• IT-Karriere:
  • Services:

Pie: Android 9 für das Nokia 7 Plus wird verteilt

HMD Global hat sein Versprechen also doch halten können: Kurz vor Ende der Monatsfrist hat der Hersteller das Upgrade auf Android 9 alias Pie auf ein erstes Gerät gebracht. Die neue Version wird momentan für das Nokia 7 Plus verteilt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Nokia 7 Plus von HMD Global
Das Nokia 7 Plus von HMD Global (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der finnische Hersteller HMD Global hat mit der Verteilung des Upgrades auf Android 9 alias Pie für das Nokia 7 Plus begonnen. Das hat der Chief Product Officer des Unternehmens, Juho Sarvikas, auf Twitter bekannt gegeben.

Stellenmarkt
  1. Soley GmbH, München
  2. Bechtle AG, Bonn

Damit hat HMD Global nicht ganz zwei Monate gebraucht, um die neue Android-Version auf eines seiner Smartphones zu portieren. Da auf dem Nokia 7 Plus pures, unverändertes Android läuft, wäre eventuell aber auch eine schnellere Aktualisierung möglich gewesen.

Zu den Neuerungen von Android 9 gehört unter anderem eine intelligente Unterstützung im Alltag. So schlägt das System beispielsweise Apps und Funktionen zu Zeiten vor, zu denen der Nutzer sie möglicherweise benötigen könnte.

Zudem gibt es neue Möglichkeiten, seine Bildschirmzeit zu kontrollieren und einzuteilen. Dazu lassen sich Apps mit einem Zeitlimit versehen. Nach dessen Ablauf bekommen Anwender einen Hinweis, dass die heutige Screentime aufgebraucht sei. Dieser lässt sich allerdings einfach wegklicken, weshalb die Funktion eine gewisse Selbstmotivation voraussetzt. Apple verfolgt im neuen iOS 12 einen ähnlichen Ansatz.

Das Upgrade für das Nokia 7 Plus ist drahtlos erhältlich und wird den Nutzern automatisch angezeigt. Wann HMD Global weitere Modelle aktualisiert, ist momentan noch unbekannt. Der Hersteller hat das Nokia 7 Plus im Frühling 2018 vorgestellt. Im Test von Golem.de hat das Gerät gut abgeschnitten - mittlerweile bekommen Käufer für den Preis aber ein wesentlich besser ausgestatteteres Gerät.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 117,99€
  2. (u. a. Resident Evil Village für 49,99€, Wochenangebote (u. a. Resident Evil 7 Gold Edition für...
  3. (u. a. Xiaomi Redmi Note 9 128GB 6.53 Zoll FHD+ inkl. Kopfhörer für 179,90€, Xiaomi Mi 10T...
  4. (u. a. Eufy Smart-Home-Produkte, Xiaomi Redmi Note 9T 5G 64GB, 6.53 Zoll FHD+ DotDisplay 90Hz für...

Caturix 30. Sep 2018

Pulse macht Probleme was ich Professionel brauche und meine Bank App geht zur Zeit nicht...

LinuxMcBook 30. Sep 2018

Geht dieses Geseiere jetzt echt auch schon bei Android los? Und ich dachte das würde sich...

Kleba 29. Sep 2018

Nokia selbst ist mittlerweile in erster Linie "nur noch" Anbieter für TK-Ausrüstung...

__destruct() 28. Sep 2018

Hab es auch schon auf meinem OnePlus und überlege mir, zurück zu Oreo zu gehen. Alles ist...

Heldbock 28. Sep 2018

Also die Nachteile, die ihr bei dem "wesentlich besser ausgestatteteres Gerät" genannt...


Folgen Sie uns
       


Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial

Wir erklären in einem kurzen Video, wie sich das Smartphone für Videokonferenzen unter Windows nutzen lässt.

Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial Video aufrufen
BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
    Notebook-Displays
    Tschüss 16:9, hallo 16:10!

    Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
    Ein IMHO von Marc Sauter

    1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
    2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
    3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

      •  /