Abo
  • Services:

Phase: Misfit stellt smarte Zeigeruhr mit langer Akkulaufzeit vor

Mit der Phase bietet Misfit eine Uhr mit Tracking- und Benachrichtigungsfunktionen an, die auch smarte Geräte steuern kann. Dank eingebauter Knopfzelle müssen sich Träger über das Laden für eine lange Zeit keine Gedanken machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Misfit Phase
Die neue Misfit Phase (Bild: Misfit)

Der US-Hersteller Misfit hat eine neue Uhr präsentiert, die smarte Funktionen wie Tracking oder Vibrationsbenachrichtigungen in einem analogen Design verpackt. Die Phase hat Zeiger wie eine herkömmliche Uhr, im Inneren ist sie allerdings mit moderner Technik ausgestattet.

  • Die Phase ist nicht größer als eine herkömmliche Armbanduhr. (Bild: Misfit)
  • Mit der Phase lassen sich auch Funktionen des Smartphones und smarter Geräte steuern. (Bild: Misfit)
  • Die Misfit Phase in verschiedenen Farbvarianten (Bild: Misfit)
  • Die Misfit Phase ist eine Uhr mit analogem Aussehen, die über Tracking- und Benachrichtigungsfunktionen verfügt. (Bild: Misfit)
  • Die Phase sieht auf den ersten Blick aus wie eine herkömmliche Uhr. (Bild: Misfit)
  • An der Seite stehen zwei Knöpfe für die Bedienung zur Verfügung. (Bild: Misfit)
  • Im unteren Bereich des Ziffernblattes ist eine LED eingebaut. (Bild: Misfit)
  • Die Phase wird per Bluetooth mit einem Smartphone gekoppelt. (Bild: Misfit)
Die Misfit Phase ist eine Uhr mit analogem Aussehen, die über Tracking- und Benachrichtigungsfunktionen verfügt. (Bild: Misfit)
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Das Konzept der Phase ist vergleichbar mit dem von Withings Activité oder der Moment-Uhren von Runtastic: In einem traditionellen Uhrengehäuse mit Zeigern stecken Funktionen, die eher aus Fitness-Trackern und Smartwatches bekannt sind. Die Phase kann Schritte zählen und darauf basierend die Entfernung berechnen, den Schlaf überwachen und den Nutzer über eingehende Benachrichtigungen auf dem Smartphone benachrichtigen.

Benachrichtigung per LED und Vibration

Dafür wird die Uhr über Bluetooth mit dem Smartphone verbunden, die Steuerung der Funktionen erfolgt über die Misfit-App. Eingehende Anrufe und Nachrichten werden auf der Phase über eine verschiedenfarbige LED und individuell einstellbare Vibrationsalarme angezeigt.

Über den unteren der beiden Bedienknöpfe der Phase lassen sich zusätzlich Funktionen des Smartphones oder sogar Smart-Home-Geräte steuern - dies bietet die Konkurrenz von Runtastic und Withings nicht. Dabei kann der Nutzer mehrere Funktionen auf den Knopf legen, die mit einem einmaligen, zweimaligen oder dreifachen Druck aufgerufen werden. Möglich sind beispielsweise Verknüpfungen mit IFTTT, das Steuern von Musik, das Blättern in einer Präsentation oder das Versenden einer Nachricht.

Lange Laufzeit dank Knopfzelle

Die Phase ist bis 5 ATM wasserdicht und nutzt als Stromversorgung eine Knopfzelle. Diese soll Misfit zufolge sechs Monate lang halten, aufladen müssen Nutzer die Uhr nicht. Das Gehäuse ist aus Edelstahl und mattem Aluminium, die Uhr ist in verschiedenen Farben mit unterschiedlichen Armbandvariationen bestellbar.

Die Phase kostet bei Misfit 180 Euro und kann vorbestellt werden. Wann genau sie verschickt wird, hat der Hersteller noch nicht bekanntgegeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 399€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Kaiser Ming 19. Okt 2016

gilt nicht für eine wasserdichte Uhr da scheitern selbst Uhrmacher


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /