Abo
  • Services:

Phab 2 Pro: Weitere Verzögerung beim Project-Tango-Smartphone

Es kann jetzt vorbestellt werden: Lenovos Project-Tango-Smartphone Phab 2 Pro. Geliefert wird es aber erst Mitte Dezember. Außerdem erwägt Lenovo ein Projekt-Tango-Modul für die Moto-Z-Smartphones.

Artikel veröffentlicht am ,
Lenovos Phab 2 Pro soll Mitte Dezember erscheinen.
Lenovos Phab 2 Pro soll Mitte Dezember erscheinen. (Bild: Kelly Sullivan/Getty Images for Motorola Mobility)

Nach einer langen Verzögerung will Lenovo das Project-Tango-Smartphone Mitte Dezember 2016 auf den deutschen Markt bringen. Ursprünglich war im Juni 2016 eine Markteinführung des Phab 2 Pro im September dieses Jahres versprochen worden. Im Oktober 2016 hatte Lenovo dann eine Verfügbarkeit des Project-Tango-Smartphones für Deutschland im November 2016 versprochen, aber auch dieser Termin wurde nicht eingehalten. In den USA ist das Phab 2 Pro erst seit einigen Wochen verfügbar. Lenovo hat auf Nachfrage keinen Grund für die Verzögerungen genannt.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Im deutschen Onlineshop von Lenovo kann das Phab 2 Pro für 500 Euro vorbestellt werden. Am im Juni 2016 versprochenen Preis hat sich also nichts geändert. Die Auslieferung erfolgt Mitte Dezember 2016. Im übrigen Onlinehandel ist das Project-Tango-Smartphone noch nicht aufgeführt.

Kommt ein Project-Tango-Mod für Moto-Z-Smartphones?

Auf einer Presseveranstaltung in den USA hat Lenovo verkündet, dass es eigentlich gut wäre, wenn es ein Project-Tango-Mod für die Moto-Z-Smartphones geben würde. Das berichten übereinstimmend unter anderem Android Central, Engadget und PC Mag. Allerdings wollte Lenovo keine Angabe dazu machen, ob bereits an einem solchen Modul gearbeitet wird. Es war eher eine Äußerung, dass ein solches Produkt angeboten werden sollte. Das Phab 2 Pro ist bei Lenovo in einer anderen Abteilung entstanden als die Moto-Smartphones.

Erstes Project-Tango-Gerät für Endkunden

Das Phab 2 Pro ist das erste für Endkunden gedachte Gerät, das Googles Project Tango unterstützt. Das Smartphone kann dank zusätzlicher Kameras Tiefeninformationen verarbeiten und so Gegenstände und Räume erkennen und erfassen. Mittels Augmented Reality lassen sich virtuelle Objekte auf dem Smartphone-Display in der Realität platzieren.

Ein bereits länger von Google gezeigtes weiteres Beispiel ist das Aussuchen von Möbeln, die virtuell an Stellen in der Wohnung oder im Haus aufgestellt werden können. Auch im Spielebereich bietet Project Tango mit seinen AR-Möglichkeiten zahlreiche Einsatzzwecke.

Das Phab 2 Pro ist mit seinem 6,4 Zoll großen Display ein sehr großes Smartphone. Die Auflösung liegt bei 2.560 x 1.440 Pixeln. Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon-652-Prozessor, dessen acht Kerne eine Taktrate von bis zu 1,8 GHz erreichen. Auf der Rückseite ist eine 16-Megapixel-Kamera eingebaut. Darunter befinden sich die Tiefen- und die Motion-Tracking-Kamera. Mit dieser Hardwarekombination ist es dem Gerät möglich, Tiefeninformationen zu erfassen und damit zu arbeiten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 288€
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  4. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...

pk_erchner 01. Dez 2016

man hat den Eindruck in der Branche tut sich überhaupt nix mehr


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

    •  /