps Empfänger. Dieser wird per Kabel, am besten irgendwo...

d0p3fish 12. Jan 2020

Hehe genau. Comand 3500 ¤ aufpreis

plutoniumsulfat 10. Jan 2020

Nein, die werden dann analog zu diesem Beispiel bereits so hergestellt.


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
    Geforce RTX 3060 Ti im Test
    Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

    Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
    2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
    3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

      •  /