Pickup: Tesla stellt kantigen Cybertruck für 39.900 US-Dollar vor

Tesla hat seinen elektrischen Pickup mit einer Reichweite von bis zu 800 km vorgestellt. Der Startpreis für die Konfiguration mit dem kleinsten Akku liegt bei 39.900 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Tesla Cybertruck
Tesla Cybertruck (Bild: Tesla/ Screenshot: Golem.de)

Tesla hat in Los Angeles seinen elektrischen Pickup präsentiert. Der sogenannte Cybertruck mit offener Ladefläche sieht sehr futuristisch und kantig aus, er erinnert eher an ein Militärfahzeug. Der Pickup bietet Platz für bis zu sechs Personen. Die Ladefläche lässt sich mit einem Rollo verschließen. Dort befindet sich auch ein Stromanschluss.

Stellenmarkt
  1. IT-Consultant (m/w/d) ECM/DMS
    Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück
  2. Softwareentwickler C#/C++ für Medizingeräte (m/w/d)
    STORZ MEDICAL Deutschland GmbH, Jena
Detailsuche

Tesla entwickelte nach Angaben von Elon Musk für das Fahrzeug eine neue Form von Skelettstruktur, die es extrem stabil macht. Die Karosserie besteht aus kaltgewalztem Edelstahl. Während der Livepräsentation zeigte Tesla mit einem Hammer die Stabilität der Konstruktion. Die Scheiben sind ebenfalls gehärtet. Beim Kontakt mit einer Stahlkugel ging die Seitenscheibe während der Präsentation allerdings kaputt. Für Komfort soll die adaptive Luftfederung sorgen. Der Pick-Up bietet auch einen Luftkompressor an..

Ausgeliefert werden soll der Cybertruck in unterschiedlichen Ausstattungen hinsichtlich Akku und Antriebsstrang. Die einfachste Version mit Heckantrieb hat eine Reichweite von 400 km, die zweimotorige Allradversion soll 480 km mit einer Akkuladung fahren können und das Modell mit drei Motoren hat eine Reichweite von 800 km. Einen Testzyklus nannte Tesla bisher ebensowenig wie Akkukapazitäten. Der Akku kann mit bis zu 250 kW geladen werden.

Dafür betonte der Elektroautohersteller die Sprintstärke des Spitzenfahrzeugs. So soll das Modell mit drei Motoren in 3 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Tesla betont die enormen Steigfähigkeiten und die Bodenfreiheit des Cybertrucks sowie dessen Anhängelasten. Die einfachste Konfiguration kann 3,4 Tonnen ziehen, das mittlere Modell 4,5 Tonnen und das Spitzenmodell 6,3 Tonnen.

  • Tesla Cyber Truck (Bild: Tesla)
  • Tesla Cyber Truck (Bild: Tesla)
  • Tesla Cyber Truck (Bild: Tesla)
  • Tesla Cyber Truck (Bild: Tesla)
  • Tesla Cyber Truck (Bild: Tesla)
  • Tesla Cyber Truck (Bild: Tesla)
Tesla Cyber Truck (Bild: Tesla)
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Ende 2021 sollen die ersten Cybertrucks ausgeliefert werden, die Top-Modelle sollen Ende 2022 erhältlich sein.

Die Preise starten bei 39.900 US-Dollar für das Basismodell mit Heckantrieb. Das Fahrzeug mit Allradantrieb wird für 49.900 US-Dollar angeboten und das Drei-Motor-Modell kostet 69.900 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

chefin 27. Nov 2019

bzgl deiner Signatur, VW steht bei 3sec. Also noch 87sec potential für Verbesserung...

chuck 26. Nov 2019

Erst kürzlich Papa geworden? Gratuliere!

berritorre 25. Nov 2019

Naja, wenn ich z.B. mit so einem Truckbed Camper unterwegs bin, dann kann ich auch schon...

DeepSpaceJourney 25. Nov 2019

Der weiß einfach, dass ich Recht habe und du sehr provokant und auch wieder einmal...

ufo70 25. Nov 2019

Hm, eigentlich hast Du recht. Das Design finde ich zwar unglaublich altbacken, aber...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /