• IT-Karriere:
  • Services:

Photogrammetrie: Epic Games kauft Megascans-Entwickler Quixel

Kostenlos in der Unreal Engine 4 verfügbar: Die Photogrammetrie-Texturen von Quixel, genannt Megascans, werden bereits in vielen Spielen genutzt - und künftig noch deutlich häufiger, denn Epic übernimmt den Entwickler.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Blick in die Megascans-Bibliothek
Ein Blick in die Megascans-Bibliothek (Bild: Quixel)

Der Spieleentwickler Epic Games hat den Photogrammetrie-Entwickler Quixel gekauft, über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart. Quixel ist der Anbieter der sogenannten Megascans, extrem hochauflösenden per Photogrammetrie entstandenen Texturen für Filme und Serien oder Spiele. Zu den bekannten Umsetzungen der Megascans gehören unter anderem Battlefield 5, Destiny 2, Metro Exodus, The Jungle Book (2016) und der König der Löwen (2019).

Stellenmarkt
  1. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte
  2. dSPACE GmbH, Wolfsburg

Quixel wurde 2011 in Schweden gegründet und hat seitdem eine riesige Bibliothek an Photogrammetrie-Material aufgebaut. Darunter fallen 2D- und 3D-Assets wie Texturen von allerhand Oberflächen, aber auch komplette Objekte. Das Portfolio reicht von Asphalt über Fell und Metall bis hin zu Rinde und Steinen, es gibt aber auch Unmengen von Pflanzen sowie einzelne Schrauben oder Kekse. Insgesamt gibt es derzeit knapp 11.000 Assets von Quixel.

Mit der Übernahme durch Epic Games werden die Megascans kostenlos für die Unreal Engine 4 verfügbar sein. Zehn hochauflösende Textur-Pakete wie die Iceland-Collection mit kantigen Felsen stehen schon im Marktplatz bereit, mit der Unreal Engine 4.24 sollen weitere Asset-Sammlungen veröffentlicht werden. Die Version ist seit dem 6. November 2019 als Preview vorhanden, dort gibt es Neuerungen für unter anderem Raytracing und ein OpenXR-Plugin.

Abseits von Quixel wird Photogrammetrie ebenfalls oft verwendet, beispielsweise in Call of Duty Modern Warfare, in The Talos Principle und schon in The Vanishing of Ethan Carter (Test) von 2014. Auch Realities setzt darauf, wobei hier komplette Orte wie Alcatraz oder der Kölner Dom in der virtuellen Realität erkundet werden können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 71,71€
  2. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...
  3. (u. a. Foscam Outdoor Netzwerk-Kamera für 69,90€, HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27...
  4. 139,99€

Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

    •  /