Physik: Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.

Artikel von Dirk Eidemüller veröffentlicht am
Maser: Der quaderförmige Diamant ist in einem Ring aus Saphir eingefasst. Von grünem Laserlicht angestrahlt, reagiert er mit der Aussendung von rotem Fluoreszenzlicht, das aus den Stickstoff-Fehlstellen stammt.
Maser: Der quaderförmige Diamant ist in einem Ring aus Saphir eingefasst. Von grünem Laserlicht angestrahlt, reagiert er mit der Aussendung von rotem Fluoreszenzlicht, das aus den Stickstoff-Fehlstellen stammt. (Bild: J. Breeze/Imperial College London)

Maser sind historisch gesehen ein wenig älter als Laser. Physikalisch basieren sie auf demselben Prinzip, auf der stimulierten Emission von Photonen - nur dass Maser Mikrowellen aussenden, während Laser im sichtbaren Bereich und in angrenzenden Wellenlängen leuchten. Technologisch gesehen fristen Maser jedoch eher ein Nischendasein und finden fast nur bei Spezialzwecken Einsatz, etwa bei der Deep Space Communication mit entfernten Raumsonden, bei der Radioastronomie oder in der hochpräzisen Metrologie. Laser hingegen sind eine Grundlagentechnologie der modernen Industrie und Elektronik geworden.


Weitere Golem-Plus-Artikel
In eigener Sache: Golem Plus gibt es jetzt im günstigeren Jahresabo
In eigener Sache: In eigener Sache: Golem Plus gibt es jetzt im günstigeren Jahresabo

Mit mehr als 1.000 Abos ist Golem Plus erfolgreich gestartet. Jetzt gibt es Jahresabos und für unsere treuen Pur-Kunden ein besonderes Angebot.


Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
Eine Analyse von Florian Zandt


Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger
Das System E-Mail: Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger

E-Mail verhalf dem Internet zum Durchbruch, als es noch Arpanet hieß. Zeit für einen Blick auf die Hintergründe dieses Systems - nebst Tipps für einen eigenen Mailserver.
Von Florian Bottke


    •  /