Abo
  • Services:
Anzeige
Pinc VR
Pinc VR (Bild: The Verge)

Pinc VR: Virtuelle Realität mit Gestensteuerung für das iPhone 6

Pinc VR
Pinc VR (Bild: The Verge)

Schutzhülle und Head Mounted Display in einem: Pinc VR für das iPhone 6 erschafft virtuelle Realitäten, die mit den Fingern bedient werden - ein Ring macht's möglich.

Anzeige

Cordon Media hat Pinc VR vorgestellt und eine Indiegogo-Kampagne für die Smartphone-Halterung gestartet. Diese dient einerseits als Schutzhülle, ausgeklappt wird sie hingegen zu einem Head Mounted Display ähnlich der Gear VR - aber für das iPhone 6 (Plus) statt das Note 4.

Der aktuelle Prototyp stammt noch aus dem 3D-Drucker. Das finale Design soll leichter, kompakter und angenehmer zu tragen sein. Das iPhone wird in das 19 Millimeter dicke Gestell eingeschoben, wie bei Gear VR oder Oculus Rift vergrößern Fischaugenlinsen den Bildschirminhalt.

Damit dieser dreidimensional dargestellt wird, hat Cordon Media ein derzeit kostenloses SDK entwickelt, welches das gerenderte Bild verzerrt. Der Fokus der per Unity-Engine erstellten Pinc-Apps liegt nicht auf Spielen, sondern vor allem auf Shopping - aber auch Multimedia wie Videos und Fotos sowie Messengern.

Die Bedienung der Apps erfolgt mit zwei Ringen, die an den Fingern befestigt werden. An den Ringen befinden sich LEDs, deren Position im Raum von der iPhone-Kamera erfasst wird und so eine Gestensteuerung ermöglichen soll.

  • Pinc VR (Bild: Cordon Media)
  • Pinc VR (Bild: Cordon Media)
  • Pinc VR (Bild: Cordon Media)
  • Pinc VR (Bild: Cordon Media)
  • Pinc VR (Bild: Cordon Media)
  • Pinc VR (Bild: Cordon Media)
  • Pinc VR (Bild: Cordon Media)
  • Pinc VR (Bild: Cordon Media)
  • Pinc VR (Bild: Cordon Media)
  • Pinc VR (Bild: Cordon Media)
  • Pinc VR (Bild: Cordon Media)
Pinc VR (Bild: Cordon Media)

Das System kann Bewegungen wie Wischen, Vergrößern oder Verkleinern umsetzen oder beispielsweise durch Klatschen Apps schließen. Ein kleiner Schalter an jedem Ring lässt die LEDs blinken, so werden weitere Eingaben getätigt.

Das Pinc VR in der Discovery Edition ist für 100 kanadische Dollar erhältlich, die Limited Edition für 150 kanadische Dollar. Das entspricht 70 und 110 Euro.

Cordon Media möchte über Indiegogo eine Summe von 100.000 kanadischen Dollar erzielen, die Auslieferung der Pinc VR soll im Juni 2015 erfolgen.


eye home zur Startseite
CaptainDread 24. Nov 2014

Ich warte schon gespannt auf die integration der LEAP motion für mobile devices. Ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. IT4IPM GmbH, Berlin
  4. Wolfgang Westarp GmbH, Beckum


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 47,99€
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Nokia 3, 5 und 6

    HMD Global bringt drei Nokia-Smartphones mit Android

  2. Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on

    Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück

  3. Handy-Klassiker

    HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück

  4. Galaxy Tab S3 im Hands on

    Samsung präsentiert Oberklasse-Tablet mit Eingabestift

  5. Galaxy Book im Hands on

    Samsung bringt neuen 2-in-1-Computer

  6. Mobilfunk

    "5G muss weit mehr als LTE bieten"

  7. UHS-III

    Neuer (Micro-)SD-Karten-Standard schafft über 600 MByte/s

  8. Watch 2 im Hands on

    Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten

  9. LG G6 im Hands on

    Schlankes Smartphone hat zwei Kameralinsen

  10. P10 und P10 Plus im Hands on

    Huaweis neues P10 kostet 600 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

  1. Re: 50 Euro, hoffentlich nur UVP

    minion1990 | 02:33

  2. Re: An alle die den Grund für das Verbot nicht...

    .LeChuck. | 02:33

  3. Re: An alle die den Grund für das Verbot nicht...

    Abseus | 02:33

  4. Leicht OT: Tablet mit 8" (notfalls 7"), 2GB RAM...

    ve2000 | 02:29

  5. Hammer

    DF | 02:26


  1. 21:13

  2. 20:32

  3. 20:15

  4. 19:00

  5. 19:00

  6. 18:45

  7. 18:10

  8. 17:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel