• IT-Karriere:
  • Services:

Phil Spencer: Microsoft will mehr anspruchsvolle Spiele für Windows 8

Nicht mehr nur die Casual-, sondern auch die Core-Gamer will Microsoft in Zukunft ansprechen. Für Windows 8 sollen dabei die hauseigenen Microsoft Studios wie andere große Entwickler agieren. Die Spiele sollen dann auf allen Windows-Plattformen und der Xbox One nutzbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Titanfall
Artwork von Titanfall (Bild: Respawn Entertainment)

"Wir sind zurück", sagte Phil Spencer von Microsoft im Gespräch mit Shacknews in Bezug auf die hauseigene Entwicklung von großen Spielen in den Microsoft Studios. Spencer ist als Vizepräsident dort einer der leitenden Manager. Er gab in dem Interview offen zu, dass sich sein Unternehmen beim Marktstart von Windows 8 auf dessen Appstore vor allem mit Casual-Games konzentriert hatte.

Stellenmarkt
  1. Pan Dacom Direkt GmbH, Dreieich
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Nun sollen die Microsoft Studios aber wieder wie eine "First Party" agieren, sagte Spencer. Gemeint ist damit ein großer Anbieter von Spielen, der auch eigene Entwicklungen und Marken betreibt, und nicht nur ein Publisher, der sich vor allem um den Vertrieb von extern produzierten Spielen kümmert.

Hintergrund ist die Möglichkeit, ein Spiel auf allen Geräten zu nutzen - das ist auch Teil der Strategie von One Microsoft, die der scheidende Konzernchef Steve Ballmer ausgerufen hatte. Laut Spencer erwarten die Kunden heute, eine bestimmte Dienstleistung auf jedem Gerät ihrer Wahl nutzen zu können. Als Beispiele nannte er die Streaming-Dienste Netflix und Spotify, die Anwender ganz selbstverständlich auf verschiedenen Plattformen verwenden können.

Für Spiele der Microsoft Studios soll das auch gelten: "Ich will nur einen Xbox-Live-Account haben, der dann auf meinem Smartphone, meiner Konsole und meinem Windows-PC funktioniert", sagte Spencer. Die Spiele sollten dabei an die Hardware angepasst laufen, beispielsweise seien die kleineren Displays von mobilen Geräten zu berücksichtigen, so der Microsoft-Manager.

Ein Anzeichen dafür, dass Microsoft es mit der Cross-Platform-Entwicklung ernst meint, ist die Tatsache, dass nicht alle Launch-Titel für die Xbox One exklusiv auf der Konsole laufen sollen. So sind unter anderem von den Titeln Titanfall und Project Spark schon PC-Versionen angekündigt. Üblicherweise versuchen sich die Konsolenhersteller, vor der Einführung eines neuen Geräts durch Verträge - auch mit Drittherstellern - möglichst viele Titel exklusiv für die neue Hardware zu sichern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

DaGonzo 14. Nov 2013

"Motocross Madness 2" Bestes MX-Game aller Zeiten!

DerVorhangZuUnd... 12. Nov 2013

Nicht?! Na dann muss es entweder sehr sehr schnell sein oder es wird ein Rohrkrepierer...

nille02 12. Nov 2013

Schau dir mal die ganzen andere Blogs dazu an. Unter anderem war auch Nvidia und Intel...

Daemoneyes 12. Nov 2013

Das es den Leuten keinen Spaß machen würde ist nie behauptet worden. Ich behaupte nur das...

Alexspeed 12. Nov 2013

Hey nein, kein Sarkasmus. Ich weiß gar nicht so richtig wie das geht! Im Ernst! Wenn ich...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Vergleich

Wir haben Sonys neuen WH-1000XM4 bei der ANC-Leistung gegen Sonys alten WH-1000XM3 und Boses Noise Cancelling Headphones 700 antreten lassen.

ANC-Kopfhörer im Vergleich Video aufrufen
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
    RCEP
    Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

    China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
    2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
    3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

    Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
    Star Wars
    Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

    Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
    Ein Nachruf von Peter Osteried

    1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
    2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
    3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

      •  /