• IT-Karriere:
  • Services:

Philae: Erstes Raumschiff landet auf einem Kometen

Besser als Hollywood: Das von Rosetta abgesetzte Landefahrzeug Philae ist gegen 16:30 Uhr auf dem Kometen 67P Tschurjumow-Gerassimenko gelandet. Es ist die erste Landung eines Raumfahrzeugs auf einem Kometen überhaupt. Es gibt aber Zweifel, ob der Lander sich auf dem Kometen halten kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Lander Philae kurz nach der Abtrennung von der Sonde Rosetta
Lander Philae kurz nach der Abtrennung von der Sonde Rosetta (Bild: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA)

Philae ist pünktlich! Um 17:03 Uhr bricht Jubel im Kontrollzentrum in Darmstadt aus: Das Landefahrzeug Philae ist auf dem Kometen 67P Tschurjumow-Gerassimenko angekommen. Der Lander war am Vormittag von der Sonde Rosetta abgetrennt worden.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Amprion GmbH, Dortmund

Das Signal war, dass die Sensoren der Landemechanismen ausgelöst hatten. Daraus lasse sich schließen, dass die Landung geglückt sei, erklärte Hansjörg Dittus, im Vorstand des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) für den Bereich Raumfahrtforschung zuständig. "Wenn er auf dem Kopf läge, könnte er uns nichts erzählen."

Neue Adresse

"Touchdown!", twitterte die Sonde. "Meine neue Adresse: 67P!" Ob sich der Lander aber auf dem Kometen halten kann, ist nicht klar: Koen Geurts, ein DLR-Mitarbeiter im Lander-Kontrollzentrum in Köln, sagte, sie hätten kein Signal bekommen, dass die Harpunen ausgelöst worden seien. Das bereite ihnen noch Sorgen. Die europäische Raumfahrtagentur Esa hatte erst getwittert, die Harpunen seien ausgelöst worden, bestätigte dann aber, dass dies nicht der Fall gewesen sei. Die Experten suchen nach einer Möglichkeit, die Harpunen abzufeuern.

Philae hat sich an den vorausberechneten Zeitplan gehalten: Die Landung auf dem merkwürdig geformten Kometen war für kurz nach 16:30 Uhr berechnet worden. Bis das Signal auf der Erde ankam, dauerte es jedoch eine halbe Stunde: Komet, Sonde und Lander sind 500 Millionen Kilometer von der Erde entfernt.

Großer Tag für die Menschheit

"Dieser Tag ist ein großer Tag", sagte der sichtlich bewegte Klim Iwanowitsch Tschurjumow, "für die Wissenschaft und für die menschliche Zivilisation". Tschurjumow hatte den Kometen mit Swetlana Gerassimenko im Jahr 1969 entdeckt.

Volker Bouffier, Ministerpräsident von Hessen, gratulierte den Verantwortlichen: "Das ist ein Tag der Begeisterung, des Glücks und der Faszination." Ein Vertreter der britischen Regierung resümierte: "Hollywood is good, but Rosetta is better."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 25,99€
  3. (-75%) 4,99€
  4. (-40%) 32,99€

Ach 16. Nov 2014

Ne, funktioniert leider nicht(ganz). Einfaches Gedankenexperiment: Körper beliebiger Grö...

SoniX 13. Nov 2014

http://www.weltderphysik.de/gebiet/planeten/news/2014/philae-auf-dem-weg-zum-kometen...

der_wahre_hannes 13. Nov 2014

Erstes Bild von der Oberfläche :)

Pansen 13. Nov 2014

+1 für Klopse :D

der_wahre_hannes 13. Nov 2014

Ich habe die Landung gestern über den Liveticker von XKCD verfolgt. Nachzulesen hier...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt

Bei Käufern wird die höhere Umweltprämie, bei den Herstellern werden die strengeren CO2-Grenzwerte die Absatzzahlen von Elektroautos ankurbeln. Interessenten haben 2020 eine noch größere Auswahl, hier ein Überblick über die Neuerscheinungen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /