Abo
  • Services:
Anzeige
Pressekonferenz von Microsoft auf der E3 2014
Pressekonferenz von Microsoft auf der E3 2014 (Bild: Golem.de)

Phil Spencer: Xbox-Chef hält Framerate für wichtiger als 1080p

Microsofts Leiter der Xbox-Sparte, Phil Spencer, hat sich in einem Interview klar zur Diskussion um Wiederholraten und Auflösungen von Konsolenspielen geäußert. In der Regel, so Spencer, sei eine konstant hohe Fps-Zahl einfach wichtiger.

Anzeige

"1080p ist nicht irgendeine mystische, perfekte Auflösung", meint Phil Spencer im Gespräch mit dem britischen Magazin CVG. Spencer leitet bei Microsoft die Abteilung für alle Aktivitäten rund um die Xbox-Konsolen und sah sich in der Vergangenheit viel Kritik um die laut den technischen Daten unterlegene Grafikleistung der Xbox One im Vergleich mit der Playstation 4 ausgesetzt.

Dass ein flüssiger Ablauf wichtiger als eine besonders hohe Auflösung sei, betont Spencer: "Die Framerate ist für mich wesentlich wichtiger für das Gameplay als die Auflösung, erst die richtige Mischung von beidem ermöglicht einen bestimmten grafischen Stil und die Freiheiten, welche man auf der Playstation oder unserer Plattform braucht." Damit bezog sich der Microsoft-Manager offensichtlich auf die kreativen Möglichkeiten, welche die Entwickler einfordern.

Dabei kommt es Spencer zufolge aber auch immer auf die Art des Spiels an. "1080p bei 60 Bildern pro Sekunde zu erreichen ist natürlich bei manchen Genres wichtig, beispielsweise bei einem Rennspiel im Stil von Forza" sagte der Xbox-Chef. "Es gibt aber auch andere Genres, bei denen man die Rechenleistung lieber nutzt, um mehr Effekte oder bessere Beleuchtung zu erzeugen. Diese Werkzeuge muss ich den Entwicklern zur Verfügung stellen", fuhr Spencer fort.

Als Beispiel dafür, wie man Auflösung und Fps-Zahl ausbalancieren muss, nannte Phil Spencer den MMO-Shooter Destiny, der als einer der größten Hoffnungsträger für die Xbox One gilt: "Wir haben angekündigt, dass Destiny auf der Xbox One und der PS4 mit derselben Auflösung und Wiederholrate laufen wird" Anders als bei früheren Äußerungen hob Spencer aber diesmal nicht hervor, dass das Spiel zwar mit 1080p, aber nur 30 Bildern pro Sekunde laufen wird. Welche Tricks Microsoft nutzt, um bei anderen Spielen auch trotz intern geringerer Renderauflösung gute Bildqualität zu erreichen, hat Golem.de bereits ausführlich beschrieben.


eye home zur Startseite
irata 24. Aug 2014

Ein paar Beispiele habe ich ja genannt. Den Rest müsste man recherchieren. Beim Film...

quineloe 20. Aug 2014

Das höre ich zum ersten Mal (bzgl der 360). Gibt's da eine Quelle?

quineloe 20. Aug 2014

Ich bin noch von 500¤ ausgegangen. Wusste nicht, dass der Preis derart in den Keller...

Clown 19. Aug 2014

Klar, bringt nur kaum was..... KLICK Es macht auch überhaupt keinen Sinn einen PC mit...

Clown 19. Aug 2014

Und Du glaubst ernsthaft, dass diese Titel statt einfach auf ner anderen Plattform zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  3. 44,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Re: Es ist übrigens das erste Far Cry, das in den...

    DeathMD | 15:51

  2. Re: Wer entscheidet, was wahr und relevant ist?

    Noppen | 15:50

  3. Mal ne dumme Gegenfrage:

    hle.ogr | 15:49

  4. Re: "Wenn die Kosten sich dafür lohnen"

    Carlo Escobar | 15:46

  5. Performance ist mies

    Sammie | 15:34


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel