Abo
  • Services:
Anzeige
Dieser LED-Spot leuchtet auch zur Seite.
Dieser LED-Spot leuchtet auch zur Seite. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Philips: LED-Lampe simuliert Glaseffekt von Halogenstrahlern

Dieser LED-Spot leuchtet auch zur Seite.
Dieser LED-Spot leuchtet auch zur Seite. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Philips will vor dem drohenden Ende der Halogenstrahler den perfekten Ersatz entwickelt haben. Der neue GU10-LED-Spot arbeitet mit Glas und strahlt selbst zur Seite LED-untypisch Licht aus. Für Niedervolt-Lampen kommt erst später eine Option.

Philips hat seinen ersten Glas-LED-Spot für den GU10-Sockel vorgestellt. Das Leuchtmittel soll das Verhalten alter Halogenstrahler im Hochvoltbereich nachahmen. In der Regel geben LED-Spots nur in eine Richtung Licht ab und sind daher nicht für alle Installationen geeignet. Die für Halogenleuchtmittel typische seitliche Abstrahlung mit farblichen Effekten fehlt den meisten LED-Leuchtmitteln; der Glas-LED-Spot hat sie und soll damit der ideale Ersatz für GU10-Halogenstrahler sein, deren Verbot bevorsteht.

Anzeige
  • Normalerweise leuchten Philips' LED-Spots ... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... nicht zur Seite. Mit der neuen Glasserie versucht Philips, den Effekt von Halogenstrahlern nachzuahmen. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Normalerweise leuchten Philips' LED-Spots ... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Zunächst wird die Lampe nur für den GU10-Sockel angeboten, und das rechtzeitig bis zum September 2016, wenn die Halogenstrahler europaweit langsam verschwinden werden. Für andere Sockeltypen, die erst später betroffen sein werden, soll es ebenfalls Varianten geben, allerdings wurden diese noch nicht angekündigt.

Innerhalb von sechs Monaten soll sich die Anschaffung auszahlen, da LED-Technik erheblich weniger elektrische Leistung aufnimmt als die Halogentechnik. Allerdings nennt Philips noch keinen Preis für das Leuchtmittel. Zusätzlich sind diese Werte von den Preisen des eigenen Stromversorgers abhängig.

Neben dem Halogenersatz plant Philips auch die Sceneswitch-LED-Serie für die E-Sockel. Auch hier fehlen noch Details. Das Besondere an diesen Leuchtmitteln ist die Fähigkeit, in Grenzen zu dimmen, ohne dass dafür ein Dimmschalter notwendig ist. Die Logik wird durch einen normalen Lichtschalter ausgelöst. Es gibt drei Einstellungen, die ähnlich wie beim Dimmen sowohl den Lichtstrom als auch die Lichtfarbe reduzieren. Dabei werden Werte von 2.700 über 2.400 bis hin zu 2.200 Kelvin erreicht.

Die Art des Umschaltens kann in der Wohnung allerdings nerven. Aufgrund der fehlenden Verbindung drückt der Anwender schlimmstenfalls fünfmal den Lichtschalter, um die gewünschte Lichtstimmung zu erreichen.


eye home zur Startseite
Berner Rösti 16. Mär 2016

Okay, dann würde ich mal sagen, sind wir eigentlich einer Meinung. :o) Ich sehe das...

Der Held vom... 15. Mär 2016

Da LED-Leuchtmittel mindestens 50.000 Schaltzyklen überstehen, ist das allerdings sehr...

Berner Rösti 15. Mär 2016

Dieses "Manko" ist bei bestimmten Halogen-Leuchten ein Teil des Designs. Überall dort...

Bautz 15. Mär 2016

... ich warte sehnsüchtig auf eine E14-Version der HUE-Lampen. Offenbar aber wieder nix...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. SFC Energy AG, Brunnthal bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. ab 453,17€

Folgen Sie uns
       


  1. Computermuseum Stuttgart

    Als Computer noch ganze Räume füllten

  2. ZX-E

    Zhaoxin entwickelt x86-Chip mit 16-nm-Technik

  3. Microsoft

    Windows 10 Redstone 3 streicht einige Funktionen

  4. Smartphone

    LG stellt Q8 mit zweitem Display vor

  5. Francois Piednoël

    Principal Engineer verlässt Intel

  6. Surface Laptop im Test

    Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt

  7. Light L16

    Kamera mit 16 Kameramodulen soll DSLRs ersetzen

  8. Yara Birkeland

    Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

  9. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  10. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  2. IETF Wie TLS abgehört werden könnte
  3. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

  1. Re: DSLRs?

    Andi K. | 12:29

  2. Re: Globalisierung ist schon toll

    ufo70 | 12:28

  3. Re: 150 Meter in 5 Minuten?

    der_wahre_hannes | 12:28

  4. Re: Paint wird vorerst NICHT entfernt

    Jesterfox | 12:27

  5. Re: "Das letzte Windows das Sie je brauchen"

    ArcherV | 12:27


  1. 11:59

  2. 11:58

  3. 10:51

  4. 10:30

  5. 10:02

  6. 09:10

  7. 07:25

  8. 07:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel