Abo
  • IT-Karriere:

Philips: Hue tap - Funkschalter ohne Batterien

Der Philips Hue Tap ist ein kleiner Lichtschalter, der per Funk mit den Hue-Lampen kommuniziert und eine von vier abgespeicherten Lichtstimmungen einstellen kann. So kann das Smartphone in der Hosentasche bleiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Philips Hue Tap
Philips Hue Tap (Bild: Philips)

Philips' Hue-Lampen sind per Funk über das Zigbee-Protokoll fernsteuerbar und so über ein Smartphone oder Tablet sowohl in ihrer Helligkeit als auch farblich beeinflussbar. Wen es bislang nervte, jedes Mal das Mobilgerät hervorholen zu müssen, um das Licht zu verändern, kann stattdessen nun ein Philips Tap montieren. Der kleine Schalter mit vier Tasten bietet die Möglichkeit, eine von vier Lichtstimmungen automatisch aufzurufen. Die Schalter sind nun in den Apple Stores erhältlich. Eine Online-Bestellmöglichkeit soll folgen.

Stellenmarkt
  1. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Augsburg, München, Schwabmünchen

Die kreisrunden Schalter brauchen keine Batterie oder einen Akku, obwohl sie per Funk arbeiten. Die Hue Taps werden durch kinetische Energie versorgt, die beim Tastendruck entsteht. Pro Hue-Bridge, zu denen die Schalter per Zigbee-Protokoll funken, können 25 Schalter verbunden werden. Die Reichweite liegt bei 15 bis 30 Metern.

Die Philips Hue Taps messen 75 x 25 mm und wiegen etwa 90 Gramm. Sie sollen ungefähr 50.000 Ein- und Ausschaltvorgänge überstehen und können an der Wand montiert werden. Das Gerät kostet rund 60 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,56€
  2. (-79%) 12,50€
  3. 21,99€
  4. 137,70€

Dreami 04. Jul 2014

Gute Idee, es ist dann eine Philips Living Colors Bloom geworden :D Danke!

plutoniumsulfat 01. Jul 2014

Wenn ich das nicht in meinem Ferienhaus im Keller anbringe, wird der wahrscheinlich nie...

katzenpisse 01. Jul 2014

Du nicht, andere schon. Ich gebe meine Living Colors jedenfalls nicht mehr her.

Defi2k6 30. Jun 2014

Enocean gehört nicht Siemens. Siehe enocean- Alliance Und ja als Hersteller muss man...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019)

Was für ein skurriles Gerät: Golem.de schaut sich das Gaming-Notebook Predator Triton 700 von Acer an und probiert die Schiebetastatur aus.

Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Langstreckentest im Audi E-Tron: 1.000 Meilen - wenig Säulen
    Langstreckentest im Audi E-Tron
    1.000 Meilen - wenig Säulen

    Wie schlägt sich der Audi E-Tron auf einer 1.000-Meilen-Strecke durch zehn europäische Länder? Halten Elektroauto und Ladeinfrastruktur bereits, was die Hersteller versprechen?
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
    2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
    3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

      •  /