Photovoltaik: Lightyear kündigt 30.000 Euro teures Solar-Elektroauto an

Das Startup Lightyear hat mit dem Lightyear Two ein Solarauto angekündigt, das mit Photovoltaik ausgerüstet ist und ab 30.000 Euro kosten soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Lightyear One Detail
Lightyear One Detail (Bild: Lightyear)

Auf den 2019 vorgestellten Lightyear One, der 149.000 Euro kosten soll, folgt nun das zweite Solarauto des Startups aus den Niederlanden: Der Lightyear Two soll massentauglich sein - mit einem Preis ab 34.000 US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. IT Systems Engineer/IT User HelpDesk/IT-Support (m/w/d)
    Alpla-Werke Lehner GmbH & Co KG, Markdorf
  2. Marketing Automation Professional (m/f/d)
    ALLPLAN GmbH, München
Detailsuche

Keines der beiden Fahrzeuge ist bisher auf den Markt. Mit dem Erstling sollen Erfahrungen gesammelt werden, die für die Serienproduktion des Nachfolgers genutzt werden können, so der Plan des Unternehmens.

Lightyear ist eine Ausgründung von Maschinenbauern der Technischen Universität Eindhoven (Niederlande). Das Unternehmen bekam eine Anschubfinanzierung von 110 Millionen US-Dollar und hat zudem mit Leaseplan eine Vertriebsplattform gefunden, über die 5.000 Stück des jetzt angekündigten Lightyear Two vermittelt werden sollen.

Reichweite durch aerodynamisches Design

Das neue Fahrzeug soll 2024 oder 2025 auf den Markt kommen. Noch fehlen technische Details zu dem Fahrzeug, das nicht nur in Europa, sondern auch in den USA verkauft werden soll, wie Carscoops berichtet.

Golem Akademie
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. Februar 2022, Virtuell
  2. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Vermutlich wird es wieder ein aerodynamisch besonders günstiges Fahrzeug wie auch der Lightyear One sein, um eine hohe Reichweite zu erzielen.

Lightyear One ist ein Elektroauto, das von vier Radnabenmotoren angetrieben wird, die zusammen eine Leistung von 100 Kilowatt haben. Ein Akku mit einer Kapazität von 60 Kilowattstunden versorgt das Fahrzeug mit Strom. Der Lightyear Two soll einen kleineren Akku erhalten.

Dach und Motorhaube des Lightyear One sind zusätzlich mit Solarzellen ausgelegt. An sonnigen Tagen sollen sie Strom für eine Reichweite von bis zu 70 Kilometer erzeugen und in den Akku laden.

Das Unternehmen gibt die Reichweite mit 725 Kilometern nach der Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure (WLTP) an. In einem Test schaffte das Fahrzeug kürzlich auf einem Rundkurs in den Niederlanden knapp 710 Kilometer. Der Test fand bei leicht bewölktem Himmel statt. Deshalb lieferten die Solarzellen nur Strom für etwa 40 Kilometer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. EU-Kommission: Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS
    EU-Kommission
    Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS

    Per SMS soll von der Leyen einen Milliardendeal mit Pfizer ausgehandelt haben. Doch die SMS will sie nicht herausgeben - obwohl sie müsste.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Rohstoffe: Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise
    Rohstoffe
    Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise

    Die Lithiumknappheit treibt Kosten für Akkuhersteller in die Höhe und lässt Alternativen attraktiver werden.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u.a. HP Omen 25i 165 Hz 184,90€) • MindStar (u.a. Patriot Viper VPN100 1 TB 99€) • HyperX Streamer Starter Set 67€ • WD BLACK P10 Game Drive 5 TB 111€ • Trust GXT 38 35,99€ • RTX 3080 12GB 1.499€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen [Werbung]
    •  /