• IT-Karriere:
  • Services:

Phishing: Gefälschtes Wordpress-Plugin verbreitet Malware

Der Trick ist alt, der Schaden aber unter Umständen erheblich: Derzeit kursieren wieder Phishing-Mails, die zur Installation eines Gratis-Plugins für Wordpress auffordern. Dahinter steckt aber Malware, die nicht nur den Server des Blog-Administrators befallen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Phishing-Mails greifen Wordpress-Server an.
Phishing-Mails greifen Wordpress-Server an. (Bild: Wordpress)

Das Sicherheitsunternehmen Sucuri, spezialisiert auf die Überprüfung von Webservern, warnt vor einer neuen Runde von Phishing-Mails, die sich derzeit verbreiten. Die E-Mails versprechen, dass ein beliebtes Plugin zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) für das Blogsystem Wordpress gratis zur Verfügung gestellt werde, das sonst 79 US-Dollar koste. Durch die vor allem in den USA üblichen Rabattaktionen vor Weihnachten, die als "Black Friday" oder "Cyber Monday" bekannt sind, soll der Anschein der Echtheit des Angebots erweckt werden.

Stellenmarkt
  1. Unternehmensgruppe Graf von Oeynhausen-Sierstorpff GmbH & Co. KG Holding, Bad Driburg
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Schon die URL in der E-Mail, durch die das Plugin heruntergeladen werden soll, muss jedoch stutzig machen: Sie verweist nicht auf einen Wordpress-Server, sondern auf von Sucuri nicht genannte Domains in Australien und Brasilien. Ebenso ist der Infektionsmechanismus nicht bekannt.

Die Software soll sich jedoch durch eine Backdoor Zugriff auf den Webserver mit Wordpress verschaffen und dort weiteren bösartigen Code zum Download anbieten. Dies soll in Form von Javascript-Exploits geschehen, um die Leser des Wordpress-Blogs zu infizieren. Dabei werden die Nutzer beim Besuch der Seite auch auf verschiedene andere Seiten umgeleitet, hinter denen sich Spam oder weitere Malware verbirgt.

Obwohl sich der Betreiber eines Wordpress-Blogs das gefälschte Plugin ausdrücklich herunterladen muss, haben das offenbar schon einige Blogger getan. Sucuri gibt an, bereits mehrere Installationen seiner Kunden von der Malware gesäubert zu haben.

Da das Blogsystem so verbreitet ist, gibt es immer wieder direkte Angriffe auf Wordpress. Bereits Anfang 2013 versuchten Kriminelle, mit Wörterbuchattacken Wordpress-Server zu übernehmen, um daraus ein Botnetz zu erstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Apple iPad Pro 2020 12,9-Zoll-Retina für 975,33€, WLAN-Glühbirnen Set 5er-Pack für 47...
  2. (u. a. Dualshock 4 für 39,96€, PS4 Pro 1TB für 329,52€, PlayStation VR + Camera + VR Worlds...
  3. (u. a. HyperX DIMM 32 GB DDR4-3200 Kit für 99,90€, AMD Ryzen 9 3900XT für 419€, MSI B450...
  4. 17€ (Bestpreis!)

JoeHenson 05. Dez 2013

Du musst kein Web Admin sein, da genuegt einfach etwas gesunder Menschen verstand.


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /