Abo
  • Services:
Anzeige
LKW mit Stromabnehmer auf einer Teststrecke nördlich von Berlin.
LKW mit Stromabnehmer auf einer Teststrecke nördlich von Berlin. (Bild: Siemens)

Pilotstrecke: Siemens baut Elektroautobahn in Los Angeles

In Los Angeles entsteht eine kurze Straße für elektrisch angetriebene LKW. Die Fahrzeuge holen sich den Strom aus einer Oberleitung. Die Technik entwickelt Siemens zusammen mit dem US-Fahrzeughersteller Mack.

Anzeige

Siemens baut in Kalifornien eine Versuchsstrecke für Oberleitungs-LKW. Laut einem Bericht des Handelsblatts will das Unternehmen in Los Angeles die erste öffentliche Straße der Welt für elektrische Lastwagen bauen. Die Strecke ist mit 3 km aber nicht besonders lang. Der Abschnitt soll im Juli 2015 in Betrieb genommen und ein Jahr lang in der Praxis erprobt werden.

Hintergrund des Projektes sind Umweltschutzvorschriften, die ähnlich wie in Deutschland mit Emissionsobergrenzen für Feinstaub und Stickoxiden arbeiten. Auf der Strecke sind täglich 35.000 Lastwagen unterwegs.

Die Oberleitungstechnik für LKW hatte Siemens auf einer Teststrecke in der Nähe von Berlin vorgestellt. Die Laster besitzen wie Oberleitungsbusse einen Stromabnehmer, können aber auch mit einem Dieselmotor betrieben werden. Die Besonderheit: Sie können sich vom Netz abkoppeln und nach dem kurzen Teilabschnitt wieder wie gehabt fahren.

Siemens entwickelte dazu einen beweglichen Stromabnehmer. Dieser ermöglicht automatisches An-und Abbügeln an das Oberleitungssystem bis zu einer Geschwindigkeit von 90 km/h.

Siemens kooperiert bei dem US-Projekt mit dem Lastwagenhersteller Mack, in Schweden mit Scania. Dort soll gleich eine Strecke von 100 km elektrifiziert werden.

In den USA wird der Streckenabschnitt ein Jahr lang getestet. Schon bald könnte ein Folgeauftrag winken. Die Häfen von Los Angeles und Long Beach sollten künftig durch einen 30 km langen elektrifizierten Streckenabschnitt mit Güterbahnhöfen verbunden werden, berichtet das Handelsblatt.

Die Technik hat Parallelen zu den Oberleitungsbussen, die einmal stark verbreitet waren. Busse, die mit Strom fahren, sind in Deutschland und Österreich mittlerweile selten geworden In der Nähe von Berlin wird in der Stadt Eberswalde mit Oberleitungsbussen gefahren. In der Schweiz ist der Oberleitungsbus dagegen noch verbreitet. In Zürich fahren Doppelgelenk-Oberleitungsbusse mit hoher Passagierkapazität durch die Innenstadt.


eye home zur Startseite
elf 07. Aug 2014

Ganz andere Frage: Gibt es ein userscript, mit dem man das Golum.de-Forum mit der...

thepiman 07. Aug 2014

Wenn die LKW sowieso schön in der Reihe fahren und zwischen A und B pendeln, wird im...

decimad 07. Aug 2014

Geringerer Wirkungsgrad, wesentlichlichlich höhere Kosten. Unter welchen Kriterien wird...

ad (Golem.de) 06. Aug 2014

Aber warum bloß? Genau beim E-Auto und E-LKW waren wir vor dem ersten Weltkrieg. Leider...

kn3rd 06. Aug 2014

Darf ich mal in die Diskussion einwerfen, dass ihr doch bitte vorher wissen solltet, über...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  2. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  3. Ratbacher GmbH, Essen
  4. Paco, Eschweiler


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 20% Rabatt auf ausgewählte FSP-Netzteile)
  2. (u. a. Hydro X 550 W 80 Gold Plus für 59,99€ statt 78€ im Vergleich)
  3. 155€

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

  2. Schwerin

    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

  3. Linux-Distributionen

    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

  4. Porsche Design

    Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro

  5. Smartphone

    Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich

  6. Nahverkehr

    18 jähriger E-Ticket-Hacker in Ungarn festgenommen

  7. Bundesinnenministerium

    Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro

  8. Linux-Kernel

    Android O filtert Apps großzügig mit Seccomp

  9. Computermuseum Stuttgart

    Als Computer noch ganze Räume füllten

  10. ZX-E

    Zhaoxin entwickelt x86-Chip mit 16-nm-Technik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  2. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

  1. Paradigmenwechsel in Sachen K.I.

    Bujin | 18:17

  2. Re: warum sollten apps abstürtzen?

    Deff-Zero | 18:17

  3. Re: Ich liebe Paint...

    ChristianKG | 18:17

  4. Re: Anders herum wird ein Schuh draus

    Tragen | 18:16

  5. Reichtum ist parasitär

    Trollifutz | 18:11


  1. 16:37

  2. 16:20

  3. 15:50

  4. 15:35

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:29

  8. 13:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel