Abo
  • Services:
Anzeige
Philips 275P4VYKEB
Philips 275P4VYKEB (Bild: MMD)

Philips 275P4VYKEB: 5K-Display von Philips für 1.600 Euro

Philips 275P4VYKEB
Philips 275P4VYKEB (Bild: MMD)

MMD hat mit dem Philips 275P4VYKEB ein Display mit 5.120 x 2.880 Pixeln vorgestellt, das mit einem PLS (Plane-to-Line Switching)-Panel ausgestattet ist. Es soll 99 Prozent der Adobe-RGB- und 100 Prozent der sRGB-Farbpalette abdecken.

Das 16:9-Display Philips 275P4VYKEB mit einer Bildschirmdiagonalen von 27 Zoll kommt auf eine Auflösung von 5K und soll so etwa 14,7 Millionen Pixel bei 60 Hertz Bildwiederholfrequenz abbilden können. Der Hersteller MMD stattet es mit einem PLS-Panel (Plane-to-Line Switching) aus - eine Weiterentwicklung der IPS-Technik von Samsung, auf dem sich der für IPS-Bildschirme typische Glitzereffekt nicht zeigen soll. Die Reaktionszeit liegt bei 8 Millisekunden für den Grauwechsel. Das Kontrastverhältnis beziffert der Hersteller mit 1.000:1.

Anzeige
  • Philips 275P4VYKEB (Bild: MMD)
  • Philips 275P4VYKEB (Bild: MMD)
  • Philips 275P4VYKEB (Bild: MMD)
Philips 275P4VYKEB (Bild: MMD)

Die Helligkeit beziffert der Hersteller mit 300 Candela pro Quadratmeter und die Einblickwinkel mit 178 Grad. Das Display deckt 99 Prozent des Adobe-RGB- und 100 Prozent des sRGB-Farbraums ab. Das Panel bietet 10 Bit Farbauflösung pro Kanal. Das Philips 275P4VYKEB verfügt über zwei eingebaute Lautsprecher am Rand, eine 2-Megapixel-Webcam samt Mikrofon und eine Kensington-Sicherung, um den teuren Monitor befestigen zu können.

Das Gerät hat zwei Display-Port-Eingänge, wobei bei voller Auflösung zwei Displayport-Kabel erforderlich sind, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Dazu kommen drei USB-3.0-Anschlüsse.

Das Display ist dank seines Standfußes um 150 mm höhenverstellbar, lässt sich um 90 Grad und jeweils um 65 Grad nach links und rechts drehen. Außerdem lässt es sich nach vorne und hinten neigen. Weitere technische Daten hält der Hersteller auf der Produktwebseite des Philips 275P4VYKEB bereit.

Das Display soll ab April 2016 für rund 1.600 Euro erhältlich sein.


eye home zur Startseite
Packwahn 31. Mär 2016

Das ist natürlich Quatsch!

Neuro-Chef 30. Mär 2016

Wenn man nur einen Monitor verwendet, klar. Sobald man zwei nebeneinander hat, sind zwei...

GReddy295 30. Mär 2016

Bitte input lag und response time nicht verwechseln. Für die Praxis interessant sind...

Packwahn 30. Mär 2016

Wenn es euch nur um die Kabel geht, dann kauft euch doch den Dell 2715K um die 1000¤. Das...

Lala Satalin... 30. Mär 2016

Nun ja, ich finde die Specs auch von DP 1.4 dürftig. 5 TBit sollte die nächste Generation...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Berlin
  2. Bundeskriminalamt, Berlin
  3. Phoenix Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim
  4. MicroNova AG, München, Vierkirchen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 4,99€
  3. (-60%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. SpaceX

    Für eine Raketenstufe geht es zurück ins Weltall

  2. Ashes of the Singularity

    Patch beschleunigt Ryzen-Chips um 20 Prozent

  3. Thimbleweed Park im Test

    Mord im Pixelparadies

  4. Bundesgerichtshof

    Eltern müssen bei illegalem Filesharing ihre Kinder verraten

  5. Gesetz beschlossen

    Computer dürfen das Lenkrad übernehmen

  6. Neue Bildersuche

    Fotografenvereinigung Freelens klagt gegen Google

  7. FTTB

    Unitymedia baut zwei Gemeinden mit Glasfaser aus

  8. Hashfunktion

    Der schwierige Abschied von SHA-1

  9. Cyberangriff auf Bundestag

    BSI beschwichtigt und warnt vor schädlichen Werbebannern

  10. Equal Rating Innovation Challenge

    Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
WLAN-Störerhaftung: Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
WLAN-Störerhaftung
Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
  1. Telia Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
  2. Die Woche im Video Dumme Handys, kernige Prozessoren und Zeldaaaaaaaaaa!
  3. Störerhaftung Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

  1. Re: Was'n das? Android oder Windows

    Nikolai | 18:41

  2. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam...

    ZuWortMelder | 18:39

  3. Re: Heisst: Eltern haben Fehler gemacht

    pampernickel | 18:37

  4. Re: Schwachsinn

    _4ubi_ | 18:36

  5. Re: Schade. Anime Tipps?

    Arsenal | 18:35


  1. 18:40

  2. 18:20

  3. 18:00

  4. 17:08

  5. 16:49

  6. 15:55

  7. 15:27

  8. 15:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel