Abo
  • Services:
Anzeige
Prototyp des Pimax 8K VR
Prototyp des Pimax 8K VR (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Pimax 8K VR ausprobiert: 200-Grad-Sichtfeld mit 8K-Auflösung und zu hoher Latenz

Prototyp des Pimax 8K VR
Prototyp des Pimax 8K VR (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Nomen est omen: Das Pimax 8K VR ist ein Headset mit 7.680 x 2.160 Pixeln. Aufgrund der Display-Technik fällt die Bildqualität zwiespältig aus und das Tracking bisher grottig.

Das im chinesischen Shanghai ansässige Unternehmen Pimax hat auf der Consumer Electronics Shows 2017 in Las Vegas sein Pimax 8K VR ausgestellt und wir haben das bisher einzigartige VR-Headset ausprobiert. Der frühe Prototyp weist bereits Möglichkeiten zum Anpassen der IPD (interpupillare Distanz) auf, dafür fehlen noch das Kopfband und quasi jegliches Zubehör.

Anzeige

Pimax möchte zwar SteamVR und Valves Lighthouse genanntes Tracking-System unterstützen, mehr als Mockups für Fotos waren davon aber nicht zu sehen. Das Headset selbst beherrscht nur Head-Tracking und das mit spürbarer Verzögerung - schon nach wenigen Sekunden ist das ziemlich unangenehm. Beim finalen Modell sollen die Kopfbewegungen laut CEO Robin Weng jedoch ohne wahrnehmbare Latenz umgesetzt werden.

  • Mockup des Pimax 8K VR samt Zubehör (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Prototyp des Pimax 8K VR (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Prototyp des Pimax 8K VR (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Prototyp des Pimax 8K VR (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Mockup des Pimax 8K VR samt Zubehör (Foto: Marc Sauter/Golem.de)

Highlight des Pimax 8K VR sind die beiden Panels: Beide lösen mit 4K-UHD auf, zeigen also satte 7.680 x 2.160 Pixel und ein extrem breites Sichtfeld von 200 Grad. Die hohe Auflösung macht es schwer, einzelne Bildpunkte oder das Raster auszumachen und das weite FoV überzeugt. Pimax nutzt keine OLED- mit 90 Hz, sondern LCD-Technik mit 60 Hz. Intern wird nicht in 8K gerendert, Pimax empfiehlt dennoch mindestens eine Geforce GTX 1070.

Durch eine Anpassung soll Low Persistence gegeben sein, das Bild wird also nur wenige Millisekunden dargestellt und dann das Panel bis zum nächsten Frame abgeschaltet. Bei Pimax' Umsetzung zieht das Bild zwar für LCD-Verhältnisse kaum nach, aber selbst im Spiel Radial-G mit durchaus vielen schwarzen Anteilen fiel uns auf, dass die beiden Displays arg dunkel sind.

Im März 2017 will Pimax eine Kickstarter-Kampagne beginnen, der Preis für das Pimax 8K VR soll unter 500 US-Dollar betragen.


eye home zur Startseite
KillerKowalski 09. Jan 2017

Ich vermute dass das Cockpit als Bezugspunkt hilfreich sein kann, es anfällige Personen...

Hotohori 09. Jan 2017

Und wenn man die Brille direkt auf foveated rendering auslegt, kann man schon bei der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR), Frankfurt am Main
  2. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  3. Mediaform Unternehmensgruppe über ACADEMIC WORK, Hamburg, Reinbek
  4. Deutsche Schillergesellschaft e.V. Deutsches Literaturarchiv Marbach, Marbach am Neckar


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn

  2. Quartalsbericht

    Microsofts Zukunft ist erfolgreich in die Cloud verschoben

  3. Quartalsbericht

    Amazon macht erneut riesigen Gewinn

  4. Datenschutzverordnung im Bundestag

    "Für uns ist jeden Tag der Tag der inneren Sicherheit"

  5. Aspire-Serie

    Acer stellt Notebooks für jeden Geldbeutel vor

  6. Acer Predator Triton 700

    Das Fenster oberhalb der Tastatur ist ein Clickpad

  7. Kollaborationsserver

    Owncloud 10 verbessert Gruppen- und Gästenutzung

  8. Panoramafreiheit

    Aidas Kussmund darf im Internet veröffentlicht werden

  9. id Software

    Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen

  10. Broadcom-Sicherheitslücken

    Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto VW testet E-Trucks
  2. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  3. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen

  1. Re: War überfällig

    MINTiKi | 00:23

  2. Re: !!! Nur 100 Km Reichweite? !!!

    Sebbi | 00:22

  3. Re: Die Analystenerwartungen um 1,16% übertroffen

    Rheanx | 00:21

  4. Ford Modell-E, VW K-E-fer, Fiat cinqu-E-cento...

    Paul W. Egener | 00:21

  5. Re: Schon lustig

    Sicaine | 00:14


  1. 00:11

  2. 23:21

  3. 22:37

  4. 20:24

  5. 18:00

  6. 18:00

  7. 17:42

  8. 17:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel