Abo
  • Services:

Phishing per Telefon: LKA warnt vor angeblichem Microsoft-Support

Der Trick ist offenbar nicht neu, wird in den vergangenen Wochen aber verstärkt registriert. Die Betrüger liefern genau das, wovor sie am Telefon warnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Phishing per Telefon: LKA warnt vor angeblichem Microsoft-Support
(Bild: Ina Fassbender/Reuters)

Das Landeskriminalamt (LKA) Nordrhein-Westfalen warnt Nutzer vor einer Phishing-Attacke per Telefon. In den vergangenen Wochen sei eine Häufung von Fällen dieser Methode festgestellt worden, teilte das LKA in Düsseldorf mit. Opfer seien bereits geschädigt worden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Robert Bosch GmbH, Wetzlar

Dem Bericht zufolge geben sich die meist englischsprachigen Anrufer als angebliche Microsoft-Support-Mitarbeiter aus. Sie warnen ihre Opfer vor einem vermeintlichen Virenbefall ihres Computers und dem Versagen ihres Betriebssystems. Gegen eine Geldzahlung von meist 80 bis 200 Euro versprechen sie eine Reparatur, eine Fernwartung des PCs sowie eine lebenslange Garantie. Stattdessen bekommt das Opfer über den Aufruf einer Internetseite ein Schadprogramm untergeschoben, das die Bankdaten ausspähen und den Computer sperren kann.

"Jeder muss misstrauisch sein, wenn er ohne erkennbaren Anlass von einem angeblichen Microsoft-Support-Mitarbeiter angerufen wird", sagte Markus Röhrl, Leiter des Cybercrime-Kompetenzzentrums des LKA. Er warnt davor, sensible Daten am Telefon preiszugeben oder dubiose Internetseiten zur Installation unbekannter Programme aufzusuchen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-78%) 8,99€

LokiFromasgard 11. Nov 2016

Wenn Du Mac hast, dann hast Du ja spätestens Safari mit Alexa und allem...

fredisz 23. Jan 2016

Bei uns genau das gleiche ich nutze auch nur hauptsächlich Ubuntu Linux und Mac OS X.

Kasabian 15. Jan 2014

dann haste die Antwort.

Kasabian 14. Jan 2014

das erklärt sogar die letzten Wahlen und deren Ergebnis.

Endwickler 13. Jan 2014

Also, Golem schrieb "nicht neu". Danke, dass du es wiederholst. Die Warnung vom LKA ist...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /