• IT-Karriere:
  • Services:

Tango-Kamera kann Räume als 3D-Modell einscannen

Grundlage für Tango-Anwendungen ist die Erkennung der Umgebung. Daher gibt es auch zahlreiche Apps, mit denen Räume und Außenbereiche gescannt und als dreidimensionales Modell gespeichert werden können, beispielsweise Scenes und Voxxlr. Die mit der Voxxlr-App aufgezeichneten Modelle können wir auf dem Smartphone nicht anschauen, sondern nur auf die Voxxlr-Webseite hochladen. Dazu ist eine kostenlose Registrierung notwendig.

  • Ein mit dem Phab 2 Pro aufgenommenes Foto. Gut ist eine deutliche Vignettierung zu erkennen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Phab 2 Pro von Lenovo (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Phab 2 Pro hat insgesamt drei Kameras für die Erfassung der Umgebung für das Tango-System. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Display ist 6,4 Zoll groß - damit ist das Phab 2 Pro für die Hosentasche schon zu groß. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geladen wird das Smartphone über einen Micro-USB-Anschluss. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Frontkamera hat 8 Megapixel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Hauptkamera hat 16 Megapixel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im Bild ganz links die Hauptkamera, rechts daneben der Tiefensensor und das LED-List. Die große Kamera dient dem Motion-Tracking, daneben der Fingerabdrucksensor. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Gehäuse ist aus Metall und sehr gut verarbeitet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Phab 2 Pro von Lenovo (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das Display ist 6,4 Zoll groß - damit ist das Phab 2 Pro für die Hosentasche schon zu groß. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. EDAG Engineering GmbH, Wolfsburg

Über unseren persönlichen Bereich auf der Webseite können wir uns unsere 3D-Modelle anschauen. Je nachdem, mit welcher Punktgröße und Reichweite wir aufgezeichnet haben, sind die Modelle unterschiedlich detailliert. Insgesamt klappt die Erfassung aber gut, wenngleich die fertigen Scans keine Fotoqualität haben.

Videostabilisierung dank Tango-Kameras

Das Kamerasystem von Project Tango kann nicht nur für AR-Effekte und Scans der Umgebung verwendet werden: Die App Cinematic etwa verwendet die Kameras und den Tiefensensor, um Videos zu stabilisieren. Die Stabilisierung wirkt dabei ähnlich wie die eines Gimbals, ist aber weitaus empfindlicher für kleine Erschütterungen. Für den Hausgebrauch ist das nicht schlecht, für professionellere Ansprüche reicht die Stabilisierung nicht. Laufen wir bei der Aufnahme nicht, steigert das die Qualität des Videos sehr.

Betrachten wir die Project-Tango-Funktionen des Phab 2 Pro im Ganzen, stellen wir uns letztlich die Frage: Wer braucht das? Uns haben die AR-Spielereien zwar zunächst Spaß gemacht, mehr als Spielereien waren es aber für uns nicht. Nach spätestens einer Woche war der Aha-Effekt weg und Langeweile stellte sich ein. Viele Apps haben wir nur ein paar Mal zum Ausprobieren genutzt, danach reichte es uns auch.

Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel, nicht anders ist es beim Phab 2 Pro und seinem Tango-System. Einige Apps haben uns gut gefallen und taugen auch dazu, längerfristig genutzt zu werden. Dazu gehören unserer Meinung nach Voxxlr und für eine gewisse Zeit auch das Spiel Woorld. Viele andere Spiele mit AR-Elementen sind aber zu unausgegoren, um längerfristig Spaß zu machen.

Möglicherweise wird die App-Auswahl im Laufe der Zeit noch besser; das hängt allerdings damit zusammen, inwieweit sich Tango auf Smartphones durchsetzen wird. Aktuell glauben wir nicht, dass sich das System weitläufig etablieren wird, da es wahrscheinlich ein Großteil der Nutzer schlicht nicht benötigt. Kinder könnten Freude an manchen Tango-Spielen haben, ob das allerdings die von Lenovo erhoffte Zielgruppe ist, darf bezweifelt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Domino-Steine durch Wände hindurch umwerfenGute 16-Megapixel-Kamera 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...
  3. (aktuell u. a. Emtec T700 Lightning > USB-A 1,2m für 8,89€, Emtec T650C Type-C Hub für 36...

flasherle 06. Feb 2017

videos codieren, musik wandeln, spielen, als arbeitsrechner in der docking station mit...

fafi 02. Feb 2017

da muss ich Kleba echt recht geben... der einzige Vorteil: Männer können in zukunft...

fafi 02. Feb 2017

@countzero, @teebecher ICH - ich will ein smartphone mit Micro-USB. Ich habe derzeit ein...

maerchen 02. Feb 2017

Tango im Schwarm könnte irgendwann mal zu einer Echtzeit-3D-Scans von ganzen Orten...


Folgen Sie uns
       


Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen

Wir haben uns ein Testprojekt für eine elektrifizierte Tiefgarage im baden-württembergischen Tamm zeigen lassen.

Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /