Abo
  • Services:

Pilotregion: Vodafone bei erster Analogabschaltung erfolgreich

Die erste Analogabschaltung im TV-Kabelnetz von Vodafone verlief offenbar ohne größere Probleme. Nach der Pilotregion werden weitere folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone Innovation Park Labs Deutschland
Vodafone Innovation Park Labs Deutschland (Bild: Vodafone Kabel)

Die Analogabschaltung des Vodafone-Kabelnetzes in der Pilotregion Landshut und Dingolfing in der vergangenen Nacht war technisch offenbar erfolgreich. Eine Sprecherin sagte Golem.de auf Anfrage, die "Digitalisierung wurde in der Nacht vom 8. auf den 9. Januar 2018 technisch erfolgreich umgesetzt. Auch die neue Sortierung der Frequenzen konnte erfolgreich abgeschlossen werden."

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Ob die Mehrzahl der Empfangsgeräte - separate Digitalreceiver oder in TV-Geräten integrierte DVB-C-Empfänger - bei den Kunden zu Hause die neue Sendersortierung wie erwartet automatisch oder nach einem Sendersuchlauf übernommen haben, werde zur Zeit noch ausgewertet, sagte sie. "Alle TV- und Radioprogramme im Kabelnetz der Region werden nun ausschließlich digital verbreitet."

Sollte sich der Kabel-Router für Internet und Telefonie nicht automatisch wieder mit dem Internet verbunden haben, könne das Gerät durch Aus- und Einschalten neu gestartet werden.

Vodafone: Weitere Umstellungstermine ab Frühling

Die Analogabschaltung in der Region Nürnberg folgt am 15. Mai 2018. Weitere Umstellungstermine gibt Vodafone ab Frühling 2018 bekannt.

Um im Downstream höhere Datenübertragungsraten mit Docsis 3.1 zu erreichen, werden die Frequenzbereiche des analogen Fernsehens freigemacht. Um auch höhere Upload-Raten für die Nutzer bereitzustellen, sollen die analogen Radiosender aus dem Kabelnetz verschwinden. Das Signal wird beim Kabelradio aus der Kabeldose direkt in die Stereoanlage geleitet. Die Sender liegen im Bereich zwischen 87,5 und 108 MHz, dies betrifft lokale und überregionale Sender. Docsis 3.1 will den Frequenzbereich zwischen 5 und 204 MHz für den Upstream nutzen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Reddead 10. Jan 2018

Der Techniker hatte aber sein Messgerät mit seinem kurzen Kabel an die Dose angeklemmt...

mrmccrash 10. Jan 2018

Müssten dann bei Umnutzung des UKW Bands nicht auch sämtliche Hausanschlussverstärker...

1ras 10. Jan 2018

Es wurden am Dienstag auch bei allen nur-Internet-Kunden die Bandsperrfilter ausgebaut...

M.P. 09. Jan 2018

Um zu überbuchen, muss man erstmal Internet-Kunden gewinnen können.

M.P. 09. Jan 2018

Ich bin aber gespannt ob man wirklich auch das Band bis > 200 MHz für Upstream nutzt. Die...


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


      •  /