Abo
  • Services:
Anzeige
Photoscan bei der Arbeit
Photoscan bei der Arbeit (Bild: Screenshot Golem.de)

Photoscan: Neue Google-App für bessere Scans von Fotoabzügen

Photoscan bei der Arbeit
Photoscan bei der Arbeit (Bild: Screenshot Golem.de)

Mit Photoscan hat Google eine neue App vorgestellt, mit der sich Abzüge von Fotos besser als bisher abfotografieren lassen. Anstatt ein einzelnes Foto zu machen, schießt die App mehrere Bilder und beseitigt durch Pixelvergleich störende Reflexionen.

Google hat eine neue App zum Einscannen von auf Papier gedruckten Fotos vorgestellt. Photoscan fotografiert dabei den Abzug nicht einfach nur ab, sondern kombiniert mehrere Aufnahmen mit Hilfe von Bilderkennung und Hintergrundberechnungen zu einem reflexionsfreien Bild. Die Ergebnisse sollen dadurch weitaus besser sein.

Anzeige

Nutzer müssen den Fotoabzug zunächst einmal im Ganzen mit ihrem Smartphone abfotografieren; diese Aufnahme bildet das Referenzbild ab und dient auch der Randbestimmung. Danach verlangt Photoscan Aufnahmen der vier Eckbereiche des Bildes. Aus dem gewonnenem Bildmaterial setzt die App anschließend ein digitales Abbild des Abzugs zusammen.

Reflexionen werden herausgefiltert

Störungen wie etwa Reflexionen, die sich auch bei mattem Fotopapier nicht verhindern lassen, sollen auf diese Weise herausgefiltert werden. Dafür vergleicht ein Algorithmus die Pixel der Einzelbilder miteinander; erscheint einer im Vergleich zu hell, wird das dunklere Pendant genommen, wie Google im Gespräch mit zwei Youtubern erklärt.

Um das abfotografierte Bild verzerrungsfrei zusammenzusetzen, teilt Photoscan die Einzelbilder in weitere Fragmente. Diese werden ausgerichtet und wieder zusammengesetzt. Auf diese Weise sollen Verzerrungen, die durch unebenes Fotopapier entstehen können, ausgeglichen werden. Am Ende wird das fertige Bild noch zurechtgeschnitten.

Photoscan ist in Deutschland kostenlos in Googles Play Store für Android-Geräte und im App Store für iOS-Geräte erhältlich. Im Play Store heißt die App hierzulande "Fotoscanner".


eye home zur Startseite
flasherle 23. Nov 2016

schade das man keine antwort bekommt, von dem der den Artikel hier geschreiben hat und...

triplekiller 17. Nov 2016

was kennt man da?

1nformatik 16. Nov 2016

Hast du überhaupt meinen Beitrag komplett gelesen? Und du wie kommst du darauf, dass ich...

bccc1 16. Nov 2016

Office Lens ist für Dokumente auch besser, da Googles App zumindest auf meinem Moto G3...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  2. Pan Dacom Networking AG, Berlin
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Robert Bosch GmbH, Renningen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 12,99€
  3. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Netzabdeckung Norwegen

    Snooozel | 21:49

  2. Re: Es wird Zeit für WC4

    Cok3.Zer0 | 21:48

  3. Re: Und ich habe heute erfahren...

    RipClaw | 21:47

  4. Re: Alternativen

    D43 | 21:44

  5. Re: Internet oder Monitor, was findet man öfter...

    HeroFeat | 21:43


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel