Abo
  • IT-Karriere:

Pie: Sony-Smartphones erhalten Android 9 ab Ende 2018

Sony hat die Verfügbarkeit der neuen Android-Version 9 alias Pie für seine Smartphones angekündigt: Die Spitzengeräte sollen das Upgrade ab November 2018 erhalten, weitere Geräte erst Anfang 2019.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony hat seinen Aktualisierungsplan für Android 9 alias Pie vorgestellt.
Sony hat seinen Aktualisierungsplan für Android 9 alias Pie vorgestellt. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

In seinem Firmenblog hat Sony bekanntgegeben, wann Nutzer mit dem Upgrade auf die neue Android-Verison 9 alias Pie rechnen können. Insgesamt hat der japanische Hersteller die Aktualisierung für insgesamt neun Geräte vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus Dresden GmbH, Dresden
  2. makandra GmbH, deutschlandweit

Dabei sollen die aktuellen und ehemaligen Spitzengeräte Xperia XZ2, XZ2 Premium, XZ2 Compact, XZ Premium, XZ1 und XZ1 Compact die neue Android-Version ab November 2018 erhalten. Diese Formulierung gibt Sony die Möglichkeit, die Upgrades auch etwas später zu bringen.

Die Modelle Xperia XA2, XA2 Ultra und XA2 Plus sollen Android 9 Anfang 2019 erhalten, also ein gutes Stück später als die vorher genannten Geräte. Zu weiteren Modellen macht Sony keine Angaben.

Dieser Zeitplan ist angesichts des Veröffentlichungszeitpunkts von Android 9 Anfang August 2018 sehr großzügig ausgelegt. Es ist anzunehmen, dass andere Hersteller das Upgrade vorher fertigbekommen - zumindest hat das die Vergangenheit gezeigt.

Sony versucht, mit einer Infografik die einzelnen Stufen zu erklären, die bei der Adaption einer neuen Android-Version durchlaufen werden. Insgesamt führt der Hersteller elf Schritte auf, die bis zur Implementierung des Upgrades notwendig sind.

Google hatte Android 9 am 6. August 2018 vorgestellt. Die neue Version beinhaltet unter anderem intelligente Optimierungen, die Nutzern zu bestimmten Uhrzeiten Apps und andere Aktionen vorschlagen sowie die Akkulaufzeit optimieren sollen. Zu den ersten Geräten, auf denen Android Pie verfügbar ist, gehören die Pixel-Smartphones von Google und das Essential Phone.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 8,99€
  2. 2,99€
  3. (-25%) 44,99€

Hotohori 21. Aug 2018

Darum verstehe ich auch nicht, wieso es die Leute immer so eilig haben die neue Android...

Bosancero 20. Aug 2018

Bei Sony geht es noch aher HTC ist das perfekte Beispiel. Gerät nicht 1 Jahr alt und...

Anonymer Nutzer 20. Aug 2018

Leider scheint es auch notwendig, dafür ist es dann aber wieder nicht leicht genug. Was...

Schnarchnase 19. Aug 2018

Ne, hier gibts das Update auf Sailfish OS ;)


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /