Abo
  • Services:

Messen und das Büro einrichten

Measure dürfte vielen, die Project Tango verfolgen, bekannt sein: Google zeigte die App stets auf seinen Präsentationen. Mit ihr können wir Abstände im Raum messen oder auch Volumeninhalte, indem wir die zu messende Strecke beziehungsweise Fläche über den Kamerasucher markieren. Das ist praktisch, allerdings auch eine Funktion, die wir nicht täglich nutzen werden.

  • Ein mit dem Phab 2 Pro aufgenommenes Foto. Gut ist eine deutliche Vignettierung zu erkennen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Phab 2 Pro von Lenovo (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Phab 2 Pro hat insgesamt drei Kameras für die Erfassung der Umgebung für das Tango-System. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Display ist 6,4 Zoll groß - damit ist das Phab 2 Pro für die Hosentasche schon zu groß. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geladen wird das Smartphone über einen Micro-USB-Anschluss. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Frontkamera hat 8 Megapixel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Hauptkamera hat 16 Megapixel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Im Bild ganz links die Hauptkamera, rechts daneben der Tiefensensor und das LED-List. Die große Kamera dient dem Motion-Tracking, daneben der Fingerabdrucksensor. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Gehäuse ist aus Metall und sehr gut verarbeitet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Phab 2 Pro von Lenovo (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das Phab 2 Pro hat insgesamt drei Kameras für die Erfassung der Umgebung für das Tango-System. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Metropolregion Nürnberg
  2. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn, Berlin

"Aber Handwerker vielleicht?", fragen wir uns - denken aber sofort an den Hinweis, der bei jedem Start der App eingeblendet wird: Bei den Werten handelt es sich nicht um garantiert genaue Ergebnisse. Ein Handwerker, der sich auf einen Abstand verlassen muss, wird möglicherweise doch eher auf ein geeichtes Lasermessgerät zugreifen, als am Ende vor nicht passenden Teilen zu stehen.

Mit Hund und Katze spielen

Mit der App Lenovo AR Camera können wir einen Hund, eine Katze oder einen kleinen Dinosaurier in den mit dem Phab 2 Pro abgescannten Raum setzen und mit diesen interagieren. So lassen wir den Hund Bällchen holen oder jagen die Katze mit einem Laserpointer durch den Raum - das ist für kurze Zeit unterhaltsam, langfristig wird uns das aber nicht fesseln.

Bei der App fällt uns zudem ein Problem auf, das wir bei vielen anderen Tango-Apps wiedertreffen: Den Boden erkennt die AR Camera gut, Möbel, Wände und andere Kanten hingegen überhaupt nicht. Entsprechend läuft der kleine Dinosaurier über eine Wiese, die sich über den Boden, Stühle, Schreibtische und andere Objekte erstreckt. Sicherlich ist eine vollständige Berechnung deutlich rechenintensiver, das Ignorieren von Möbelstücken und Wänden macht die AR-Projektion aber unrealistisch.

Keine schlechte Auswahl an Tango-kompatiblen Apps

Über die Tango-App erhalten wir weitere App-Vorschläge, zudem findet sich ein Link zum Play Store, unter dem sich weitere ausgewählte Tango-kompatible Apps finden. Diese stellen aber nicht alle Anwendungen dar, die das Tango-System unterstützen: Wer im Play Store sucht, findet weitere Apps.

Die Auswahl ist noch nicht allzu groß, aber nicht schlecht - besonders vor dem Hintergrund, dass es erst ein Consumer-Gerät mit Tango im Handel gibt. Vorteilhaft ist, dass das Tango-Entwickler-Tablet von Google schon Mitte 2014 vorgestellt wurde, und Entwickler bereits Apps programmiert haben. Ein Großteil der verfügbaren Anwendungen sind Spiele, zudem gibt es Tools und kleine Spielereien, die die AR-Funktionen von Project Tango nutzen.

 Phab 2 Pro im Test: Kein Tango in der HosentascheDomino-Steine durch Wände hindurch umwerfen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€

flasherle 06. Feb 2017

videos codieren, musik wandeln, spielen, als arbeitsrechner in der docking station mit...

fafi 02. Feb 2017

da muss ich Kleba echt recht geben... der einzige Vorteil: Männer können in zukunft...

fafi 02. Feb 2017

@countzero, @teebecher ICH - ich will ein smartphone mit Micro-USB. Ich habe derzeit ein...

maerchen 02. Feb 2017

Tango im Schwarm könnte irgendwann mal zu einer Echtzeit-3D-Scans von ganzen Orten...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

    •  /