• IT-Karriere:
  • Services:

Phantom Canyon: Intel-Totenschädel-Mini erhält inneren Tiger

Mit dem Phantom Canyon plant Intel ein NUC-System mit 28-Watt-Tiger-Lake-Prozessor und dedizierter Grafikeinheit für Spieler. Hinzu kommt Panther Canyon als klassischer Mini-PC mit integrierter Grafik.

Artikel veröffentlicht am ,
Phantom Canyon mit Tiger Lake
Phantom Canyon mit Tiger Lake (Bild: Fanlesstech)

Auf der Elektronikmesse CES 2020 hatte Intel nur darüber gesprochen, da tauchen bereits erste Render-Bilder und Informationen auf: In den nächsten Monaten sollen zwei NUC11 (Next Unit of Computing) erscheinen, Phantom Canyon und Panther Canyon genannt. In beiden Mini-PCs werden Intels Tiger-Lake-Prozessoren stecken, das berichtet Fanlesstech.

Stellenmarkt
  1. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Der Phantom Canyon ist - wie am leuchtenden Totenschädel zu erkennen - der Nachfolger von Modellen wie dem Hades Canyon (Test), er richtet sich daher an Spieler. Hier waren bisher 45-Watt-Chips üblich, nun soll Intel allerdings zu 28-Watt-Versionen von Tiger Lake wechseln. So heißen die Chips mit dem verbesserten 10+-nm-Verfahren und integrierter Xe/Gen12-Grafikeinheit. Die wird jedoch nicht primär genutzt, denn im Phantom Canyon sollen auch unbekannte dedizierte Modelle mit 6 GByte oder 8 GByte Speicher verlötet werden.

Anschlussseitig gibt es den Bildern zufolge HDMI 2.0b, Mini-Displayport 1.4, mehrere Thunderbolt-3/4-USB-C-Buchsen, sechs klassische USB-A, einen SD-Kartenleser, 2,5-GBit/s-Ethernet sowie ax-WLAN (Wi-Fi 6) und Bluetooth 5. Im Inneren ist Platz für zwei DDR4-3200-SO-DIMMs für 64 GByte RAM, zudem gibt es zwei M.2-2280-Slots für NVMe-SSDs.

Etwas weniger gut ausgestattet ist der Panther Canyon, der als typischer NUC im quadratischen Gehäuse daherkommt. Auch hier gibt es mehrere USB-C- und USB-A-Buchen, jedoch nur eine davon als Thunderbolt 3/4. Mini-Displayport, HDMI 2.1 (!) und Ethernet sind ebenfalls vorhanden. Im Inneren rechnet ein 28-Watt-Chip mit integrierter Grafik, wobei der Barebone mit zwei SO-DIMMs und einer M.2-2280-SSD bestückt werden kann. Wie der Phantom Canyon soll auch der Panther Canyon noch 2020 erscheinen, wir gehen frühestens von Herbst aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

slead 20. Jan 2020

Was sind denn 6BG? :-) Also eine RX5600M würde ich als "hackintosh'er" gut finden. Hab...

Xim 20. Jan 2020

Der Ice-Lake wurde erst im 1.Aug.2019 vorgestellt. Der Tiger-Lake wird erst im 2H-2020...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer Remastered - Test

Nach Desastern wie Warcraft 3: Reforged ist die gelungene Remastered-Version von C&C eine echte Erfrischung.

Command and Conquer Remastered - Test Video aufrufen
Core i5-10400F im Test: Intels Sechser für Spieler
Core i5-10400F im Test
Intels Sechser für Spieler

Hohe Gaming-Leistung und flott in Anwendungen: Ob der Core i5-10400F besser ist als der Ryzen 5 3600, wird zur Plattformfrage.

  1. Comet Lake S Wenn aus einer 65- eine 224-Watt-CPU wird
  2. Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test Die Letzten ihrer Art
  3. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


      •  /