Verfügbarkeit und Fazit

Die Bildqualität der Phase One IQ4 hat uns umgehauen. Da ist die Kamera mit ihren 150 Megapixeln konkurrenzlos. Im Vergleich mit den Bildern, die sie liefert, fallen alle Vollformatkameras und auch die spiegellosen Mittelformatkameras ab.

Stellenmarkt
  1. Testmanager (d/m/w) IT-Planung / Steuerung
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Prozess- und Projektmanager (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Allerdings hat diese Qualität auch ihren Preis - in mehrfacher Hinsicht. Wer mit dieser Kamera fotografieren will, darf keine Scheu davor haben, mit viel Gewicht zu hantieren. Wem schon eine große DSLR zu schwer erscheint, sollte von der Phase One die Finger lassen.

Beim Fotografieren mit der Mittelformatkamera fallen große Mengen an Daten an. Dafür müssen Nutzer über einen Rechner verfügen, der diese verarbeiten kann. Zum einen braucht der Computer genug Rechenleistung, um über 200 MByte große Bilddateien bearbeiten zu können. Und es muss genug Speicherplatz vorhanden sein, um die Fotos zu archivieren.

Schließlich sind da noch die Kosten: Phase One hatte die Kamera im Sommer vergangenen Jahres angekündigt, sie ist seit Herbst auf dem Markt. Ein komplettes System mit Kamera, Prismensucher und einem Schneider-Kreuznach-Objektiv kostet knapp 48.000 Euro (etwa 40.000 Euro netto). Das alles macht die Kamera in erster Linie zu einem Arbeitsgerät für Profifotografen. Ein Amateur, der sich dafür entscheidet, muss schon gut betucht sein. Anders als die Hasselblad X1D oder die Fuji GFX-50S ist die Phase One IQ4 wegen ihres Gewichts und ihres Werts nicht die richtige Kamera für den Urlaub.

  • Die Bilder der Phase bestechen durch ihre Brillanz. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Wir haben sie für die Galerie verkleinern müssen - die Originalauflösung ist deutlich höher. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • In diesem 300 Pixel großen Ausschnitt sind Besucher auf der  Plaza der Elbphilharmonie auszumachen. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Für Naturfotografen eignet sich die Kamera weniger: Nachziehen mit 3 Kilogramm ist schwierig.  (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Doch auf dem Bild ist der Vogel in einer 100-Prozent-Ansicht gut zu erkennen. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Die Bilder im RAW-Format sind etwa 140 bis 260 MByte groß - der Rechner sollte also über eine gute Ausstattung verfügen. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Dieses Bild wurde aus etwa 3 Metern Entfernung aufgenommen. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • In der 100-Prozent-Vergrößerung ist die Gravur auf den Bronzeplaketten lesbar. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Dieses Bild entstand auf der Aussichtsplattform des Michel. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • In der 400-Prozent-Ansicht lassen sich die Möbel in dem Bürohaus in der Mitte erkennen. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Auch aus einem stark überstrahlten Porträt im Gegenlicht ... (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • ... lassen sich noch Details herausarbeiten, wie das Gitter des Zauns. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Eine Stärke des großen Sensor ist das Rauschverhalten: Bei ISO 3.200 im alten Elbtunnel ... (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • ... ist es durchaus annehmbar. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Durch Nachbearbeitung lässt es sich noch reduzieren. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Bei der maximalen Lichtempfindlichkeit von ISO 25.600 ... (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • ... ist Pixelrauschen erkennbar, aber keine Farbartefakte. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
Eine Stärke des großen Sensor ist das Rauschverhalten: Bei ISO 3.200 im alten Elbtunnel ... (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wen aber die Nachteile nicht schrecken, der kann sicher sein, dass er sich für eine Kamera der Spitzenklasse entscheidet.

Wir stellen einige Rohdaten für eigene Experimente zum Download zur Verfügung (ZIP, 1,26 GByte).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Wenig Rauschen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


B.I.G 27. Mai 2019

Weshalb denn Beileid? Du bist ein Komischer Mensch :)

t3st3rst3st 27. Mai 2019

"Im ersten Moment ist Capture One etwas gewöhnungsbedürftig - weil etwa die...

Eheran 26. Mai 2019

Schade, dass keinerlei Reaktion oder sowas kommt. Ist ja nicht so, dass einzelne Sachen...

Mohrhuhn 26. Mai 2019

Einfach bei Schnee mittags den Objektivdeckel nicht abnehmen. Reduziert den Lichteinfall...

macray 26. Mai 2019

Die Bildfehler auf dem ersten Bild finde ich nicht so prall - gleich mal Dreck auf den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CoreELEC/LibreELEC
Smart-TV mal anders

Eine TV-Box Marke Eigenbau bringt Spaß und Gewissheit über unsere Daten. Die Linux-Distributionen CoreELEC und LibreELEC eignen sich da besonders.
Eine Anleitung von Sebastian Hammer

CoreELEC/LibreELEC: Smart-TV mal anders
Artikel
  1. Microsoft: Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich
    Microsoft
    Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich

    Viele Teile der Community messen schlechtere Werte im Vergleich zu Windows 10, wenn sie Windows 11 auf ihren SSDs verwenden.

  2. Ubisoft Blue Byte: Anno 1800 muss in die Verlängerung
    Ubisoft Blue Byte
    Anno 1800 muss in die Verlängerung

    Vorerst gibt es kein neues Anno und auch kein Die Siedler: Ubisoft Blue Byte kündigt für 2022 eine vierte Season für Anno 1800 an.

  3. Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
    Softwarepatent
    Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

    Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
    Ein Bericht von Stefan Krempl

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /