Phil Spencer: Microsoft will mehr anspruchsvolle Spiele für Windows 8

Nicht mehr nur die Casual-, sondern auch die Core-Gamer will Microsoft in Zukunft ansprechen. Für Windows 8 sollen dabei die hauseigenen Microsoft Studios wie andere große Entwickler agieren. Die Spiele sollen dann auf allen Windows-Plattformen und der Xbox One nutzbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Titanfall
Artwork von Titanfall (Bild: Respawn Entertainment)

"Wir sind zurück", sagte Phil Spencer von Microsoft im Gespräch mit Shacknews in Bezug auf die hauseigene Entwicklung von großen Spielen in den Microsoft Studios. Spencer ist als Vizepräsident dort einer der leitenden Manager. Er gab in dem Interview offen zu, dass sich sein Unternehmen beim Marktstart von Windows 8 auf dessen Appstore vor allem mit Casual-Games konzentriert hatte.

Stellenmarkt
  1. Senior IT Solution Engineer (m/f/d) Integration Platform
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Data & Analytics Architecture Professional (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg
Detailsuche

Nun sollen die Microsoft Studios aber wieder wie eine "First Party" agieren, sagte Spencer. Gemeint ist damit ein großer Anbieter von Spielen, der auch eigene Entwicklungen und Marken betreibt, und nicht nur ein Publisher, der sich vor allem um den Vertrieb von extern produzierten Spielen kümmert.

Hintergrund ist die Möglichkeit, ein Spiel auf allen Geräten zu nutzen - das ist auch Teil der Strategie von One Microsoft, die der scheidende Konzernchef Steve Ballmer ausgerufen hatte. Laut Spencer erwarten die Kunden heute, eine bestimmte Dienstleistung auf jedem Gerät ihrer Wahl nutzen zu können. Als Beispiele nannte er die Streaming-Dienste Netflix und Spotify, die Anwender ganz selbstverständlich auf verschiedenen Plattformen verwenden können.

Für Spiele der Microsoft Studios soll das auch gelten: "Ich will nur einen Xbox-Live-Account haben, der dann auf meinem Smartphone, meiner Konsole und meinem Windows-PC funktioniert", sagte Spencer. Die Spiele sollten dabei an die Hardware angepasst laufen, beispielsweise seien die kleineren Displays von mobilen Geräten zu berücksichtigen, so der Microsoft-Manager.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Ein Anzeichen dafür, dass Microsoft es mit der Cross-Platform-Entwicklung ernst meint, ist die Tatsache, dass nicht alle Launch-Titel für die Xbox One exklusiv auf der Konsole laufen sollen. So sind unter anderem von den Titeln Titanfall und Project Spark schon PC-Versionen angekündigt. Üblicherweise versuchen sich die Konsolenhersteller, vor der Einführung eines neuen Geräts durch Verträge - auch mit Drittherstellern - möglichst viele Titel exklusiv für die neue Hardware zu sichern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DaGonzo 14. Nov 2013

"Motocross Madness 2" Bestes MX-Game aller Zeiten!

DerVorhangZuUnd... 12. Nov 2013

Nicht?! Na dann muss es entweder sehr sehr schnell sein oder es wird ein Rohrkrepierer...

nille02 12. Nov 2013

Schau dir mal die ganzen andere Blogs dazu an. Unter anderem war auch Nvidia und Intel...

Daemoneyes 12. Nov 2013

Das es den Leuten keinen Spaß machen würde ist nie behauptet worden. Ich behaupte nur das...

Alexspeed 12. Nov 2013

Hey nein, kein Sarkasmus. Ich weiß gar nicht so richtig wie das geht! Im Ernst! Wenn ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Shang-Chi and the Legend of the 10 Rings: Marvel-Film kommt später als erwartet zu Disney+
    Shang-Chi and the Legend of the 10 Rings
    Marvel-Film kommt später als erwartet zu Disney+

    Disney bringt Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings nicht bereits 45 Tage nach dem Kinostart zu Disney+, sondern erst einen Monat später.

  2. Eli Zero: Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro
    Eli Zero
    Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro

    Das minimalistische, vierrädrige Elektroauto Eli Zero soll für rund 12.000 Euro nach Europa kommen. Der Zweisitzer erinnert an den Smart.

  3. Einstieg ins Data Engineering mit Apache Spark
     
    Einstieg ins Data Engineering mit Apache Spark

    Im Bereich Data Engineering hat sich Apache Spark zum Standard entwickelt. Ein Zwei-Tage-Workshop der Golem Akademie erleichtert Big-Data-Einsteigern die Arbeit mit dem mächtigen Werkzeug.
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Alternate-Deals (u. a. Cooler Master Gaming-Tastatur 59,90€) • PS5 bei Amazon zu gewinnen [Werbung]
    •  /