Philips Momentum 559M1RYV: 55-Zoll-Monitor hat HDMI 2.1 und USB-C für Konsolen

Philips legt den Momentum 55 für Playstation 5 und Xbox Series X auf. Per HDMI 2.1 sind 120 Hz möglich, während USB-C mehr Vielfalt bietet.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Momentum 55 hat drei HDMI-2.1-Buchsen.
Der Momentum 55 hat drei HDMI-2.1-Buchsen. (Bild: Philips)

Obwohl Xbox Series X und Playstation 5 bereits seit einiger Zeit auf dem Markt gekauft werden können, sind dedizierte Fernseher und Monitore dafür noch immer selten. Der Philips Momentum 559M1RYV ist einer dieser Monitore. Er wurde bereits im Februar erstmals gezeigt und hat nun auch einen Preis erhalten. Ab etwa 1.420 Euro wird er zu kaufen sein. Die Auslieferung soll im August 2021 anlaufen.

Stellenmarkt
  1. Java-Entwickler (m/w/d) als Chapter Lead Dev Engineering
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. IT-Service Mitarbeiter (m/w/d) 1st & 2nd Level
    Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten
Detailsuche

Der Monitor hat ein 55 Zoll großes (139,7 cm) VA-Panel mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln. Er soll zudem für HDR 1000 spezifiziert sein und eine Helligkeit von 750 cd/m² aufweisen. Der Kontrast soll bei 4.000:1 liegen. Die DCI-P3-Farbabdeckung liegt laut Hersteller bei 95 Prozent. Die SRGB-Abdeckung ist mit 125 Prozent wesentlich höher.

Wem das Panel bekannt vorkommt - kein Wunder: Ein ähnliches Panel hatte Philips bereits im Momentum 558M1RY verbaut. Den gibt es zurzeit für teils unter 1.000 Euro bei Onlineshops zu kaufen. Allerdings scheinen die Bewertungen nicht überall sehr gut auszufallen.

HDMI, Displayport und UBS-C

Speziell für Next-Gen-Kosolen verfügt der neue Monitor aber über drei HDMI-2.1-Ports mit einer Variable-Refresh-Rate von 120 Hz. Wird daran ein anderes Gerät angeschlossen, sind maximal 144 Hz möglich. Das gilt auch für den im PC-Bereich verbreiteten Displayport-Anschluss. Auch ein USB-C-Port mit 4K 120 Hz ist vorhanden, etwa für den Anschluss eines Notebooks oder Mac Mini. Per USB-C Power Delivery werden Geräte zudem mit 65 Watt versorgt.

  • Philips Momentum 559M1RYV (Bild: Philips)
  • Philips Momentum 559M1RYV (Bild: Philips)
  • Philips Momentum 559M1RYV (Bild: Philips)
  • Philips Momentum 559M1RYV (Bild: Philips)
  • Philips Momentum 559M1RYV (Bild: Philips)
  • Philips Momentum 559M1RYV (Bild: Philips)
Philips Momentum 559M1RYV (Bild: Philips)
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Das Panel kann mit Ambilight in Spielen und Filmen für Lichtstimmung sorgen. Außerdem ist ein 2.1-Soundsystem mit 40 Watt Leistung mit zwei Hochtönern, zwei Mitteltönern und einem 20-Watt-Subwoofer verbaut. Vier USB-A-Buchsen können als USB-Hub dienen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Crucial P5 Plus (SSD) im Test: Spät und spitze
    Crucial P5 Plus (SSD) im Test
    Spät und spitze

    Crucial hat sich lange Zeit gelassen, eine NVMe-SSD mit PCIe Gen4 zu veröffentlichen. Die P5 Plus überzeugt dafür durchgehend.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

renegade334 24. Jun 2021 / Themenstart

Ach ja. Ich hatte den Philips BDM4065UC. Einer der ersten Geräte dieser Art. Leider war...

Kommentieren



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /