Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Titanfall
Artwork von Titanfall (Bild: Respawn Entertainment)

Phil Spencer Microsoft will mehr anspruchsvolle Spiele für Windows 8

Nicht mehr nur die Casual-, sondern auch die Core-Gamer will Microsoft in Zukunft ansprechen. Für Windows 8 sollen dabei die hauseigenen Microsoft Studios wie andere große Entwickler agieren. Die Spiele sollen dann auf allen Windows-Plattformen und der Xbox One nutzbar sein.

Anzeige

"Wir sind zurück", sagte Phil Spencer von Microsoft im Gespräch mit Shacknews in Bezug auf die hauseigene Entwicklung von großen Spielen in den Microsoft Studios. Spencer ist als Vizepräsident dort einer der leitenden Manager. Er gab in dem Interview offen zu, dass sich sein Unternehmen beim Marktstart von Windows 8 auf dessen Appstore vor allem mit Casual-Games konzentriert hatte.

Nun sollen die Microsoft Studios aber wieder wie eine "First Party" agieren, sagte Spencer. Gemeint ist damit ein großer Anbieter von Spielen, der auch eigene Entwicklungen und Marken betreibt, und nicht nur ein Publisher, der sich vor allem um den Vertrieb von extern produzierten Spielen kümmert.

Hintergrund ist die Möglichkeit, ein Spiel auf allen Geräten zu nutzen - das ist auch Teil der Strategie von One Microsoft, die der scheidende Konzernchef Steve Ballmer ausgerufen hatte. Laut Spencer erwarten die Kunden heute, eine bestimmte Dienstleistung auf jedem Gerät ihrer Wahl nutzen zu können. Als Beispiele nannte er die Streaming-Dienste Netflix und Spotify, die Anwender ganz selbstverständlich auf verschiedenen Plattformen verwenden können.

Für Spiele der Microsoft Studios soll das auch gelten: "Ich will nur einen Xbox-Live-Account haben, der dann auf meinem Smartphone, meiner Konsole und meinem Windows-PC funktioniert", sagte Spencer. Die Spiele sollten dabei an die Hardware angepasst laufen, beispielsweise seien die kleineren Displays von mobilen Geräten zu berücksichtigen, so der Microsoft-Manager.

Ein Anzeichen dafür, dass Microsoft es mit der Cross-Platform-Entwicklung ernst meint, ist die Tatsache, dass nicht alle Launch-Titel für die Xbox One exklusiv auf der Konsole laufen sollen. So sind unter anderem von den Titeln Titanfall und Project Spark schon PC-Versionen angekündigt. Üblicherweise versuchen sich die Konsolenhersteller, vor der Einführung eines neuen Geräts durch Verträge - auch mit Drittherstellern - möglichst viele Titel exklusiv für die neue Hardware zu sichern.


eye home zur Startseite
DaGonzo 14. Nov 2013

"Motocross Madness 2" Bestes MX-Game aller Zeiten!

DerVorhangZuUnd... 12. Nov 2013

Nicht?! Na dann muss es entweder sehr sehr schnell sein oder es wird ein Rohrkrepierer...

nille02 12. Nov 2013

Schau dir mal die ganzen andere Blogs dazu an. Unter anderem war auch Nvidia und Intel...

Daemoneyes 12. Nov 2013

Das es den Leuten keinen Spaß machen würde ist nie behauptet worden. Ich behaupte nur das...

Alexspeed 12. Nov 2013

Hey nein, kein Sarkasmus. Ich weiß gar nicht so richtig wie das geht! Im Ernst! Wenn ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. HIT Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Alternate
  2. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Naiv

    Pldoom | 05:17

  2. Bitte löschen.

    Pldoom | 05:16

  3. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 03:31

  4. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    Maatze | 02:48

  5. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    LinuxMcBook | 02:45


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel