• IT-Karriere:
  • Services:

Phenomic: EA schließt deutsches Spellforce-Entwicklerstudio

Die lange Liste der Studios, die Electronic Arts erst für viel Geld kauft und dann irgendwann schließt, ist um einen Eintrag länger: Diesmal betrifft es das deutsche Entwicklerteam EA Phenomic.

Artikel veröffentlicht am ,
Spellforce 2
Spellforce 2 (Bild: EA Phenomic)

Kurz vor der Games Convention 2006 in Leipzig kündigte Electronic Arts die Übernahme von Phenomic an. In der Branche galt das damals auch als Zeichen, dass deutsche Entwickler allmählich international konkurrenzfähig werden. Jetzt gibt EA bekannt, dass Phenomic geschlossen wird. Als Grund nennt der Publisher eine "Reorganisation" und Anpassungen bei den Entwicklergrupen. Wie viele Mitarbeiter jetzt ihren Job verlieren, ist unklar. Bei Phenomic hatten zeitweise bis zu 60 Angestellte gearbeitet, in den vergangenen Monaten dürften es bereits deutlich weniger gewesen sein.

Stellenmarkt
  1. Stadt Korntal-Münchingen, Korntal-Münchingen
  2. Commerz Direktservice GmbH, Duisburg

Phenomic war 1997 in Ingelheim am Rhein von Volker Wertich gegründet worden, der zuvor bei Blue Byte die Die-Siedler-Reihe erfunden hatte. Phenomic war insbesondere mit der Spellforce-Reihe auch international erfolgreich. Zuletzt hatte das Studio für EA die Browserspiele Lord of Ultima und Command & Conquer: Tiberium Alliances produziert.

In der Spieleszene muss sich Electronic Arts immer wieder den Vorwurf anhören, erfolgreiche Studios zu kaufen und sie dann mehr oder weniger schnell zugrunde zu richten. Tatsächlich hat EA seit den 90er Jahren Firmen wie Origin, Bullfrog, Westwood und eben Phenomic übernommen und sie dann nach wenigen und oft erfolglosen Spielen dichtgemacht. Erfolgreich waren bislang vor allem die Akquisitionen von Bioware, Maxis und Dice.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Watch Dogs 2 für 11€, Overlord 2 für 1,99€, Track Mania 2: Valley für 8,99€)
  2. 22,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sandisk Extreme Portable SSD 2TB für 248,99€, Sandisk Extreme Pro PCIe-SSD 1TB für 124...
  4. (u. a. Samsung 970 Evo Plus PCIe-SSD 500GB für 79,99€, Samsung 860 Evo SATA-SSD 500GB für 54...

Guardian 19. Jul 2013

Deadlight ist von Microsoft und kein Indie spiel ;)

MrBrown 15. Jul 2013

DICE entwickelt trotzdem die besseren Multiplayer-Shooter, obwohl die schon vor Jahren...

MrBrown 15. Jul 2013

Und trotzdem weiß jeder, der nicht der "Früher war alles besser" Fraktion angehört und...

De/Movit 15. Jul 2013

Aus unternehmerischer Sicht waren weder ME3 noch DA2 Flops, es waren die jeweils...

derKlaus 15. Jul 2013

(...) Im übrigen hat der FC Bayern München alleine dieses Jahr drei Vereinen mit...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020

Ds Spiel soll für alle aktuellen Plattformen im November 2020 erscheinen.

Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020 Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

      •  /