• IT-Karriere:
  • Services:

Photofast: Flashspeicher mit Anschlüssen für iPhones und Micro-USB

Photofast hat eine neue Variante seines Flashspeichers i-Flashdrive vorgestellt, der einerseits wie ein USB-Stick am PC verwendet, aber auch in iPhones und iPads gesteckt werden kann. Mit vier möglichen Anschlüssen passt der kleine Speicher an zahlreiche Geräte.

Artikel veröffentlicht am ,
i-Flashdrive
i-Flashdrive (Bild: Photofast)

Der USB-Stick von Photofast zeichnet sich durch zwei Anschlüsse an beiden Seiten aus. So kann er entweder in einen Micro-USB-Anschluss gesteckt oder mit einem iOS-Gerät per 30-Pin-Anschluss verbunden werden. Außerdem liegen Adapter mit Lighting-Schnittstelle und USB in normaler Größe bei.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Düsseldorf
  2. über experteer GmbH, Karlsruhe

Bislang war das Gerät nur mit normal großem USB-Port auf der einen und dem 30-Pin-Anschluss auf der anderen Seite lieferbar. Nun ist auch eine Variante mit Micro-USB-Anschluss verfügbar. Zusammen mit einer iOS-App soll so der Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Betriebssystemen auf einfache Weise möglich sein, wobei es die App nur ermöglicht, Daten auf den Stick zu spielen, die mit iOS kompatibel sind. Natürlich ist auch der Anschluss an Android-Geräte möglich. Die Lösung ersetzt den Datenumweg über einen Rechner, die Cloud oder Drahtlosverbindungen.

Das i-Flashdrive von Photofast wird mit Kapazitäten von 16 bis 64 GByte für 150 bis 300 US-Dollar angeboten. Die Adapter sind im Preis enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Black SN750 1TB PCIe-SSD für 110,92€, Crucial MX500 1TB für 80,61€, LG OLED55CX9LA...
  2. 341,17€
  3. (u. a. Halloween Limited Edition für 38,98€, Full Metal Jacket für 22,89€, Der Unsichtbare...
  4. 299€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

    •  /