Abo
  • Services:

Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?

Artikel von veröffentlicht am
Wo stecken die aktuellen Android-Zahlen?
Wo stecken die aktuellen Android-Zahlen? (Bild: Wesley/Keystone/Getty Images)

"Android 9 noch immer unter 0,1 Prozent Marktanteil" - so lautete die Überschrift der letzten Meldung zur Verbreitung von Android auf Golem.de. Sie stammt vom 29. Oktober 2018, ist also fast ein halbes Jahr alt. Dass wir seitdem keine neue Meldung haben, liegt nicht an Faulheit unsererseits, sondern daran, dass Google seitdem keine neuen Zahlen veröffentlicht hat.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  2. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen

Seitdem prangt auf Googles Dashboard, das über die Marktanteile der verschiedenen Android-Versionen informiert, der Hinweis, dass die Datenbank gewartet werde und bald neue Zahlen erscheinen würden. Wir haben bei Google nachgefragt, wann mit neuen Zahlen zu rechnen ist. Die Antwort ist ernüchternd: Leider könne man uns keine neuen Daten zur Verfügung stellen. Eine Begründung bleibt aus - was Raum für Spekulationen lässt.

Hat Android 9 solch einen miesen Marktanteil?

Ein naheliegender Grund ist der Überschrift unserer letzten Meldung zu entnehmen: Auch drei Monate nach dem Start von Android 9 alias Pie lag die Version im Oktober 2018 noch bei einem Marktanteil von unter 0,1 Prozent - weswegen die Version nicht in der Auflistung auftauchte. Ist dieser Umstand Google so peinlich, dass das Unternehmen einfach gar keine Zahlen zur Android-Verbreitung mehr veröffentlicht?

Seit Oktober 2018 sind aber doch einige neue Geräte mit Android 9 erschienen, zahlreiche Hersteller haben zudem Upgrades geliefert. Zudem liegt die Messlatte nicht besonders hoch: Der Vorgänger von Android 9, Oreo, lag nach acht Monaten nur bei einem Marktanteil von 4,1 Prozent.

Ob Android 9 aktuell auch einen derart geringen Marktanteil hat, ist aufgrund Googles Schweigen nicht feststellbar. Denkbar ist natürlich, dass Google wirklich seine Datenbank umstrukturiert und die Daten daher nicht zur Verfügung stehen. Dann könnte das Unternehmen dies aber auch einfach sagen. So heizt es Spekulationen durch fehlende Auskunftsbereitschaft an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 206,89€
  2. 169,90€ + Versand
  3. 58,99€
  4. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20

gaym0r 12. Apr 2019 / Themenstart

Deine Aussage ist dennoch falsch. Von Mai 2012 bis August 2014 sind 27 Monate. Nicht 12.

anyone_23 11. Apr 2019 / Themenstart

Die Liste enthält aber leider einige Fehler. Das Moto Z hat zwar 2 Jahre lang...

prody0815 11. Apr 2019 / Themenstart

Nur sind es im fall des P9 nicht einmal ansatzweise 3 Jahre gewesen! Das P9 ist seit...

_BJ_ 10. Apr 2019 / Themenstart

Ich gebe dir recht die Android One roms sind vom Hersteller an das entsprechende Gerät...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019)

Ein Smartphone wie ein Ziegelstein: das Energizer Power Max P18K Pop hat einen 18.000 mAh starken Akku.

Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
ANC-Kopfhörer im Test
Mit Ach und Krach

Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
  2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
  3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

    •  /