Abo
  • Services:

Philips BDP7501 und BDP7301: Ein dritter 4K-UHD-Blu-ray-Player kommt

Zu den beiden weltweit erhältlichen 4K-Ultra-HD-Blu-ray-Playern von Samsung und Panasonic kommt bald ein dritter Player. Verkauft wird er unter der Marke Philips, doch Philips hat mit dem Player nichts zu tun. Außerdem wir nur ein Teil des neuen 4K-Marktes bedient.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Datenblatt gibt es bisher nur von einem Händler, der es selbst erstellt hat.
Ein Datenblatt gibt es bisher nur von einem Händler, der es selbst erstellt hat. (Bild: Valueelectronics.com)

Mit dem Philips BDP7501 und BDP7301 kündigt Funai eine neue Blu-ray-Player-Familie mit zwei Gehäuseoptionen an. Die beiden Geräte sind sonst identisch und können die 4K-Ultra-HD-Blu-ray-Disc abspielen, wie High-Def Digest berichtet. Die sehr kompakten Abspieler sollen im Juni 2016 auf dem nordamerikanischen Markt erscheinen, fast ein halbes Jahr nach der ersten Ankündigung auf der CES 2016.

Stellenmarkt
  1. Kräuter Mix GmbH, Abtswind
  2. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund

Offizielle Produktseiten zu den Geräten gibt es erstaunlicherweise allerdings immer noch nicht. Das passt zum chaotischen 4K-Blu-ray-Start. Im Netz gibt es zudem nur ein Bild des Blu-ray-Players BDP7501, der ein Gehäuse aus gebürstetem Aluminium besitzen soll. Die Variante mit Klavierlackimitat konnten wir nicht entdecken. Selbiges gilt für ein Datenblatt. Immerhin hat sich ein Händler die Mühe gemacht, diese Arbeit Funai abzunehmen.

Ein weiteres Einsteigergerät

Mit 400 US-Dollar (ohne Verkaufssteuern) ist das Gerät vergleichsweise günstig. Es handelt sich um ein Einsteigergerät ohne Display. Für das Abspielen von Musik via CD oder Pure Audio Blu-ray muss der Fernseher angeschaltet werden.

Der Philips-Player kommt damit als zusätzliches Angebot zu der bereits erhältlichen Hardware von Samsung und Panasonic. Angebote von Hi-Fi-Spezialisten fehlen weiterhin, sollten aber im Laufe des Jahres auf den Markt kommen. Auch Sony hat bisher keine Hardware im Angebot.

Funai nutzt in unterschiedlichen Märkten unterschiedliche Marken. In Europa würde das Abspielgerät nicht unter der Philips-Marke erscheinen, dafür hat Funai nicht die Rechte. Sollte der BDP7x01 in anderen Regionen erscheinen, würde das Gerät hierzulande vermutlich unter der Marke Funai erscheinen. Funai besitzt zahlreiche Rechte an Namen von traditionellen Unternehmen. In Europa darf das Unternehmen auch Produkte unter der Marke Kodak verkaufen. Für Nordamerika besitzt Funai noch die Rechte an der Namensnutzung von Sanyo, Magnavox und Emerson.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

DjRifle 26. Jul 2016

Ich bin mich im Moment etwas am informieren über 4k Blu ray Player. So bin ich auf diesen...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
NUC7 (June Canyon) im Test: Intels Atom-Mini ist großartig
NUC7 (June Canyon) im Test
Intels Atom-Mini ist großartig

Der aktuelle NUC7 alias June Canyon ist einer der bisher besten Mini-PCs von Intel: Er hat genügend Leistung für alltägliche Aufgaben sowie Video-Inhalte, bleibt schön leise und kostet überdies deutlich weniger als 200 Euro.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Bean Canyon und Crimson Canyon Intels NUCs haben 10-nm-Chip und AMD-Grafik
  2. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  3. NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

    •  /