Phytomining wird konkurrenzfähig

Dass auf lange Sicht Phytomining ein wichtiges Verfahren für die Rohstoffgewinnung ist, ist kaum zweifelhaft. Der Bedarf an Germanium und an den Metallen der Seltenen Erden, mit denen sich die Freiberger beschäftigen, wird nicht geringer.

Stellenmarkt
  1. Senior-Softwareentwickler (w/m/d) Java - Produktentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Münster
  2. Webdesigner (m/w/d)
    CSL-Computer GmbH & Co KG, Hannover
Detailsuche

Germanium ist ein Halbleiter, wird also in der Elektronikindustrie benötigt. Das Element ist durchlässig für Infrarotlicht (IR) und wird deshalb in Nachtsichtgeräten oder Sensoren eingesetzt, die mit IR arbeiten, wie etwa Abstandssensoren für Autos. Schließlich wird Germanium als Katalysator bei der Herstellung durchsichtiger Kunststoffflaschen verwendet. Neodym wird mit Eisen und Bor legiert, um starke Permanentmagnete herzustellen. Es wird ebenso wie Erbium zudem beim Bau von Lasern eingesetzt.

Seltene Erden werden importiert

"Für die ganzen Technologien, die gerade boomen, brauchen wir viele von diesen Elementen. Wir haben aber keine einzige Lagerstätte dafür in Europa. Wir haben kaum Möglichkeiten, an diese Rohstoffe zu kommen", sagt Wiche. "Wir müssen immer importieren."

Die Seltenen Erden etwa kommen derzeit fast ausschließlich aus China - und die Regierung in Peking hat früher bereits die Ausfuhr beschränkt und damit den Preis in die Höhe getrieben. Germanium ist einer der wenigen Rohstoffe, dessen Preis in den vergangenen Jahren nicht zurückgegangen ist. "Deshalb sind wir selbstverständlich an alternativen Gewinnungsmöglichkeiten interessiert", sagt Wiche.

Die Freiberger prüften die Wirtschaftlichkeit

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Noch sei das Phytomining nicht konkurrenzfähig gegenüber den bewährten Gewinnungsverfahren. Das habe eine Wirtschaftlichkeitsprüfung am Ende von Phytogerm ergeben, erzählt Wiche. "Wir haben festgestellt, dass Phytomining ein wirtschaftlicher Prozess wäre, wenn wir 10 Milligramm Germanium pro Kilogramm Pflanzenbiomasse finden würden." Allerdings waren in der Prüfung die Metalle der Seltenen Erden noch nicht berücksichtigt, die in höheren Konzentrationen als Germanium im Boden vorkommen.

Derzeit liege der Ertrag bei zwei Milligramm Germanium pro Kilogramm Biomasse. Durch Züchtung und Beeinflussung von Prozessen im Wurzelraum lasse sich dieser aber sicherlich noch beachtlich steigern, sagt Wiche. Zudem ist zu erwarten, dass mit steigender Nachfrage auch der Preis für diese Rohstoffe steigen wird.

Durch diese beiden Entwicklungen - steigende Rohstoffpreise und verbesserte Prozesse - wird das Phytomining irgendwann wirtschaftlich sein. Die Frage ist nur, wann die ersten Smartphones mit von Pflanzen gewonnenem Germanium auf den Markt kommen. "Ich kann es Ihnen nicht mehr für dieses Jahrzehnt versprechen", sagt Heilmeier.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Mehr Germanium im Rohrglanzgras
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektrisches Showcar
Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube

Virgil Abloh und Mercedes-Benz haben einen solarbetriebenen, elektrischen Maybach mit transparenter Motorhaube als Showcar entworfen.

Elektrisches Showcar: Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube
Artikel
  1. Kryptowährungen: EU-Staaten wollen Bitcoin komplett nachverfolgen
    Kryptowährungen
    EU-Staaten wollen Bitcoin komplett nachverfolgen

    Sogenannte Kryptowährungen wie Bitcoin sollen künftig ähnlichen Transparenzregeln unterliegen wie normale Geldtransfers.

  2. Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
    Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
    Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

    Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

  3. Ziele gänzlich verfehlt: Rechnungshof hält De-Mail für teuren Misserfolg
    "Ziele gänzlich verfehlt"
    Rechnungshof hält De-Mail für teuren Misserfolg

    Das Innenministerium hat die Nutzung von De-Mail um den Faktor 1.000 falsch eingeschätzt. Es soll daher die Einstellung des Dienstes prüfen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MediaMarkt & Saturn • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" Curved QLED 240Hz 1.149€) • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /