• IT-Karriere:
  • Services:

Pickup: Tesla stellt kantigen Cybertruck für 39.900 US-Dollar vor

Tesla hat seinen elektrischen Pickup mit einer Reichweite von bis zu 800 km vorgestellt. Der Startpreis für die Konfiguration mit dem kleinsten Akku liegt bei 39.900 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Tesla Cybertruck
Tesla Cybertruck (Bild: Tesla/ Screenshot: Golem.de)

Tesla hat in Los Angeles seinen elektrischen Pickup präsentiert. Der sogenannte Cybertruck mit offener Ladefläche sieht sehr futuristisch und kantig aus, er erinnert eher an ein Militärfahzeug. Der Pickup bietet Platz für bis zu sechs Personen. Die Ladefläche lässt sich mit einem Rollo verschließen. Dort befindet sich auch ein Stromanschluss.

Stellenmarkt
  1. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg
  2. EDAG Engineering GmbH, Mönsheim

Tesla entwickelte nach Angaben von Elon Musk für das Fahrzeug eine neue Form von Skelettstruktur, die es extrem stabil macht. Die Karosserie besteht aus kaltgewalztem Edelstahl. Während der Livepräsentation zeigte Tesla mit einem Hammer die Stabilität der Konstruktion. Die Scheiben sind ebenfalls gehärtet. Beim Kontakt mit einer Stahlkugel ging die Seitenscheibe während der Präsentation allerdings kaputt. Für Komfort soll die adaptive Luftfederung sorgen. Der Pick-Up bietet auch einen Luftkompressor an..

Ausgeliefert werden soll der Cybertruck in unterschiedlichen Ausstattungen hinsichtlich Akku und Antriebsstrang. Die einfachste Version mit Heckantrieb hat eine Reichweite von 400 km, die zweimotorige Allradversion soll 480 km mit einer Akkuladung fahren können und das Modell mit drei Motoren hat eine Reichweite von 800 km. Einen Testzyklus nannte Tesla bisher ebensowenig wie Akkukapazitäten. Der Akku kann mit bis zu 250 kW geladen werden.

Dafür betonte der Elektroautohersteller die Sprintstärke des Spitzenfahrzeugs. So soll das Modell mit drei Motoren in 3 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Tesla betont die enormen Steigfähigkeiten und die Bodenfreiheit des Cybertrucks sowie dessen Anhängelasten. Die einfachste Konfiguration kann 3,4 Tonnen ziehen, das mittlere Modell 4,5 Tonnen und das Spitzenmodell 6,3 Tonnen.

  • Tesla Cyber Truck (Bild: Tesla)
  • Tesla Cyber Truck (Bild: Tesla)
  • Tesla Cyber Truck (Bild: Tesla)
  • Tesla Cyber Truck (Bild: Tesla)
  • Tesla Cyber Truck (Bild: Tesla)
  • Tesla Cyber Truck (Bild: Tesla)
Tesla Cyber Truck (Bild: Tesla)

Ende 2021 sollen die ersten Cybertrucks ausgeliefert werden, die Top-Modelle sollen Ende 2022 erhältlich sein.

Die Preise starten bei 39.900 US-Dollar für das Basismodell mit Heckantrieb. Das Fahrzeug mit Allradantrieb wird für 49.900 US-Dollar angeboten und das Drei-Motor-Modell kostet 69.900 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 2,49€
  3. 52,99€

chefin 27. Nov 2019 / Themenstart

bzgl deiner Signatur, VW steht bei 3sec. Also noch 87sec potential für Verbesserung...

chuck 26. Nov 2019 / Themenstart

Erst kürzlich Papa geworden? Gratuliere!

berritorre 25. Nov 2019 / Themenstart

Naja, wenn ich z.B. mit so einem Truckbed Camper unterwegs bin, dann kann ich auch schon...

DeepSpaceJourney 25. Nov 2019 / Themenstart

Der weiß einfach, dass ich Recht habe und du sehr provokant und auch wieder einmal...

ufo70 25. Nov 2019 / Themenstart

Hm, eigentlich hast Du recht. Das Design finde ich zwar unglaublich altbacken, aber...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /