Abo
  • Services:

PHP: Facebooks HHVM macht Wikipedia schneller

Die Wikipedia nutzt nun die HHVM von Facebook zum Ausführen von PHP, was die Seite wesentlich beschleunigt. Die Entwickler geben einen Einblick in die notwendigen Umbauarbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Die CPU-Last der Wikipedia-Server sinkt dank HHVM deutlich.
Die CPU-Last der Wikipedia-Server sinkt dank HHVM deutlich. (Bild: Facebook)

Bereits seit Ende November benutzt die Wikipedia die Hip-Hop Virtual Machine (HHVM), um das Ausführen des PHP-Codes zu beschleunigen. Die Entwickler berichten nun, dass dieses Ziel klar erreicht worden sei, was sie mit Statistiken belegen. Demnach ist die durchschnittliche CPU-Last auf fast ein Fünftel der Vorwerte gefallen, zudem werden die Seiten nun im Mittel schneller geladen und Änderungen können deutlich schneller gespeichert werden.

Stellenmarkt
  1. univativ GmbH, Wiesbaden
  2. Bosch Gruppe, Ludwigsburg

Wie der Facebook-Entwickler Brett Simmers im HHVM-Blog berichtet, hat er vier Wochen bei der Wikimedia verbracht, um ausstehende Probleme vor dem Wechsel zu beheben. So ist etwa mit Hilfe von Code eines Wikimedia-Entwicklers die Unterstützung für die DOMDocument-Klassen in HHVM angepasst worden, so dass Wikipedia-Nutzer weiterhin Artikel als XML-Dateien im- und exportieren können.

Außerdem ist die Erweiterung für Lua-Scripts des Mediawiki-Codes angepasst worden. Zwar lässt sich die Erweiterung mit HHVM ausführen, in bestimmten Fällen verursachte dies aber Speicherfehler. Dieser Fehler ließ sich Simmers zufolge jedoch einfach beheben. Einige Objekt-Destruktoren sind schlicht übergangen worden, diese werden nun aber aufgerufen.

Mehr als nur PHP-Code optimiert

Weitere vergleichsweise einfache Leistungssteigerungen haben sich durch die Analyse der Codebasis ergeben, welche die Wikimedia verwendet. Das PCRE-Paket von Ubuntu etwa verwendet standardmäßig kein JIT, so dass diese schlicht mit der Funktion neu erstellt worden ist, was das Parsing beschleunigt hat.

Darüber hinaus musste das Wikimedia-Team die Werkzeuge und Skripte zur Server-Konfiguration aktualisieren und migrierte die Server vom alten Ubuntu 12.04 LTS alias Precise Pangolin auf die aktuelle Long-Term-Support-Version 14.04 alias Trusty Tahr.

Simmers gibt zu bedenken, dass von PHP 5.3 auf HHVM gewechselt worden ist. Ein Wechsel vom aktuellen PHP 5.6 hätte wohl nicht so deutliche Leistungssteigerungen zur Folge gehabt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

xUser 07. Jan 2015

Von einer uralt (und längst nicht mehr unterstützten) Version auf eine aktuelle...

deadeye 07. Jan 2015

Der Rest geht bestimmt für Rechtsanwälte drauf.


Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder, anstatt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /