• IT-Karriere:
  • Services:

Photogrammetrie: Epic Games kauft Megascans-Entwickler Quixel

Kostenlos in der Unreal Engine 4 verfügbar: Die Photogrammetrie-Texturen von Quixel, genannt Megascans, werden bereits in vielen Spielen genutzt - und künftig noch deutlich häufiger, denn Epic übernimmt den Entwickler.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Blick in die Megascans-Bibliothek
Ein Blick in die Megascans-Bibliothek (Bild: Quixel)

Der Spieleentwickler Epic Games hat den Photogrammetrie-Entwickler Quixel gekauft, über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart. Quixel ist der Anbieter der sogenannten Megascans, extrem hochauflösenden per Photogrammetrie entstandenen Texturen für Filme und Serien oder Spiele. Zu den bekannten Umsetzungen der Megascans gehören unter anderem Battlefield 5, Destiny 2, Metro Exodus, The Jungle Book (2016) und der König der Löwen (2019).

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Berlin
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt

Quixel wurde 2011 in Schweden gegründet und hat seitdem eine riesige Bibliothek an Photogrammetrie-Material aufgebaut. Darunter fallen 2D- und 3D-Assets wie Texturen von allerhand Oberflächen, aber auch komplette Objekte. Das Portfolio reicht von Asphalt über Fell und Metall bis hin zu Rinde und Steinen, es gibt aber auch Unmengen von Pflanzen sowie einzelne Schrauben oder Kekse. Insgesamt gibt es derzeit knapp 11.000 Assets von Quixel.

Mit der Übernahme durch Epic Games werden die Megascans kostenlos für die Unreal Engine 4 verfügbar sein. Zehn hochauflösende Textur-Pakete wie die Iceland-Collection mit kantigen Felsen stehen schon im Marktplatz bereit, mit der Unreal Engine 4.24 sollen weitere Asset-Sammlungen veröffentlicht werden. Die Version ist seit dem 6. November 2019 als Preview vorhanden, dort gibt es Neuerungen für unter anderem Raytracing und ein OpenXR-Plugin.

Abseits von Quixel wird Photogrammetrie ebenfalls oft verwendet, beispielsweise in Call of Duty Modern Warfare, in The Talos Principle und schon in The Vanishing of Ethan Carter (Test) von 2014. Auch Realities setzt darauf, wobei hier komplette Orte wie Alcatraz oder der Kölner Dom in der virtuellen Realität erkundet werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,89€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  2. (u. a. MSI GeForce RTX 2060 SUPER Ventus GP OC für 409€, Zotac Gaming GeForce GTX 1650 SUPER...
  3. (aktuell u. a. Samsung Portable SSD T5 für 149€ und TP-Link M7350 für 59,99€ inkl...
  4. (heute u. a. Acer H6535i FHD-Beamer für 449€ statt 568,98€ im Vergleich, Lenovo Smart Display...

Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronavirus Bosch entwickelt schnellen Virentest

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate

    •  /