• IT-Karriere:
  • Services:

Pick-up: Tesla sucht nach Standort für Cybertruck-Produktion

Tesla-Chef Elon Musk nennt die geplante Fabrik "Cybertruck Gigafactory".

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Cybertruck
Cybertruck (Bild: Tesla/ Screenshot: Golem.de)

Elon Musk will seinen Cybertruck im Zentrum der USA produzieren und sucht dafür einen Standort für eine "Cybertruck Gigafactory". Das hat der Tesla-Chef getwittert.

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Hays AG, Rosenheim

Tesla will den Cybertruck nach derzeitigem Stand ab Ende 2021 bauen und zu einem Einstiegspreis von rund 40.000 US-Dollar verkaufen. Ausgeliefert werden soll das E-Fahrzeug in unterschiedlichen Ausstattungen bezüglich Antriebsstrang und Akku.

Die einfachste Version mit Heckantrieb soll eine Reichweite von 400 km haben, die zweimotorige Allradversion soll 480 km mit einer Akkuladung fahren können, das Modell mit drei Motoren 800 km.

Das Basismodell soll bei 39.900 US-Dollar starten und hat einen Heckantrieb. Die Fahrzeugvariante mit Allradantrieb soll für 49.900 US-Dollar angeboten werden, das Drei-Motor-Modell für 69.900 US-Dollar.

Tesla bereitet sich derzeit außerdem auf die Massenauslieferung des Model Y vor, einem SUV-Coupé auf Basis des Model 3. Zuerst werden Kunden in den USA bedient. Das Elektroauto wird aktuell im Werk Fremont in Kalifornien gebaut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,49€
  2. (u. a. Sam & Max Hit the Road für 1,25€ Maniac Mansion für 1,25€, The Secret of Monkey...
  3. Luigi: 104€, Mario: 104€ (Release 16.10.)

Fernando-05 14. Mär 2020

Ich bin ja ein grosser Fan von TESLA. Aber ich möchte nicht als Fussgänger mit diesem...

Dwalinn 11. Mär 2020

Wäre dann aber nicht im Herzen der USA


Folgen Sie uns
       


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

    •  /