Abo
  • Services:
Anzeige
Gammablitz (Symbolbild): Prozess wie 100 Sekunden nach dem Urknall
Gammablitz (Symbolbild): Prozess wie 100 Sekunden nach dem Urknall (Bild: Nasa)

Physik: Licht soll Materie erschaffen

Britische Physiker haben eine Möglichkeit ersonnen, um Materie aus Licht zu erschaffen. Theoretisch vorhergesagt wurde das bereits 1943, ein experimenteller Nachweis steht aber noch aus.

Anzeige

Britische Wissenschaftler haben eine Methode erdacht, wie zwei Photonen zu einem Elektronen-Positronen-Paar kollidieren können. Aus zwei masselosen Lichtteilchen könnten so zwei Teilchen mit Masse werden, also Materie. Ein solches Experiment lasse sich mit vorhandener Technik ausführen, erklären die Forscher.

Photon-Photon-Collider nennen die Forscher vom Imperial College in London um Oliver Pike den Aufbau, mit dem sie aus Licht Materie erzeugen wollen. Sie beschreiben ihn in der Fachzeitschrift Nature Photonics.

Elektronenstrahl auf Goldplatte

Das Experiment soll in zwei Schritten durchgeführt werden: Im ersten beschleunigt ein Laser Elektronen fast bis auf Lichtgeschwindigkeit. Der Elektronenstrahl wird auf eine Goldplatte gelenkt, wodurch ein Photonenstrahl erzeugt wird, der eine Milliarde Mal mehr Energie hat als sichtbares Licht.

Danach wird ein Hohlkörper aus Gold mit einem Laser aufgeheizt. Dadurch entsteht darin elektromangetisches Strahlungsfeld. In dieses Photonenfeld wird der Photonenstrahl gerichtet. Kollidieren Photonen aus Strahl und Feld, entsteht jeweils ein Paar aus Elektron und Positron. Diese sollen sich mit Detektoren nachweisen lassen, wenn sie die Vakuumkammer verlassen.

Theorie aus dem Jahr 1934

Das Experiment ahme einen Prozess nach, der in den ersten 100 Sekunden nach dem Urknall ablief und der zudem in einem Gammablitz vorkommt. 1934 hatten die beiden US-Physiker Gregory Breit und John Wheeler erklärt, dass es möglich sei, aus Licht Materie zu erzeugen: Sie stellten eine Gleichung auf, nach der aus der Kollision von zwei Photonen ein Elektron und ein Positron entstehen.

Die beiden hätten allerdings nicht geglaubt, dass es möglich sein werde, das experimentell nachzuweisen, sagt Steve Rose, Physiker am Imperial College. "Heute, 80 Jahre später, haben wir sie widerlegt. Was uns überrascht hat, war die Entdeckung, dass wir Materie aus Licht mit Technik schaffen können, die heute in Großbritannien zur Verfügung steht." Da die Gruppe aus theoretischen Physikern bestehe, könne sie das Experiment nicht selbst durchführen. Sie führten aber bereits Gespräche, um den experimentellen Nachweis der Breit-Wheeler-Theorie erbringen zu können.


eye home zur Startseite
ThadMiller 23. Mai 2014

Ihr kennt euch ja gut aus mit dem Thema... ;)

Slurpee 21. Mai 2014

Na dann erleuchte uns mal, wie ist das Universum entstanden?

peterkleibert 21. Mai 2014

Danke nochmals an M. und fprefect. Das war genau der Punkt.

RobertFr 20. Mai 2014

Ja, das Gleiche wollte ich auch gerade posten. Das klingt als würden sich theoretische...

IT-Insultant 20. Mai 2014

...der Green-Lantern-Ring wird Wirklichkeit ;D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  2. Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Hürth bei Köln
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  4. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Hagen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 1.029,00€ + 5,99€ Versand
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Heise Video Player in HD

    niemandhier | 08:38

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 08:30

  3. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    DetlevCM | 08:20

  4. Re: Kommt man nicht bald an das physikalisch...

    SzSch | 08:09

  5. Re: 1Password Fake-News ?

    MarioWario | 07:32


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel