Abo
  • IT-Karriere:

Pie: HTC kündigt Upgrades auf Android 9 an

Für vier seiner Smartphones hat HTC eine Aktualisierung auf die neue Android-Version 9 alias Pie angekündigt. Das U Ultra, Top-Gerät des Jahres 2017, soll das neue Android nach aktuellem Stand aber nicht bekommen, ebenso nicht das U Play.

Artikel veröffentlicht am ,
Unter anderem das U12+ soll Android 9 bekommen.
Unter anderem das U12+ soll Android 9 bekommen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

HTC hat per Twitter über die ersten Upgrades seiner Smartphones auf Android 9 alias Pie informiert. Wie der taiwanische Hersteller mitteilt, sollen das U12+, das U11+, das U11 und das U11 Life die neue Android-Version erhalten.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg

Einen Zeitplan für die Verteilung will HTC zu gegebener Zeit bekanntgeben. Aktuell belässt es der Hersteller bei der allgemeinen Mitteilung, ohne irgendwelche Hinweise auf einen Erscheinungstermin zu geben. Denkbar ist, dass die Aktualisierung dank Project Treble schneller als in der Vergangenheit sein wird.

Für Käufer des U Ultra, das HTCs neuen Ansatz bei Smartphones mit seinem Glasgehäuse eingeläutet hatte, ist die Ankündigung enttäuschend. Das Smartphone steht nicht auf HTCs Liste, soll also nach aktuellem Stand kein Upgrade erhalten. Das U Ultra wurde im März 2017 vorgestellt, ist also anderthalb Jahre alt.

Google hatte Android 9 am 6. August 2018 überraschend vorgestellt, nachdem Gerüchte von einer Präsentation am 20. August ausgegangen sind. Neu in Pie sind unter anderem die App Actions, die Nutzungsvorschläge unterbreiten sollen, sowie eine Gestensteuerung. Andere angekündigte Funktionen wie die Slices sind momentan noch nicht verfügbar, sollen zum Herbst hin aber nachgereicht werden, wie Google in der Ankündigung von Pie bekanntgegeben hat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,00€
  2. 19,99€ (Release am 1. August)
  3. 374,00€
  4. 69,00€ (Bestpreis!)

Lachser 16. Aug 2018

Oder es gibt solche Geschichten wie die Sony Geräte wo beim Flashen einer alternativen...

sofries 12. Aug 2018

Wenn man bedenkt, dass Leute mit einem iPhone 5S (Release Herbst 2013) immer noch...


Folgen Sie uns
       


Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht

Impressionen von der Demonstration am 23. März 2019 gegen die Uploadfilter in Berlin.

Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    •  /