Abo
  • Services:

Photoshop: Adobe mit Camera Raw 8.3 und Lightroom 5.3

Adobe hat mit Camera Raw 8.3 nun nach einer Betaphase von einem Monat die finale Version seiner Rohdaten-Entwicklungssoftware für Photoshop CS6 und CC sowie Lightroom 5.3 veröffentlicht. Die Programme unterstützen neue Kameramodelle und weitere Objektive.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe ACR 8 und Lightroom 5.3 sind da.
Adobe ACR 8 und Lightroom 5.3 sind da. (Bild: Adobe)

Adobe muss ständig neue Versionen der Rohdaten-Entwicklungssoftware erstellen, weil immer wieder neue Kameramodelle erscheinen und es keinen einheitlichen Standard für RAW-Bilder gibt. Die Hersteller variieren die Formate sogar von Modell zu Modell. Außerdem lassen sich spezifische Objektivfehler mit der Software korrigieren.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. SAUER GmbH / REALIZER GmbH, Stipshausen, Pfronten, Bielefeld

Adobe hat zudem einige Funktionen in Camera Raw für eine leichtere Bedienung hinzugefügt. So ist nun im Schwarz-Weiß-Modus eine automatische Kanalanpassung verfügbar. Bei der Erstellung neuer Vorgaben und in anderen Menüs mit mehreren Checkboxen kann der Anwender mit gedrückter Alt-Taste und einem Mausklick zwischen den vorherigen und der aktuellen Einstellung wechseln. In Photoshop selbst kann der Anwender die Hintergrundfarbe der Arbeitsoberfläche mit der rechten Maustaste in einem Menü wählen.

Unterstützung für zahlreiche neue Kameras

Mit ACR 8.3 beziehungsweise Lightroom 5.3 werden die Kameras Canon Powershot S120, Fujifilm XQ1 und X-E2 sowie die Nikon-Modelle 1 AW1, Coolpix P7800, D610 und D5300 unterstützt. Auch die Rohdatenbilder der Olympus OM-D E-M1 und Stylus 1 sowie der Panasonic DMC-GM1 können geöffnet und bearbeitet werden. Adobe hat zudem die Systemkameras Sony A7 und A7R und die Kompakte Sony DSC-RX10 in ACR bedacht. Adobes neue Software arbeitet auch mit den digitalen Rückteilen Phase One IQ260 und IQ280 zusammen. Nicht in der Betaversion vorhanden war die nun integrierte Unterstützung für die Nikon Df und das Nokia Lumia 1020.

Die Canon EOS 650D kann nun außerdem über Tethering direkt aus Lightroom heraus ausgelöst werden.

Die Objektivunterstützung der beiden Programme umfasst das Nikon Nikkor AW 11-27.5mm f/3.5-5.6 und das Nikkor AW 10mm f/2.8 für die Nikon 1 und das Nikkor 58mm f/1.4G für die DSLRs von Nikon. Auch das Sigma 18-35mm F1.8 DC HSM A013 und das Sony E 20mm F2.8 beziehungsweise das Sony FE 28-70mm F3.5-5.6 OSS werden auf Wunsch automatisch korrigiert. Das Canon EF-M 11-22mm f/4-5.6 IS STM für die Canon EOS M wird von ACR ebenfalls unterstützt.

Lightroom 5.3 ist wie Camera Raw 8.3 für Photoshop CC und Photoshop CS6 kostenlos als Update für Windows und Mac OS X über die Updatemechanismen in den Programmen oder als separater Download erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,55€
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Pillars of Eternity 2 im Test: Fantasy unter Palmen
    Pillars of Eternity 2 im Test
    Fantasy unter Palmen

    Ein klassisches PC-Rollenspiel in der Art von Baldur's Gate, aber in einem karibisch angehauchten Szenario mit Piraten und Segelschiffen: Pillars of Eternity 2 entpuppt sich im Test als spannendes Abenteuer mit viel Flair.
    Ein Test von Peter Steinlechner


        •  /