Abo
  • Services:

PHP7: PHP reduziert Array-Speicherbedarf deutlich

Die neuen Hashtabellen in PHP reduzieren den Speicherbedarf für Arrays deutlich, was auch die Leistung der Sprache steigert. Die finale Veröffentlichung ist für den Herbst nächsten Jahres geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Arrays in PHP7 benötigen weniger Speicher.
Die Arrays in PHP7 benötigen weniger Speicher. (Bild: PHP.net)

Leistungssteigerungen um bis zu 30 Prozent haben die PHP-Entwickler mit einer frühen Version der neuen Engine verzeichnen können. In einem aktuellen Blogeintrag erklärt Nikita Popov die neue Implementierung der Hashtabellen in PHP. Diese soll ersten Angaben zufolge auf 64-Bit-Systemen bis zu dreieinhalb Mal weniger Speicher benötigen als die vorherige.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  2. KMS GmbH & Co. KG, Denkingen

In PHP werden Arrays in geordneten Listen von Schlüssel-Wert-Paaren gespeichert, die Zuordnung von Schlüssel und Wert geschieht dabei mittels Hashtabellen. Darüber hinaus sind Arrays in PHP entsprechend dem Hinzufügen von neuen Elementen geordnet statt etwa strikt alphanumerisch.

Interna stark verändert

Genutzt wird in der neuen Engine eine leicht angepasste Variante der internen Datenstruktur für alle Variablen - der Zvals. Diese nutzt auch die Hashtabelle, deren einzelnen Einträge, die sogenannten Buckets, nun direkt ein Zval enthalten. Das reduziert die notwendigen Speicherzuweisungen.

Ebenso sind die Buckets selbst direkt in der Hashtabelle enthalten. Zuvor ist ein eigenständiges Array von Zeigern auf die Buckets verwendet worden, um Letzteren separat Speicher zuweisen zu können. Dadurch werden die Alloc- und Free-Operation auf dem Speicher ebenfalls deutlich reduziert.

Werden zudem beim Arbeiten mit dem Array Elemente gelöscht, bekommen diese zunächst den Zval-Wert IS_UNDEF. Kommen anschließend neue Werte hinzu, werden erst die undefinierten Stellen wieder "aufgefüllt", bevor dem Array notwendigerweise neuer und größerer Speicherplatz zugewiesen wird.

Darüber hinaus ist die Suche nach den richtigen Werten in der Hashtabelle beschleunigt worden, und falls ein Array ausschließlich aus aufsteigenden ganzzahligen Werten (Integern) besteht, wird die Hashtabelle komplett übergangen. Stattdessen werden direkt die Indizes verwendet. Letztlich wird auch nur dann Speicher für Hashtabellen und Werte zugewiesen, falls tatsächlich mindestens ein Element hinzugefügt wird. Für ein zunächst leeres Array werden also ebenso weniger Operationen auf dem Speicher ausgeführt.

Deutlich weniger Speicher

Popov listet abschließend sehr deutlich auf, dass in der vorherigen Implementierung auf einem 64-Bit-System 144 Byte für jedes Element belegt werden mussten. Mit der neuen Struktur werden nur noch lediglich 36 Byte oder gar noch weniger benötigt - ein Viertel des Ursprungswertes. Dabei bleibe die eigentliche Hashtabelle jedoch außen vor.

Der Entwickler gibt jedoch zu bedenken, dass das Einbetten der Datentypen ineinander auch Nachteile haben kann. So werde etwas mehr ungenutzter Speicher als vorher belegt. Das Füllen eines Arrays mit dem gleichen Wert hat ebenfalls auf die neue Implementierung keinen Einfluss. In der alten Version führte dies noch zu einem leicht reduzierten Speicherbedarf.

Zwar seien die angegebenen Daten in vielen anderen Fällen wohl viel zu optimistisch, dennoch werde mit der neuen Technik wahrscheinlich immer weniger Speicher benötigt als zuvor. Die notwendigen Operationen werden ebenfalls reduziert, was die Leistung der Arrays deutlich steigert. Auch die API zum Zugriff auf die Arrays und Hashtabellen soll wesentlich verbessert worden sein.

Die neue Engine mit den beschriebenen Verbesserungen soll aktuellen Planungen zufolge im Herbst 2015 mit PHP 7 veröffentlicht werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

maerchen 27. Dez 2014

Survival of the fittest. Anscheinend ist das Gesamtkonzept so gut, dass es sich mehr oder...

xUser 26. Dez 2014

Sind natürlich alles Idioten bei PHP: Theres probably some other directions one...

tibrob 26. Dez 2014

Manchmal habe ich das Gefühl, die "echten" Programmierer fühlen sich nur auf den Schlips...

Bonita.M 24. Dez 2014

Du kannst davon ausgehen, dass es schneller ist den Hashwert zu bilden als durch den Baum...

andi_lala 24. Dez 2014

Vielleicht hat er ja folgendes gemeint ;) http://en.wikipedia.org/wiki/Answer_set_programming


Folgen Sie uns
       


Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live

Die Spezialmanöver Ha-Do-Ken und Sho-Ryu-Ken sind tief in den Gehirnen von Beat'em-up-Fans verankert. Im Livestream holt sie Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek hervor und wird versuchen, sie mit dem neuen Arcade Stick von Lioncast für die Konsole umzusetzen.

Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /