Abo
  • Services:
Anzeige
Lander Philae kurz nach der Abtrennung von der Sonde Rosetta
Lander Philae kurz nach der Abtrennung von der Sonde Rosetta (Bild: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA)

Philae: Erstes Raumschiff landet auf einem Kometen

Lander Philae kurz nach der Abtrennung von der Sonde Rosetta
Lander Philae kurz nach der Abtrennung von der Sonde Rosetta (Bild: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA)

Besser als Hollywood: Das von Rosetta abgesetzte Landefahrzeug Philae ist gegen 16:30 Uhr auf dem Kometen 67P Tschurjumow-Gerassimenko gelandet. Es ist die erste Landung eines Raumfahrzeugs auf einem Kometen überhaupt. Es gibt aber Zweifel, ob der Lander sich auf dem Kometen halten kann.

Philae ist pünktlich! Um 17:03 Uhr bricht Jubel im Kontrollzentrum in Darmstadt aus: Das Landefahrzeug Philae ist auf dem Kometen 67P Tschurjumow-Gerassimenko angekommen. Der Lander war am Vormittag von der Sonde Rosetta abgetrennt worden.

Anzeige

Das Signal war, dass die Sensoren der Landemechanismen ausgelöst hatten. Daraus lasse sich schließen, dass die Landung geglückt sei, erklärte Hansjörg Dittus, im Vorstand des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) für den Bereich Raumfahrtforschung zuständig. "Wenn er auf dem Kopf läge, könnte er uns nichts erzählen."

Neue Adresse

"Touchdown!", twitterte die Sonde. "Meine neue Adresse: 67P!" Ob sich der Lander aber auf dem Kometen halten kann, ist nicht klar: Koen Geurts, ein DLR-Mitarbeiter im Lander-Kontrollzentrum in Köln, sagte, sie hätten kein Signal bekommen, dass die Harpunen ausgelöst worden seien. Das bereite ihnen noch Sorgen. Die europäische Raumfahrtagentur Esa hatte erst getwittert, die Harpunen seien ausgelöst worden, bestätigte dann aber, dass dies nicht der Fall gewesen sei. Die Experten suchen nach einer Möglichkeit, die Harpunen abzufeuern.

Philae hat sich an den vorausberechneten Zeitplan gehalten: Die Landung auf dem merkwürdig geformten Kometen war für kurz nach 16:30 Uhr berechnet worden. Bis das Signal auf der Erde ankam, dauerte es jedoch eine halbe Stunde: Komet, Sonde und Lander sind 500 Millionen Kilometer von der Erde entfernt.

Großer Tag für die Menschheit

"Dieser Tag ist ein großer Tag", sagte der sichtlich bewegte Klim Iwanowitsch Tschurjumow, "für die Wissenschaft und für die menschliche Zivilisation". Tschurjumow hatte den Kometen mit Swetlana Gerassimenko im Jahr 1969 entdeckt.

Volker Bouffier, Ministerpräsident von Hessen, gratulierte den Verantwortlichen: "Das ist ein Tag der Begeisterung, des Glücks und der Faszination." Ein Vertreter der britischen Regierung resümierte: "Hollywood is good, but Rosetta is better."


eye home zur Startseite
Ach 16. Nov 2014

Ne, funktioniert leider nicht(ganz). Einfaches Gedankenexperiment: Körper beliebiger Grö...

SoniX 13. Nov 2014

http://www.weltderphysik.de/gebiet/planeten/news/2014/philae-auf-dem-weg-zum-kometen...

der_wahre_hannes 13. Nov 2014

Erstes Bild von der Oberfläche :)

Pansen 13. Nov 2014

+1 für Klopse :D

der_wahre_hannes 13. Nov 2014

Ich habe die Landung gestern über den Liveticker von XKCD verfolgt. Nachzulesen hier...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Trebing & Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG, verschiedene Einsatzorte (Home-Office)
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Ratbacher GmbH, Raum Köln
  4. Made in Office GmbH, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 2,49€
  2. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-50%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  2. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  3. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  4. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1

  5. Displayweek 2017

    Die Display-Welt wird rund und durchsichtig

  6. Autonomes Fahren

    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos

  7. Künstliche Intelligenz

    Alpha Go geht in Rente

  8. Security

    Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen

  9. Anga

    Kabelnetzbetreiber wollen schnelle Analogabschaltung

  10. Asus

    Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Künstliche Intelligenz

    Linkk | 15:31

  2. Re: Das Legen wird aber teurer sein. Auch das...

    oxybenzol | 15:30

  3. Hoffentlich gehen die alle insolvent!

    WalterWhite | 15:26

  4. Re: Geht einfacher.

    Der Held vom... | 15:26

  5. Irgendwie unstimmig

    Ovaron | 15:25


  1. 14:21

  2. 13:56

  3. 12:54

  4. 12:41

  5. 11:58

  6. 11:25

  7. 10:51

  8. 10:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel