Abo
  • Services:
Anzeige
Der Algorithmus hebt das eingefügte Objekt hervor.
Der Algorithmus hebt das eingefügte Objekt hervor. (Bild: University at Albany, The State University of New York)

Photoshopping: Manipulierte Bilder durch Kamerarauschen enttarnt

Der Algorithmus hebt das eingefügte Objekt hervor.
Der Algorithmus hebt das eingefügte Objekt hervor. (Bild: University at Albany, The State University of New York)

Forscher der Universität Albany haben einen Algorithmus entwickelt, mit dem manipulierte Digitalfotos automatisch erkannt werden können. Auf die Spur führte sie das Rauschen der Bildsensoren.

Das Forscherteam um Siwei Lyu von der US-Universität Albany hat sich eine Eigenart von Bildsensoren zunutze gemacht, um Fotocollagen zu erkennen. Sie untersuchen das Bild hinsichtlich des Bildrauschens und suchen nach Mustern, die zu diesem charakteristischen Merkmal nicht passen. Diese sind in der Regel nachträglich verändert oder hinzugefügt worden.

Anzeige
  • Der Algorithmus hebt das eingefügte Objekt hervor. <br> (Bild: University at Albany, The State University of New York)
Der Algorithmus hebt das eingefügte Objekt hervor. <br> (Bild: University at Albany, The State University of New York)

Gelegentlich versuchen Bildbearbeiter, künstliches Rauschen über die Stellen zu legen, die sie verändert haben, um sie zu verschleiern. Die Forscher weisen darauf hin, dass ihre Algorithmen in der Lage sind, diese Muster zu isolieren. Sie schätzen, dass künftige Entrauschungssoftware von diesen Erkenntnissen profitieren wird: Wenn das Programm auffällig verrauschte Bereiche findet, könnte es sie gesondert entrauschen.

Der Algorithmus lässt sich austricksen

Die Grenzen der Technik sind allerdings klar umrissen. So versagt die Methode, wenn das zusammengeführte Bildmaterial nach der Manipulation stark verkleinert oder komprimiert wird. Dadurch wird das Kamerarauschen verschleiert oder schlicht nicht mehr erkennbar. Auch geklonte Bildbereiche, die Teile des Fotos an andere Stelle kopieren, sind so nur schwer zu finden. Dennoch dürften mit dem Verfahren, das automatisiert ablaufen kann, viele Manipulationen, die Bildcollagen sind, gefunden werden.

Die Forschergruppe hat das Paper "Exposing Image Splicing with Inconsistent Local Noise Variances" (PDF) zu ihren Erkenntnissen veröffentlicht, in dem auch zahlreiche Beispiele zu sehen sind, welche Manipulationen der Algorithmus erkennt.


eye home zur Startseite
Doc1971 10. Jul 2012

...dann wird "Shopped or Not" bestimmt bald dicht machen... :-(( http://www...

redbullface 10. Jul 2012

Forschungen sollten auch angezweifelt werden. Jedoch muss man logisches Denkvermögen...

JackAI 10. Jul 2012

Danke für die freundliche Antwort!

zeekjt 10. Jul 2012

http://www.heise.de/foto/artikel/Pixelsezierer-Algorithmus-jagt-Faelscher-226918.html War...

kendon 10. Jul 2012

haha, wollte grade den facepalm-picard posten da hab ich den smiley noch gesehen ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. MediaMarktSaturn IT Solutions, München
  3. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  4. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  2. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  3. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  4. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  5. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  6. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  7. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  8. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  9. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  10. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Linux?

    Niaxa | 13:04

  2. Re: Wird doch nix

    azeu | 12:56

  3. Re: Natürlich war das ein "Terroranschlag"

    SelfEsteem | 12:55

  4. Re: Was habt ihr erwartet?

    Niaxa | 12:55

  5. ... ob später ... alle ... ein Elektrofahrzeug...

    azeu | 12:53


  1. 12:42

  2. 11:59

  3. 11:21

  4. 17:56

  5. 16:20

  6. 15:30

  7. 15:07

  8. 14:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel