Abo
  • IT-Karriere:

Photos-App: OS X 10.10.3 ist da

Apple hat nach einer langen Betaphase die finale Version von OS X 10.10.3 vorgestellt. Sie enthält den iPhoto-Nachfolger Photos, der auch Aperture ablöst. Mit lästigen WLAN-Verbindungsproblemen und einigen anderen Bugs soll das Update ebenfalls Schluss machen.

Artikel veröffentlicht am ,
OS X 10.10.3 bringt Photos mit.
OS X 10.10.3 bringt Photos mit. (Bild: Apple)

Apple hat mit OS X 10.10.3 alias Yosemite die aktuelle Version seines Desktop-Betriebssystems nach sechs Betaversionen veröffentlicht, die teilweise auch der Allgemeinheit zugänglich waren und nicht mehr nur Entwicklern zur Verfügung gestellt wurden.

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)

Die wichtigste und größte Neuerung ist Photos (Fotos). Die Bildverwaltungs- und Bearbeitungssoftware ersetzt iPhoto und erinnert deutlich an die Fotobearbeitung von iOS 8, wobei deutlich mehr Funktionen vorhanden sind. Wer die iCloud-Synchronisierung aktiviert hat, kann die Bearbeitungen sofort online sichern. Sie erscheinen dann auf allen verbundenen Geräten. Wer die Änderungen wieder rückgängig macht, verändert die Darstellung per Synchronisation überall.

  • Photos für OS X (Bild: Apple)
  • Photos für OS X (Bild: Apple)
  • Photos für OS X (Bild: Apple)
  • Photos für OS X (Bild: Apple)
  • Photos für OS X (Bild: Apple)
  • Photos für OS X (Bild: Apple)
  • Photos für OS X (Bild: Apple)
  • Photos für OS X (Bild: Apple)
  • Photos für OS X (Bild: Apple)
  • Photos für OS X (Bild: Apple)
  • Photos für OS X (Bild: Apple)
  • Photos für OS X (Bild: Apple)
  • Photos für OS X (Bild: Apple)
  • Photos für OS X (Bild: Apple)
  • Photos für OS X (Bild: Apple)
  • Photos für OS X (Bild: Apple)
  • Photos für OS X (Bild: Apple)
Photos für OS X (Bild: Apple)

Die eher für professionelle Anwender entwickelte Fotosoftware Aperture wird von Apple nicht mehr weiterentwickelt. Ein richtiger Ersatz für Aperture ist Photos allerdings nicht. Mehr zu den Neuerungen in Photos haben wir in einem separaten Artikel veröffentlicht.

Apple hat in OS X 10.10.3 außerdem rund 300 neue Emojis eingebaut, die auch mehrere Ethnien umfassen. Apples Browser Safari speichert zudem nicht mehr die Fav-Icons von Seiten, die im privaten Modus aufgerufen werden. Das war ein potenzielles Datenschutzproblem, denn so konnten Dritte bei der Inspektion des Cache erkennen, welche Seiten der Benutzer aufrief.

Die WLAN-Probleme, die manche Benutzer OS X 10.10 alias Yosemite schon seit Anfang an quälen, sollen behoben worden sein. Schon als OS X 10.10.1 veröffentlichte wurde, versprach Apple in den Release Notes die Beseitigung von WLAN-Problemen. Das gleiche Spiel wiederholte sich beim OS-X-Update 10.10.2, doch auch damals wurden noch nicht alle Probleme behoben.

Den Release Notes von 10.10.3 nach zu urteilen hat Apple auch bei Bluetooth Verbindungsprobleme beseitigt und eine Unterstützung für die Force-Touch-Trackpads eingebaut, die in den neuen Macbooks benutzt werden.

Welche Sicherheitsprobleme das Update behebt, lässt sich in einem Eintrag in Apples Knowledgebase nachvollziehen.

Parallel zum Update des Betriebssystems wurde auch eine Aktualisierung für den Wiederherstellen-Modus (Recovery) veröffentlicht. Das Zurückspielen des Time-Machine-Backups bei einer Neuinstallation soll damit zuverlässiger sein.

OS X 10.10.3 kann ab sofort über die Softwareaktualisierung von OS X eingespielt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  2. 4,99€
  3. 16,99€

professortiki 17. Apr 2015

Bei iPhoto wurde man nach dem Hochladen der Bilder von der Kamera auf den Rechner...

Tamashii 11. Apr 2015

Tatsächlich: Mit 10.10.3 scheint sich das WLAN-Problem bei mir erledigt zu haben. Dafür...

dev-null 09. Apr 2015

Bei meiner einen 2.5" (Seagate, bus-powered) klappt es auch noch, aber bei den anderen...

andi_lala 09. Apr 2015

Der Lag ist seltener wahrzunehmen unter 10.10.3, aber so flott wie unter 10.9 ist es...

SchmalSpurPuper 09. Apr 2015

Habe ich vor knapp einem Monat gemacht. Von den Funktionen wirkte alles ok, die Usability...


Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

    •  /